Donau Oberösterreich

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ Donau Oberösterreich / Die Donau – Lebensader und Reiseweg

Die Donau – Lebensader und Reiseweg

Natur- und Kulturhighlights im oberösterreichischen Donautal

Kaum eine Region ist wechselt so oft ihr Gesicht wie der oberösterreichische Donauraum. Landschaften, die unterschiedlicher nicht sein könnten, begleiten Radler und Wanderer von der historischen Bischofsstadt Passau über die moderne Kulturstadt Linz bis in das historische Schifferstädtchen Grein im Strudengau. Barocke Klöster und Schlösser prägen die Donau genauso wie Burgen und Ruinen aus dem Mittelalter und malerische Orte mit Geschichte.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Bischofsstadt und Donauschlinge

Ein erster Höhepunkt ist schon die Stadt Passau selbst. Mit ihrem historischen Stadtkern, der Lage an den drei Flüssen Donau, Inn und Ilz und der über ihr thronenden Veste Oberhaus ist sie das Abbild ihrer Geschichte als mächtiger Bischofssitz. Stromabwärts von Passau präsentiert sich das Donautal gleich spektakulär. Hoch aufragende, bewaldete Uferhänge - die "Donauleiten" - lenken die Donau auf ihre Bahn nach Osten. Erster Wegpunkt ist das Stift Engelszell. Das einzige Trappistenkloster Österreichs ist vor allem für seine Likörproduktion bekannt. Ein Schauspiel der Natur ist die Schlögener Schlinge. Vom granitenen Urgestein der Böhmischen Masse wird die Donau zu zwei abrupten Richtungswechseln gezwungen.

Stifte, Schlösser, Kulturhauptstadt

Durch das Eferdinger Becken, den Gemüsegarten Oberösterreichs, geht es Richtung Linz weiter. Kurz zuvor ist allerdings das Zisterzienserstift Wilhering einen Zwischenstopp wert, gehört doch die Stiftskirche zu den prachtvollsten Rokokobauten Österreichs. Sobald man allerdings Linz erreicht, ist man auch schon mitten drin im Kulturleben der Landeshauptstadt. Immerhin war Linz 2009 Kulturhauptstadt Europas. Direkt an der Donau reihen sich das Lentos Kunstmuseum, das Brucknerhaus als Brennpunkt des Musiklebens, das Ars Electronica Center als Museum der Zukunft und die historische Altstadt aneinander.

Weiter flussabwärts folgen das hochbarocke Stift St. Florian und mit Enns die älteste Stadt Österreichs. Der Strudengau ist der letzte Abschnitt des oberösterreichischen Donautales und ist sowohl landschaftlich, als auch kulturell ein würdiger Abschluss. Ersteres, weil sich die Donau hier wieder von ihrer wilden Seite zeigt, eingezwängt in ein sich verengendes Tal und tief eingegraben in ihr Flussbett. Zweiteres, weil das Schifferstädtchen Grein mit der Greinburg, dem ältesten Wohnschloss Österreichs, und mit einem der ältesten bürgerlichen Stadttheater im deutschen Sprachraum aufwarten kann.