Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...
/ Linz ist UNESCO City of Media Arts

Linz ist UNESCO City of Media Arts

Donaustadt der Gegenwart mit Blick in die Zukunft

Mit der Ernennung zur "UNESCO City of Media Arts" zählt Linz zu den weltweit besonders zukunftsorientierten Städten. In das Creative Cities Netzwerk werden von der UNESCO nur Städte aufgenommen, die in Literatur, Film, Musik, Kunsthandwerk, Gastronomie, Design oder eben Medienkunst herausragende Leistungen vorweisen können.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Karte aktivieren

Das Ars Electronica Center ist ein Zentrum visionärer Medienkunst und das Museum der Zukunft. Das Ars Electronica Festival im September und der Prix Ars Electronica rücken Linz in den Fokus der weltweiten Medienkunst-Szene. Das Ars Electronica Futurelab ist die an Center und Festival angeschlossene Forschungs- und Entwicklungseinheit, die vom Magazin Wired unter die Top 10 Medienlabors gereiht wurde.

Mit dem Ankauf des Vorlasses der aus Linz stammenden Medien- und Performancekünstlerin Valie Export erfuhr das Lentos Kunstmuseum eine enorme Erweiterung der Sammlung. Untergebracht werden soll der Bestand ab 2017 in der Tabakfabrik. Das Valie Export Archiv umfasst Kunstwerke, Skizzen, Entwürfe, Negative und weitere umfangreiche Archivmaterialien.

Graffiti-Galerie und Höhenrausch

Bei einer Schifffahrt in den Linzer Hafen begeistern überdimensionale Graffiti-Kunstwerke. "Mural Harbor" ist die weltweit größte zusammenhängende Outdoor-Galerie. International renommierte Street-Art- und Graffiti-Künstler schufen 20 großflächige Bilder auf Fassaden von alten Industriebauten und Häuserwänden. Das OK Offene Kulturhaus im OÖ. Kulturquartier ist die Heimat des erfolgreichen Ausstellungsformates "Höhenrausch-Kunst über den Dächern" von Linz. Die einzige Kunstausstellung, die über den Dächern der Stadt stattfindet.

Die "voestalpine Stahlwelt", eine Erlebniswelt rund um den Werkstoff Stahl, präsentiert sich interaktiv und multimedial. Seit 2015 gibt es hier den SteelEcht Multimedia-Guide. "Augmented Reality" ist das Zauberwort, mit dem "SteelEcht" zusätzliche Informationen auf das Leih-Tablet bringt. Texte, Bilder und Videos in Echtzeit ergänzen reale Objekte und machen den Besuch zum mehrdimensionalen Abenteuer.

Mit Apps durch Linz

Mit Apps Linz entdecken! Zum Beispiel mit "Let's Geo" die kreative Medienstadt erleben. Ausgerüstet mit Smartphone und App führt eine moderne "Schnitzeljagd" mit Rätsel-Aufgaben zu den Medien-Kunst-Hotspots. Beim letzten Media-Arts-Stopp wartet ein Gewinn. Das Spiel ist gratis und funktioniert auch offline.