Aussicht genießen in Oberösterreich

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Die 8 schönsten Frühlingswanderungen

Der Frühling ist für viele die schönste Jahreszeit in Oberösterreich. Denn da erwacht die Natur mit ganz besonderen Schauspielen zum Leben. Ein See, den es nur ein paar Tage gibt, Quellen sprudeln, wo sonst keine sind, Wasserfälle tosen in die Tiefe, Obstbäume blühen in voller Pracht und auch die blauen Blüten des Lein, Narzissen und Orchideen zeigen sich von ihrer besten Seite. Das ist der Frühling in Oberösterreich. Sie möchten im Zuge einer Wanderung den Frühling spüren? Wir haben hier die 8 schönsten Wanderungen mit atemberaubenden Frühlingserlebnissen.

1. Rinnende Mauer in Molln

Besonders im Frühling nach der Schneeschmelze ist eine Wanderung durch die malerische Steyrschlucht zur Rinnenden Mauer sehr empfehlenswert. Denn zu dieser Zeit tropft - oder besser gesagt rinnt - enorm viel Wasser aus der überhängenden Konglomeratwand herunter. Ein wirklich einzigartiges Naturschauspiel!

Zur Rinnenden Mauer
Die Rinnende Mauer in der Steyrschlucht

2. Orchideen im Mondseeland

Orchideen in freier Natur in Österreich? Ja, die gibt es im Juni im Mondseeland. Die streng geschützten Schönheiten sind bei einer Wanderung auf den Schober zu bewundern. Der Ausblick vom Schober auf das Salzkammergut ist übrigens ein Highlight für sich.

Tour auf den Schober
Orchideen auf dem Weg zum Schober

3. Pießling Ursprung in Roßleithen

Für uns der schönste Fluss-Ursprung Österreichs. Das Wasser, das durch den zerklüfteten Kalkstein des Warschenecks sickert, sprudelt unten im Tal aus einer Höhle heraus. Als Fluss namens Pießling nimmt das Wasser weiter seinen Weg.

Pießling Ursprung
Pießling Ursprung in Roßleithen

4. Blühende Obstbäume in Scharten

Die Gegend rund um Scharten ist weithin bekannt für die Vielzahl von Apfel-, Birn- und Kirschbäumen. Bei einer Wanderung im Frühling spaziert man durch ein Meer von blühenden Obstbäumen - märchenhaft und fast schon kitschig

Zum Kirschblütenweg
Obstbaumblüte in Oberösterreich

5. Wilde Wasser in der Polsterlucke in Hinterstoder

Ein toller Wandertipp zum Ende der Schneeschmelze. Von Hinterstoder geht es vorbei am Schiederweiher, wo sich im Wasser der Große Priel und die Spitzmauer spiegeln. Weiter geht es zur Polsterlucke und noch tiefer in das Seitental hinein. Hier schießt im Frühling aus allen Ritzen und Furchen der Kalkfelsen das Wasser - ob als Quell oder Wasserfall.

Zur Polsterlucke
Schiederweiher in Hinterstoder

6. Narzissenwiesen im Almtal

Mitte Mai bis Anfang Juni blühen im Almtal die Narzissen. Die Wanderung rund um den Zuckerhut führt an wunderschönen Narzissenwiesen vorbei.

Zur Zuckerhut-Runde

Aber auch ein Ausflug in den Hauergraben zur Narzissenwiese lohnt sich sehr. Es erwartet Sie eine wahre Augenweide.

Ausflug Hauergraben
Narzissenwiese im Hauergraben

7. Der magische Wiesensee in Ebensee

Wenn der Schnee im Salzkammergut schmilzt, schießt am Fuße des Schönbergs das Wasser aus dem Boden, und steigt schneller als es versickern kann. So entsteht in der Nähe des Mittereckerstüberls in Ebensee der 2 Hektar große und 3 Meter tiefe Wiesensee, den es allerdings nur ein paar Tage gibt. Dann verschwindet er wieder, als hätte es ihn nie gegeben. Es handelt sich um ein sogenanntes "Toteisloch". Echt schön und einzigartig.

Die Tour zum Stüberl
Wiesensee bei Ebensee am Traunsee

8. Blau blühende Leinfelder im Mühlviertel

In der ersten Junihälfte, wenn der Lein das Mühlviertel mit blauen Blüten spickt, ist eine Wanderung vorbei an den blühenden Leinfeldern einfach ein Traum - wie hier bei der Hansbergrunde.

Zur Hansbergrunde

Doch der Lein ist nicht nur schön anzusehen, sondern wird auch voll verwertet. Aus den Pflanzen werden edle Leinenstoffe gemacht, aus den Samen wird hochwertiges Leinöl gepresst.

Zur Leinverarbeitung
Blau blühender Lein im Mühlviertel