Ein Laib Brot in einer flachen, schwarzen Schüssel

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ Aktivitäten / Genießen & Kulinarik / Ein Dalken wie aus Omas Küche

Ein Dalken wie aus Omas Küche

Wirte der "Mühlviertler Wirtshauskultur" begleiten die Landesausstellung

Alte Spuren und neue Wege zwischen dem Mühlviertel und Südböhmen sucht die grenzüberschreitende Oberösterreichische Landesausstellung 2013 von 26. April bis 3. November in Bad Leonfelden, Freistadt, ?eský Krumlov und Vyšší Brod. Dass die gemeinsame Vergangenheit auch in den Küchen der Region Spuren hinterlassen hat, sollte nach der historischen Spurensuche keinen Ausstellungsbesucher mehr wundern. Die Liebe zum Bier und die Pflege der Braukultur sind etwa auf beiden Seiten der Grenze ausgesprochen tief verwurzelt. 25 Mitgliedsbetriebe der "Mühlviertler Wirtshauskultur" haben sich auf die Suche nach kulinarischen Grenzüberschreitungen gemacht und dabei Erstaunliches zu Tage gefördert.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Macht die Landesausstellung die Region erlebbar, so sind es diese Wirte, die sie schmeckbar machen. Fest in der kulinarischen Tradition des Mühlviertels verwurzelt, haben sich diese Gastronomen zum Ziel gesetzt, dem Publikum der Landesausstellung eine regional verankerte und zeitgemäß interpretierte Küche zu kredenzen. Auf ihrer Suche nach dem Geschmack der Region sind sie auf einen alten kulinarischen Schatz gestoßen, der die Gaumen Südböhmens uns Oberösterreichs in trauter Seligkeit vereint: Den Dalken. Dieses variantenreiche Gebäck, das in den Vertiefungen einer speziell geformten Pfanne auf dem Herd gebacken wird, wollen die Mitgliedsbetriebe der Mühlviertler Wirtshauskultur anlässlich der Landesausstellung wieder aufleben lassen. Zu diesem Zweck haben sie die alten Rezeptbücher konsultiert und zaubern den Dalken wie zu Großmutters Zeiten in all seinen Formen - sowohl süß als auch sauer - auf die Teller.

Schon schwach geworden, beim Gedanken an diese Köstlichkeiten? Da trifft es sich gut, dass sich die Mühlviertler Wirtshauskultur als Gutscheinkarte bequem in die Tasche stecken, aber auch verschenken lässt. Die Karte kann mit jedem beliebigen Betrag ab € 25,-- aufgeladen werden und funktioniert nach dem Bankomat-System. Mit ihr kann die Rechnung bei jedem der Mitgliedsbetriebe beglichen werden, sie wird aber auch für die Bezahlung des Eintritts zur Landesausstellung in Bad Leonfelden und Freistadt akzeptiert.