Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ Aktivitäten / Radfahren / Rad-Ideen / Der Radurlaub mit dem Familienanschluss

Der Radurlaub mit dem Familienanschluss

Die Radspezialisten unter Oberösterreichs Privatvermietern

Viele schwören auf einen Urlaub in einem Privatquartier. Ein guter Privatvermieter hat auch unbestritten viele Vorteile, auch und vor allem für Radfahrer. Wenn er dann noch ein echter Radspezialist ist und sein Service speziell auf Pedalritter ausgerichtet hat, dann ist ein Radurlaub mit echten Insidertipps möglich.

Der Privatvermieter wohnt 365 Tage im Jahr dort, wo seine Gäste Urlaub machen. Da ist ein unschätzbares Plus für die Radler, die dort zur Nächtigung einkehren. Sei es nur für eine Nacht, um dann weiterzuziehen oder für einen längeren Radurlaub. Diese Gastgeber wissen nämlich ganz genau, wie in der Region der Drahtesel läuft. Sie kennen die Gegend wie ihre Westentasche, können Tourentipps geben, die in der Radkarte so vielleicht nicht verzeichnet sind. Sie wissen, wo sich am Abend die Einkehr zum Abendessen lohnt oder wo die besten Mostschenken der Region unter steinalten Kastanienbäumen ihre Radlerjause feilbieten. Vor allem aber: Der Privatvermieter ist für seine Gäste wirklich greifbar und kann schon beim Frühstück sein Insiderwissen für die lohnendsten Tourenziele in der Umgebung preisgeben.

Aber nicht nur in der "Software" sind die Radspezialisten unter den Privatvermietern ganz vorne mit dabei. Auch bei den harten Standards können sie zweifellos mithalten: Sie sind alle Qualitätsbetriebe, die mit zwei, drei oder vier Edelweiß - den Sternen der Privatquartiere - ausgezeichnet sind. Der verschließbare Abstellraum für den fahrbaren Untersatz gehört genauso dazu wie Reparaturwerkzeug und - vor allem für Mountainbiker wichtig - eine Möglichkeit das Rad und verschmutze Sportkleidung zu reinigen. Einige besonders ehrgeizige Häuser bieten Radverleih an, zumindest sollte immer ein Sporthändler in der Nähe sein.

Das Frühstück ist speziell auf die Radler ausgerichtet, kräftigend und mit viel Energie für einen sportlichen Tag. Bevor es los geht noch schnell aus dem Gästekühlschrank die eigenen, vorgekühlten Sportdrinks geholt und schon kann es losgehen. Keine passende Radkarte der Region im Gepäck? Auch damit ist der Radspezialist unter den Privatvermietern ausgerüstet.

Und dann wäre da noch eine Kleinigkeit, die allerdings vor allem für Radwanderer ganz entscheidend sein kann: Die Unterkunft wird oft nur für eine Nacht gebraucht, weil es dann schon auf die nächste Etappe geht. Auch darauf sind die Rad-Privatquartiere vorbereitet.