Mountainbiken im Natinalpark Kalkalpen

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ Aktivitäten / Mountainbiken / Mountainbike-Ideen / Spazierengehen gibt’s anderswo

Spazierengehen gibt’s anderswo

Mountainbiken zwischen Bergen und Seen im Salzkammergut

Das Salzkammergut lotst Mountainbiker in unglaubliche Höhen. Immerhin ist es der höchste Berg Oberösterreichs, der knapp 3.000 Meter hohe Dachstein, der das Landschaftsbild beherrscht. Er thront über einer Landschaft, die ihresgleichen sucht: Mehr als 70 trinkwasserklaren Seen, eine Vielzahl an gemütlichen und gastfreundlichen Hütten. Und das wichtigste: Er ist umgeben von 1.450 Kilometern erschlossener Mountainbikewege. 70 verschiedene Routen führen durch das Reich von "König Dachstein" und bringen tägliche Abwechslung ins Bike-Vergnügen.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Die Dachstein-Runde ist nicht nur das Aushängeschild der Bikeregion Salzkammergut. Sie ist eine Legende. Eine Route um den Bergriesen des Salzkammergutes, durch drei Bundesländer. Deren schwierigste Variante pumpt beeindruckende 7.800 Höhenmeter in die Waden. Da ist es doch gut zu wissen, dass das Gepäck schon auf bequemen Wegen unterwegs ins nächste Quartier ist. Ein Spaziergang ist nämlich etwas gaaanz anderes. Allerdings kommen die Biker auch nicht ins Salzkammergut, um sich die Füße zu vertreten. Wo doch insgesamt 1.450 Kilometer Mountainbike-Routen warten. Da sind die Stollenreifen niedergefahren, bevor auch nur ein einziger Kilometer doppelt absolviert wurde. Auf dem Menüplan stehen sportliche Highlights genauso wie Strecken für gemütlichere Genießer. Eines aber haben sie alle gemeinsam: Der Lohn des Schweißes sind die unvergessliche Ausblicke auf die atemberaubende Landschaft aus Bergen und Seen. Und die Einkehr auf zahlreichen bewirtschafteten Hütten. Dort lässt es sich in der Heimat des Kaiserschmarrns besonders gut speisen.

Gut trifft es sich, dass inmitten dieser Gebirgslandschaft mit so vielen Tourenmöglichkeiten echte Bikespezialisten den Bergradler und seine "Drahtgämse" rundum betreuen. Bikeunterkünfte, wo neben dem vitalen Sportlerfrühstück auch gleich die passende Bikeroute für den Tag serviert wird gehören etwa zum Service. Das Mountainbike verbringt die Nacht in einer absperrbaren Garage und falls es irgendwo ein technisches Problem gibt, liegt das nötige Werkzeug bereit. Der Transfer zu Ausgangspunkten und wieder zurück ist mit dem Bike-Taxi nur ein Katzensprung. Oder gleich eine mehrtägige Tour mit Gepäcktransfer buchen. Wer Lust hat, auch einmal ein anderes Bike anzutesten, der ist im Mountainbike Testcenter "Mauna Loa" (hawaiianisch für "Langer Berg") gut aufgehoben. Hier scharren Top-Bikes in den Startlöchern, um gemeinsam mit ihren Mietern durch dick und dünn zu gehen.

Auch wenn die Berge sich nicht vom Fleck bewegen und auch die Seen seit Menschengedenken sich nicht verändert haben, weht trotzdem der Wind moderner Zeiten durch die Täler. Die Mountainbike-Routen sind nämlich selbstverständlich in Form von GPS Daten verfügbar. Und so mancher Förster soll schon E-Bikes in der stillen Bergwelt gesichtet haben...