Ein Laib Brot in einer flachen, schwarzen Schüssel

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ Aktivitäten / Genießen & Kulinarik / Ein kulinarischer Veranstaltungsreigen von Mostkost bis Erntedank

Ein kulinarischer Veranstaltungsreigen von Mostkost bis Erntedank

Oberösterreich im Jahreskreis genießen

Wo die Herstellung von Lebensmitteln, das kreative Kochen mit regionalen Produkten noch gepflegt wird, dort werden diese Genüsse auch noch gefeiert. Es ist der jährliche Rhythmus von Pflanzen, Ernten und Verarbeiten, der im Genussland Oberösterreich auch den Veranstaltungskalender mitbestimmt.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Wann kommt in Oberösterreich der Frühling? Natürlich am 21. März, kommt es wie aus der Pistole geschossen. Das stimmt natürlich. Ein sichtbares Zeichen, dass der Lenz naht, ist in Oberösterreich aber auch der einsetzende Reigen der Mostkosten. Sobald die Bauern stolz den neuen Most der kundigen Öffentlichkeit präsentieren, kann die warme Jahreszeit bedenkenlos beginnen. Denn für kühle Erfrischung ist dann jedenfalls gesorgt. Und ein Anlass für Geselligkeit ist der Klassiker unter Oberösterreichs Getränken allemal.

Das ganze Jahr über findet sich nahezu immer eine Spezialität, die gerade geerntet wird und so frisch auf den Tisch kommt, dass sie das eine oder andere Fest oder gastronomische Spezialitätenwochen wert ist. Im Frühjahr wird der Spargel gestochen, dann reifen die süßen Schartner Kirschen. Dann reifen die Kürbisse auf den Feldern zu beachtlicher Größe - auch das will gefeiert sein. Wenn die Herbstnebel sich über Berg und Tal legen, ziehen die Jäger hinaus in Feld und Flur. Und die Wirte rüsten sich für die traditionellen Wildwochen. Und noch bevor der letzte Fasan der Saison zubereitet ist, steht auch schon das Fest des Heiligen Martin an. Zugegeben, keine schöne Sache für die heimischen Gänse. Aber ein Genuss für echte Geflügelfans.

Und dann gibt es natürlich noch all die Köstlichkeiten, die immer Saison haben. Was wäre Oberösterreich etwa ohne seine Knödelwochen? Eben, ganz sicher nicht Oberösterreich. Also feiern wir den Knödel, solange er noch rund ist!