Linz in Oberösterreich

Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

/ Linz / Anton Bruckner in Linz

Anton Bruckner in Linz

Ein Mann, der von Linz auszog, um mit seinem Symphonien die Welt der Musik auf den Kopf zu stellen.

Ein Mann, der mit seinen orchestralen Klang-Kathedralen traditionelle Formen des Komponierens sprengte. Anton Bruckner, ein Lehrerssohn aus Oberösterreich, wurde in Linz und in dessen Umgebung geprägt. Von Ansfelden über das Stift St. Florian führte ihn sein Weg nach Linz. Hier vervollkommnete Bruckner seine musikalischen Fertigkeiten. Von hier aus startete der Domorganist durch. Als Orgelvirtuose genauso wie als Komponist.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Anton Bruckner - Wendepunkt Linz

Der Komponist lebte in und um Linz und beeinflusst die Region noch heute. An den Orgeln von Linz und St. Florian veränderte Anton Bruckner (1824 - 1896) den Lauf der Musik. Unwiderruflich, unwiderstehlich und unerhört modern. In der Donaustadt kann man sich zur Verabredung mit einem Genie begeben. Auf Schritt und Tritt begegnet man hier dem höchst lebendig gebliebenen Komponisten und Menschen Anton Bruckner.

Das Genie Anton Bruckner

Unweit von Linz in Ansfelden geboren, bleiben der Mensch und der Musiker rätselhaft und faszinierend: ein Einzelgänger mit teils bizarren Gewohnheiten und ein Erfinder sondergleichen. Als begnadeter und berühmter Organist und Kirchenmusiker übertrug er die Klangfülle der Orgel in seine gewaltigen Symphonien. In ihnen nahm er als allererster die Montagetechniken des Films vorweg - den Schnitt, die Schwarzblende und die Überblendung. Niemand weiß, wie er darauf kam. In der Musikgeschichte steht Bruckner als Meteor, der direkt aus dem Himmel fiel und in Linz landete. Eine einzigartige Informationssammlung zu Leben und Werk bietet das Anton Bruckner Institut in Linz.

Anton Bruckner Institut Linz

 

 

Anton Bruckner

 

Klassisch anders: Brucknerfest

Das jährliche Brucknerfest ist ein Fest mit aufregend frischen Interpretationen großer Musikklassiker - allen voran Anton Bruckner - ebenso wie Uraufführungen völlig neuer Klänge. Die Klangwolken sind seit mehr als 30 Jahren ein Markenzeichen der Stadt. Open Air verbinden sich Musik und digitale Medien zu einem einzigartigen Erlebnis. Bei freiem Eintritt wird der Donaupark zur riesigen Freiluftbühne.

Klangwolke in Linz

 

 

Brucknerhaus Linz

 

Das Orgel-Original

Im Wortsinn einmalig ist die Gelegenheit, wie Bruckner zu hören. Die Orgel im Alten Dom von Linz, der Ignatiuskirche in der Altstadt, macht es möglich. Der Alte Dom war Bruckners zweite Station als hauptberuflicher Organist. Das seinerzeit nach seinen Wünschen modifizierte Instrument klingt heute noch so wie zu Bruckners Zeiten. Das macht die Orgel auch einzigartig. Die zur Orgel empor führende Brucknerstiege ist als Gedenkstätte für den großen Tonschöpfer gestaltet. Sie bietet in Schaukästen eine übersichtliche Einführung zu Anton Bruckner. Gekrönt wird sie von, auf der Linzer Bruckner Orgel gespielter, Musik. Dafür stehen Kopfhörer auf der Empore bereit.

Ignatiuskirche (Alter Dom) Linz

 

 

Die Brucknerstiege

 

Stadtrundgänge

Für Gruppen werden Bruckner-Führungen angeboten. Der "Linz.verändert, Stadtrundgang" informiert über Aktuelles, Geschichte und Zukünftiges.