Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...
/ Donauradweg

Donauradweg

Radgenuss am Fluss

Der Radweg entlang der Donau steht an der Wiege des modernen Radtourismus. 330 Kilometer lang ist die klassische Route von Passau nach Wien, die quer durch Oberösterreich und mitten durch dessen Landeshauptstadt Linz führt. Woher kommt die ungebrochene Anziehungskraft, die der Donauradweg nach wie vor auf Pedalritter aus aller Herren Länder ausübt?

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Karte aktivieren

Sind es die wechselnden Landschaften? Das Donautal bietet aufragende, bewaldete Uferhänge ebenso wie fruchtbaren Ebenen und ausgedehnte Aulandschaften. Sind es die vom Charakter her so verschiedenen Städte? Die historische Bischofsstadt Passau kontrastiert beispielsweise mit der modernen Kulturstadt Linz. Oder locken die Kulturdenkmäler die Zweiradfreunde so zahlreich an die Donau? Barocke Klöster und Schlösser prägen die Donau immerhin genauso wie Burgen und Ruinen aus dem Mittelalter.

Wahrscheinlich ist es die Mischung aus diesen natürlichen und kulturellen Voraussetzungen, die den Reiz der Donau und des Donauradweges ausmacht. Und natürlich die Tatsache, dass mit den Treppelwegen - einst für jene Pferde angelegt, die Schiffe stromaufwärts zogen - die Infrastruktur für einen Radweg entlang des Stromes schon nahezu perfekt vorhanden ist.

Voll auf Kurs mit E-Mobilität

Dazu kommt, dass auch der Donauradweg den neuesten Trends folgt und auch für E-Biker einiges zu bieten hat. Die oberösterreichischen Energieunternehmen LINZ AG und Energie AG haben 2011 einen Schwerpunkt in die Errichtung von Ladestationen gesetzt. Zahlreiche fahrradfreundliche Betriebe entlang der Wegstrecke können daher kostenlose E-Bike Ladestationen am Donauradweg anbieten. Weitere E-Ladestationen sind in Planung.