Gesundheitsurlaub in Oberösterreich

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ Aktivitäten / Gesundheit & Wellness / Gesundheits-Tipps / Das kleine Glück ist wie eine Naturarznei und hält gesund

Das kleine Glück ist wie eine Naturarznei und hält gesund

Wer glücklich ist, besitzt alle Chancen, lange gesund zu bleiben. Wer mit seinem Leben zufrieden ist, der hat ein weitaus stärkeres Immunsystem als jemand, der ständig am Nörgeln ist und sich nicht wohlfühlt.

Das hat eine Studie der amerikanischen Carnegie Mellon Universität in Pittsburgh ergeben. Die innere Kraft, die das Glück verleiht, schützt vor Infektionen, hält Viren und Bakterien ab und schützt Herz und Kreislauf. Menschen, die permanent in einer schlechten Verfassung sind, sitzen weitaus öfter im Wartezimmer ihres Arztes.

Dazu kommt noch eine ganz wesentliche Komponente: Neid, Hass und Missgunst schwächen die natürlichen Abwehrkräfte und werden oft zur Ursache für Krankheiten. Das Ergebnis der Studie: Glück ist im Grunde genommen so etwas wie eine Naturarznei. Daraus ergibt sich allerdings die logische Frage: Was ist Glück? Wann kann man von einem Menschen behaupten, dass er glücklich ist? Was viele von uns in stillen Stunden sehnsuchtsvoll als großes Glück bezeichnen, ist in Wahrheit kein Glück. Nämlich: eine große Erbschaft oder eine riesiger Lottogewinn.

Was passiert denn im praktischen Leben, wenn jemand überraschend zu viel, viel Geld kommt? Da tauchen ganz schnell viele Freunde auf, oder - noch schlimmer -Kapitalberater. So schnell, kann man gar nicht schauen und die riesigen Summer sind verschwunden. Daher machen Lottogewinne und Erbschaften Stress und Sorgen. Keine Spur von Glück.

An der amerikanischen Harvard Universität in Boston hat ein Psychologen-Team der Medizinischen Schule 10 Jahre lang 5.000 Menschen beobachtet, untersucht und befragt. Das Thema: Erfahrung mit Glück. Dabei kam zutage: Die meisten Menschen profitieren nur vom " kleinen Glück", das uns im Laufe des Lebens immer wieder seelische Höhepunkte verschafft. Zu diesem kleinen Glück, das wie eine Naturarznei wirkt, gehören Radtouren durch die Natur entlang eines Flusses oder eines Sees, Spaziergänge im Wald, das regelmäßige Treffen mit Freunden, der Anblick von Blumen und Pflanzen im eigenen Garten oder auf dem Balkon. Zum kleinen Glück gehören auch ein gepflegtes, köstliches Essen, das Riechen an einer Rose, der Genuss von einem Stück Schokolade, das Liegen in der Badewanne.

Das Wunderbare dabei: Dieses Glück ist für jeden da. Man muss sich bloß Zeit dafür nehmen. Man muss lernen, dieses Glück zu erkennen und zu genießen. Dann wirkt es wie eine Naturarznei, hält uns körperlich und seelisch gesund.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in dem Buch " Bankhofers kleines Glücksbuch", erschienen im Südwest Verlag, 9,90 Euro

Prof. Hademar Bankhofer - www.gesundheitswelten.com