Gesundheitsurlaub in Oberösterreich

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ Aktivitäten / Gesundheit & Wellness / Gesundheits-Tipps / Essen Sie sich schlau!

Essen Sie sich schlau!

Kennen Sie das auch, Sie sitzen in der Arbeit, sind unkonzentriert und ermüden schon nach kurzer Zeit?

Unser Gehirn macht zwar nur zwei Prozent des gesamten Körpergewichts aus, dennoch benötigt dieses Organ etwa 20 Prozent der Gesamtenergie.

Bestimmte Lebensmittel fördern das Konzentrationsvermögen und beschleunigen die Auffassungsgabe:

  • Greifen Sie vermehrt zu komplexen Kohlenhydraten, wie etwa Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Gemüse. Weitere Vorteile dieser Nahrungsmittel sind, dass sie viele Vitamine und Ballaststoffe enthalten und lange satt machen. Unser Körper muss komplexe Kohlenhydrate zunächst zu einfachen Zuckern, wie Glukose, abbauen, um die Nervenzellen des Gehirns damit zu versorgen. Dadurch wird die Glukose langsamer in die Blutbahn abgegeben und das Gehirn ist längere Zeit mit Energie versorgt.
  • Meiden Sie Süßigkeiten und Weißmehlprodukte! Diese Nahrungsmittel enthalten zwar Glukose und versorgen das Gehirn ausreichend damit, aber so schnell der Blutzuckerspiegel mit dieser Glukose ansteigt, so schnell fällt er auch wieder ab und die Müdigkeit beginnt von vorne.
  • Von besonderer Bedeutung für die geistige Leistungsfähigkeit sind Vitamine der B-Gruppe: Vitamin B1 ist wichtig für die Energiegewinnung aus den Kohlenhydraten. Es befindet sich unter anderem in Nüssen, Getreide und Trockenfrüchten. Mit Hilfe von Vitamin B2, enthalten in Gemüse (Brokkoli, Grünkohl, Mangold, Spinat), Obst (Erdbeeren, Himbeeren, Nektarinen, Pfirsichen), Fleisch, Milch und Milchprodukten baut der Körper eine Schutzschicht um die Nervenstränge auf. Im Sinne einer gesunden, ausgewogenen Ernährung sollten Sie jedoch höchsten zwei- bis dreimal pro Woche Fleisch essen und eher die anderen vitaminreichen Lebensmittel wählen.

Mit diesen Tipps können Sie jetzt öfters zu den richtigen Lebensmitteln greifen, um der Müdigkeit sowie Unkonzentriertheit den Kampf anzusagen und Gedankenblitze zu entfachen.

PGA - Verein für prophylaktische Gesundheitsarbeit