Mühlviertel in Oberösterreich

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ Mühlviertel / Sportlich unterwegs im Mühlviertel

Sportlich unterwegs im Mühlviertel

Einmal Donau - Böhmerwald und zurück, zu Fuß, am Rad und mit dem Pferd

Als Hochland zwischen der Donau und dem Böhmerwald ist das Mühlviertel eine Landschaft, die sich für die unterschiedlichsten Sportarten eignet. Wanderer bewegen sich zwischen den Tallagen der Donau und den Höhenzügen im Böhmerwald. Radfahrer finden hier genauso ihre Radwanderwege wie Mountainbiker ihre Touren. Die Reiter haben das Mühlviertel längst ebenso für sich entdeckt wie die Golfer. Und danach geht's dann zum Entspannen...

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Geheimnisvoll und mystisch gibt es sich, das Mühlviertel. Die sanfte Oberfläche mit den Wiesen und Wäldern ist eine dünne. Immer wieder bricht er durch, der Granit, aus dem der tiefe Untergrund besteht. Findlinge, wie von Geisterhand aufgetürmt, verwitterte Steine und Felsen regen die Fantasie an. Kraftplätze verbergen sich allerorten. Da schlägt das Herz des Wanderers gleich einmal höher, denn solche Orte sind von Sagen und Mythen umwoben. Sie tragen Namen wie "Teufelsschüsseln", "Steinernes Meer" oder "Schwammerling" und geben lohnende Ziele ab. Besonders sagenhaft beginnt es schon unten, im Tal der Donau. Denn die Rastplätze am Donausteig erzählen alte Sagen aus der Region. Und in diesem Takt geht es weiter bis hinauf in den Norden. Dort im Böhmerwald war Adalbert Stifter zu Hause und schöpfte aus der Landschaft seine Geschichten. Auch ein Motiv, sich auf den Weg zu machen. Der Böhmerwaldrundwanderweg erschließt die Höhenzüge im Norden Oberösterreichs.

Tief ins Mühlviertel hinein geht es auch auf dem Fahrrad. Der Mühlviertelradweg ist einer der sechs Top-Radwege Oberösterreichs. Er führt von der Donau bis hinauf an die Grenze zwischen Österreich und Tschechien. Immer in grenznähe lotet er die Weite und Höhe des Mühlviertels in ihrem ganzen Ausmaß aus. Wer nicht unbedingt "hinauf" an die Grenze will, der kann übrigens auch im Flachen bleiben: Der Donauradweg beleuchtet eine ganz andere Facette - die alten Maut- und Handelsorte des Mühlviertels am Nordufer des Stromes. Die Zufriedenheit stellt sich nur ein, wenn die Wade so richtig zwickt und die Stollenreifen sich in den Schotter graben? Da kann das Mühlviertel ebenfalls abhelfen - aber richtig. Elf Touren zählt die Mountainbikeregion Granitland und das bedeutet insgesamt 16.000 Höhenmeter. Ja, der Granit kann auch ordentlich zwicken.

Schon längst mehr als ein Geheimtipp ist das Mühlviertel für Reiter, oder besser gesagt Wanderreiter. Denn das Mühlviertel erschließt seine Schönheiten eben am Besten im Blick aus dem Sattel. Wenn der Reiter mit seinem Pferd eins wird, dann bekommen die Sicht auf die eingeschnittenen Täler, die bewaldeten Höhenzüge und das wellige Gelände eine ganz neue Perspektive. Als Paraderegion fürs Wanderreiten gilt gemeinhin die Mühlviertler Alm. Aber auch in anderen Teilen des Mühlviertels, im Mühlviertler Kernland, im Böhmerwald oder im Sterngartl fühlen sich Pferde wie Zuhause.

Wer gerne dem schönen Spiel mit dem kleinen weißen Ball frönt, der hat im Mühlviertel die Qual der Wahl zwischen sechs Golfplätzen. Vom Golfclub Luftenberg in der Nähe von Linz über den Golfclub SternGartl im Herzen der Region bis zum Golfclub St. Oswald bei Freistadt. Vom Freizeitland Linz-Feldkirchen in Donaunähe über schon etwas höher gelegenen Golfclub Pfarrkirchen bis zum Golf Park Böhmerwald in den lichten Höhen. Übrigens: Die schönsten Plätze und Angebote der Region bündelt die Golfdestination Donau-Böhmerwald.

Nach all der sportlichen Betätigung zwickt jetzt der eine oder andere Muskel und der Körper ist allgemein ein wenig müde? Dann gibt es Möglichkeiten, ihm wieder auf die Sprünge zu helfen. Welche das sind, wissen die Mühlviertler Profis für den Wohlfühl- und Gesundheitsurlaub. Die Marienschwestern vom Karmel setzen etwa in Bad Kreuzen und Bad Mühllacken auf Traditionelle Europäische Medizin und Kneipp. Letzterem vertraut man auch im Spa Hotel Bründl in Bad Leonfelden. Im Gesundheitsresort Lebensquell in Bad Zell weiß man hingegen einen heilsamen Bodenschatz zu nutzen, der auch ganz typisch für das Mühlviertel steht: Radonwasser.