Aussicht genießen in Oberösterreich

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ Aktivitäten / Wandern / Service / Gut beschildert ist halb gewonnen

Gut beschildert ist halb gewonnen

Mit farblichen Markierungen sicher durch die Bergwelt

Wo geht es weiter? Links, rechts, geradeaus? Ah, da ist es schon, das gelbe Schildchen in Pfeilform, das den Weg Richtung Berghütte weist. Eine blaue Markierung ist darauf zu sehen, was heißt: auch die Kinder schaffen den Aufstieg mühelos. Und um die hungrige Meute hinter sich beruhigen zu können verrät der Wegweiser: In einer Stunde ist das Ziel erreicht!

Wer des Öfteren eine Wanderung auf Oberösterreichs Bergen unternimmt, der kennt sie wohl schon längst: Die einheitlichen, signalgelben Schilder, die schon so manchen Orientierungslosen wieder auf seinen Weg zurückgeführt haben. Doch die auffälligen Wegweiser können noch mehr: Durch die angegebene durchschnittliche Gehdauer gehören Fragen des Nachwuchs wie "Wann sind wir endlich da?" der Vergangenheit an. Farbige Markierungen geben Hinweise auf den Schwierigkeitsgrad einer Strecke.

Blau bedeutet grünes Licht für Familien und Gelegenheitswanderer. Leichte Wander-, Berg- und Spazierwege mit geringen Höhenunterschieden, die keine Schwindelfreiheit erfordern, wie gemacht für den gemütlichen Familienausflug.

Ist eine Strecke rot markiert, heißt das: Mit gutem Schuhwerk für jedermann geeignet! Auf mittelschweren Wander- und Bergwegen können sich durchaus auch schmälere und abschüssige Wegabschnitte befinden. Schwindelfreiheit ist hier sicher von Vorteil.

Auf schwarzen Routen haben Wanderer mit Höhenangst nichts verloren. Anspruchsvolle Bergwege mit schmalen und abschüssigen Passagen sowie teils großen Höhenunterschieden sorgen für einen Adrenalin-Kick, erfordern aber Trittsicherheit und Bergerfahrung. Ohne entsprechende Ausrüstung wie festes Schuhwerk, Regenbekleidung und Verpflegung geht hier gar nichts!

Unbedingt berücksichtigen: die jeweiligen Schwierigkeitsgrade werden unter der Annahme normaler Witterungsbedingungen angegeben. Die Beschilderung inklusive farblicher Markierungen sind in den meisten Wanderregionen Oberösterreichs entweder umgesetzt oder befinden sich für die nächsten Jahre in Planung.