Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ Aktivitäten / Advent & Brauchtum / Stille Nacht Oberösterreich / Stille Nacht - die Ausstellung

Stille Nacht - die Ausstellung

Neun Museen und Orte im SalzburgerLand, in Oberösterreich und in Tirol schließen sich zur Ländergrenzen überschreitenden Landesausstellung „200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht! – Österreichs Friedensbotschaft an die Welt“ zusammen. Geöffnet von 29. September 2018 bis 3. Februar 2019.

Oberösterreichs Beitrag zur großen Stille-Nacht-Jubiläumssausstellung ist das Franz Xaver Gruber Gedächtnishaus in Hochburg-Ach. Der Komponist der Melodie von "Stille Nacht! Heilige Nacht!" wurde am 25. November 1787 in Hochburg-Ach, in der sogenannten "Steinpointsölde" geboren. Das originale Geburtshaus wurde zwar zwischenzeitlich abgerissen. Das Gedächtnishaus entspricht diesem jedoch in seiner Bauweise und Anmutung nahezu exakt.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Das Innenleben des Hauses zeigt anschaulich die einfachen Verhältnisse, in denen eine kleinbäuerliche Familie des Innviertels im ausgehenden 18. Jahrhundert lebte. In diesem ärmlichen Umfeld wuchs Franz Xaver Gruber auf und erhielt - anfangs geheim und ohne die Zustimmung seines Vaters - seinen ersten Musikunterricht.

Eigentlich war für Gruber der Beruf des Leinenwebers vorgesehen, den schon sein Vater ausübte. eines der wichtigsten und wertvollsten Ausstellungsstücke ist daher der originale Webstuhl, auf dem der junge Franz Xaver Gruber arbeiten musste.

Erst später erkannte auch der Vater das musikalische Talent seines Sohnes und erlaubte ihm, im nahen bayerischen Burghausen beim Chorregenten Georg Hartdobler Unterricht zu nehmen. Als Leihgabe der Stadt Burghausen steht im Gedächtnishaus das Tafelklavier Hartdoblers, auf dem er auch Gruber unterrichtete.

Vor dem Gedächtnishaus beginnt der Franz Xaver Gruber Friedensweg. Die Bronzeskulptur "Gruber und Mohr übergeben das Lied an die Muttergottes mit dem Kind" ist Ausgangs- und Endpunkt dieser kurzen Wanderung. Der Weg zeichnet mit Skulpturen des Tiroler Bildhauers Hubert J. Flörl die weltweite Bedeutung der Friedensbotschaft von "Stille Nacht! Heilige Nacht!" auf.

 

Info und Führungen: Tel.: +43 664 4166 702 oder +43 664 73 41 6679, E-Mail: gerhard.haring@fxgruber.atwww.fxgruber.at

 

Öffnungszeiten zur Landesausastellung: Dienstag bis Sonntag 14:00-17:00 Uhr

 

Specials und Angebote

Hochburg-Ach

Franz Xaver Gruber Gedächtnishaus

Dem berühmten Sohn der Gemeinde, Franz-Xaver Gruber ist das Heimathaus Hochburg gewidmet. Franz-Xaver Gruber, der Komponist des weltbekannten ...

mehr dazu
Hochburg-Ach

Franz Xaver Gruber Friedensweg

0h 31m

26m

2 km

Schwierigkeit:
zur Tour