Gesundheitsurlaub in Oberösterreich

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ Aktivitäten / Gesundheit & Wellness / Gesundheits-Tipps / Gesundheitstipp zum Thema Nüsse

Gesundheitstipp zum Thema Nüsse

Vor allem in der Advent- und Weihnachtszeit spielen Nüsse eine besondere Rolle.

Nicht nur als Tischschmuck oder Backzutat für feine Kekse sondern auch als Energiespender für Körper und Seele sind Nüsse hoch begehrt. Nüsse beinhalten neben Vitaminen (Vitamin B-Komplex, Vitamin E) und Folsäure wertvolle Spurenelemente sowie Mineralstoffe und bestehen großteils aus Eiweiß. Ein bewusster Umgang mit Nüssen ist sinnvoll, da Nüsse viele Kalorien liefern (100 Gramm = 700 Kalorien).

Hier die bekanntesten und beliebtesten Nussarten:

  • Walnüsse: der Hohe Anteil an ungesättigten Fettsäuren trägt zur Senkung eines hohen Cholesterinspiegels bei. Walnüsse stärken aber auch die Nerven und geben bei Erschöpfung Kraft und Konzentration.
  • Haselnüsse: haben einen positiven Einfluss auf Magen und Darm (wichtig ist gutes und intensives Kauen)
  • Cashew-Nüsse: sind Kerne von roten Cashew-Äpfeln und kommen aus Brasilien. Sie liefern viel Magnesium, Betacarotin und Eisen und schützen Magen und Darm vor Geschwüren.
  • Macadamia-Nüsse: wachsen nur auf australienschen Bäumen und liefern viel Zink für die Immunkraft.
  • Pinien-Kerne: die Samen von Kiefern sind reich an Folsäure und Eisen und daher ideale "Frauen-Nüsse".

Um die natürlichen Kräfte dieser Nüsse gezielt zu nutzen, sollte man sie niemals erhitzen sondern roh essen (z.B. mit Rosinen zu "Studentenfutter" mischen). Verzehren Sie geriebene Nüsse sofort, da ihre Wirkstoffe relativ rasch verloren gehen.

Quelle: PGA - Verein für prophylaktische Gesundheitsarbeit