Linz in Oberösterreich

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ Linz / Linz verändert die Donau – und umgekehrt

Linz verändert die Donau – und umgekehrt

Wie kaum eine andere Stadt ist Linz mit der Donau verwoben. Entdecken Sie 2015 Stadt und Strom aus einer neuer Perspektive.

2015 lädt die Kulturhauptstadt Europas ein, die Stadt vom Wasser aus zu erleben. In Linz macht die Donau eine Biegung und wechselt ihre Richtung - hier verändert sie sich. Ist es nur ein Zufall, dass ausgerechnet an dieser Stelle des Flusses eine Stadt entstanden ist?

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Grenze und Bindeglied

Über Jahrhunderte war der Fluss abwechselnd Trennlinie und Bindeglied der Kulturen und Regionen an seinen Ufern. Als "Limes" grenzte er schon vor über 2.000 Jahren das römische Reich von den Ländern der "Barbaren" nördlich der Donau ab. Zahlreiche Klöster an den Donauufern waren nicht nur spirituelle, sondern leistungsstarke Regionalentwicklungszentren. Das barocke Erbe von Linz mit seinem einzigartigen Hauptplatz geht auf die, von den Kirchen und Klöstern ausgehende Gegenreformation zurück. An der Donau liegen heute noch Paradebetriebe wie die voestalpine, die ihren Stahl auch über die Donau in alle Welt verschifft, die traditionsreiche Schiffswerft und viele Softwareschmieden. Linz pflegt die Lebensfreude und die Kultur. Die Donau in Linz ist eine Lebensbühne, auf der Entschleunigung groß geschrieben wird. Gut 40.000 Flussreisende legen in Linz jährlich auf Flusskreuzfahrtschiffen an, 70.000 Radwanderer kommen auf dem Donauradweg in die Stadt. In Linz verdankt die heimische Ess- und Trinkkultur Vieles der Vergangenheit der Donau. Dazu gehört die Kaffeetradition wie auch die Linzer Torte, die beide starke osmanische Verbindungen haben.

Bunte Donau

Linz hat sich in den vergangenen Jahren großzügig zur Donau hin entfaltet. Hier ist die Donau bunt. Und das nicht nur in den Nachtstunden, wenn sich die unverwechselbaren Umrisse der Kulturbauten Brucknerhaus, Lentos Kunstmuseum Linz und Ars Electronica Center in Lichtinszenierungen im Wasser spiegeln. Die Linzer Stadtkulisse macht auch untertags nachhaltig Eindruck. Denn die Donau in Linz ist ein Kunstraum - ein Open Air Museum, in dem sich aus Stahl gearbeitete Kunstwerke von Weltformat präsentieren.