Mädchen beim Kakaotrinken auf einer Hütte im Skigebiet in Oberösterreich

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ Aktivitäten / Familienurlaub / Spiel und Spaß im kühlen Nass

Spiel und Spaß im kühlen Nass

Warum Kinder auf Wasserspaß in Oberösterreich abfahren

Mama, ich will baden gehen! Papa, das Wasser ist sicher schon ganz warm! Welche Eltern kennen nicht die vehementen Forderungen des Nachwuchses nach sommerlichem Badespaß. Vorgetragen meist mit großer Bestimmtheit. Dann ist die Konsequenz vollkommen klar: Pack die Badehose ein. Im Sommer geht's dann raus an den See. Im Winter führt der Weg in die Therme. Für beide Varianten ist in Oberösterreich gut vorgesorgt.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Wie übergroße Badewannen liegen sie da, in den nördlichen Ausläufern der Alpen. Und zum Baden werden sie auch reichlich genutzt, die Seen des Salzkammergutes. Unter Familien besonders beliebt: Der Mondsee und der Irrsee genießen unter Familien einen besonders hohen Status, weil sie die wärmsten Badegewässer in der Region sind. Die großen Seen, wie Attersee oder Traunsee, brauchen zwar etwas länger, um auf Temperatur zu kommen, sind dann aber genauso attraktiv: Strandbäder mit großen Wiesen zum Austoben und im See jede Menge Wasser zum Spritzen, Plantschen – und vielleicht schaut auch mal ein Fischchen nahe am Ufer vorbei. Für die etwas Größeren bieten die Seen einen weiteren unschätzbaren Vorteil. Nämlich die Möglichkeit mit Kursen einmal in die eine oder andere Wassersportart hinein zu schnuppern. Surfen etwa, oder vielleicht sogar Segeln?

Das Wasserspaß in Oberösterreich keine Jahreszeiten kennt, ist den Thermen im Lande zu verdanken. Sie verbinden auf elegante Weise ausgelassenen Badespaß unter einem festen Dach mit weitläufigen Outdoor-Anlagen. Beliebt bei Familien: Die Aquapulco Piratenwelt im EurothermenResort Bad Schallerbach. Das wird rasant gerutscht und wild gespritzt was das Zeug hält. Einmal noch rutschen, Papa. Dieser Satz fällt gegen Ende eines Badetages wohl mehrmals, bis dann tatsächlich zum Aufbruch geblasen wird. Eine Gewissheit haben die Eltern dann auf jeden Fall: Der kindliche Nachtschlaf nach einem solchen Wasserspaß-Tag wird ein tiefer sein.