Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Silvester in Oberösterreich

In der Stadt, auf der Burg und auf der Hütte

Oberösterreich lässt die Korken knallen. Auch hierzulande wird das Neue Jahr mit Sekt und Feuerwerk begrüßt. In vielen Städten geht die letzte Nacht des alten Jahres in einer langen und rauschenden Party direkt in den ersten des Tag des nächsten über.

Es gibt allerdings auch ganz andere Möglichkeiten, die Silvesternacht in Oberösterreich zu verbringen. Gemeinsam mit einem Nachtwächter in den Gassen der historischen Stadt Steyr. Oder im Stil der alten Ritter auf Burg Kreuzen im Mühlviertel. Vielleicht aber auch mit toller Aussicht auf Bad Ischl auf dem Siriuskogel.

Für den Kurzurlaub zum Jahreswechsel gibt es eine Vielzahl an Angeboten. Von Wellness und Therme bis zur besinnlichen Einkehr.

Urlaubsangebote

Leuchtend durch die Rauhnacht

Die Glöckler im Salzkammergut

Die Nacht vom 5. auf den 6. Jänner ist die letzte Rauhnacht. Im Salzkammergut "gehört" sie den Glöcklern. Das sind weiß gewandete Männer, die auf dem Kopf kunstvolle Lichterkappen tragen, die sie in vielen Arbeitsstunden selbst hergestellt haben. Der Fantasie sind bei den Formen der Glöcklerkappen kaum Grenzen gesetzt. Sterne in verschiedenen Variationen sind genauso zu sehen wie Pyramiden und Kometen mit langen Schweifen.

Bricht am 5. Jänner die Dunkelheit herein, versammeln sich die Glöckler in ihren Gruppen, den "Passen". Von Haus zu Haus ziehen sie in die Ortszentren und laufen dabei kunstvolle Figuren.

Der Ursprung des Brauches, der auf der Liste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO eingetragen ist, liegt in Ebensee am Traunsee. Gepflegt wird er im ganzen Salzkammergut, vom Attersee über den Traunsee und Bad Ischl bis Bad Goisern und Obertraun.