© Foto: Ulrike Weichselbaum: Von der Hofpürglhütte Richtung Steiglpass
Von der Hofpürglhütte Richtung Steiglpass
Suche
Suchen
Schließen

Ai Weiwei – Transcending Borders

Bad Ischl, Oberösterreich, Österreich
  • für Gruppen geeignet

Nächster Termin

16.07.2024 / 09:30- 17:00

Veranstaltungsort

Marmorschlössl
Jainzen 1 (im Kaiserpark)
4820 Bad Ischl

Kontakt

Marmorschlössl

Jainzen 1 (im Kaiserpark), 4820 Bad Ischl

Mobil+43 664 6007252295
E-Mailmarmorschloessl@ooelkg.at
Webwww.ooekultur.at


Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

Werke des renommierten chinesischen Künstlers Ai Weiwei, in denen er sich gerne auf die frühesten chinesischen Dynastien bezieht, stehen neben bedeutenden archäologischen Funden aus der Hallstattzeit (800-450 v. Chr.) und schaffen einen einzigartigen Raum für den Dialog von Kunst und Geschichte, eine faszinierende Begegnung zweier Welten.

Die Hallstattkultur, eine bedeutende prähistorische Kultur Mitteleuropas, hinterließ beeindruckende archäologische Funde. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl dieser Entdeckungen, darunter Keramik, Schmuck, Waffen und Werkzeuge aus den Sammlungen des Oberösterreichischen Landesmuseums, die den Besucher:innen Einblicke in das Leben und die Kultur der Hallstattzeit geben.
 
Die Ausstellung präsentiert diese Objekte nicht nur als historische Artefakte, sondern auch als Verbindung zu unseren Vorfahren und als Inspirationsquelle für zeitgenössische Kunst. Die archaischen Kunstwerke von Ai Weiweis, in eigens von ihm entworfenen Vitrinen, ergänzen die Sammlung auf geniale Weise. Es entsteht so ein spannender Dialog, der Fragen nach Identität, Tradition und menschlichem Erbe aufwirft.
 
Im Kaiserpark entfaltet sich eine fesselnde Begegnung zwischen dem Marmorschlössl und einem original chinesischen Tempel während die monumentalen Tierkreisköpfe von Ai Weiwei mit der Kaiservilla in Dialog treten.  Ai Weiweis „Zodiac Heads“ stellen eine Neuinterpretation der Brunnenfiguren dar, die einst vor dem kaiserlichen Sommerpalast in Peking standen und im Ersten Opiumkrieg (1839 –1842) zerstört wurden. Nun stehen sie wieder an einer Brunnenanlage, flankieren die Sommerresidenz des österreichischen Kaisers Franz Joseph I. in Bad Ischl, wo dieser die Kriegserklärung an Serbien unterzeichnete, die zu einer globalen Tragödie führen sollte.
 
Trotz der Unterschiede zwischen den beiden Kulturen wird durch die Gegenüberstellung deutlich, wie eng sie miteinander verbunden sind.

Mehr Informationen

Marmorschlössl

Jainzen 1 (im Kaiserpark), 4820 Bad Ischl

E-Mailmarmorschloessl@ooelkg.at
Webhttps://www.ooekultur.at

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Allgemeine Preisinformation

Tickets vor Ort erhältlich 
Preisinformationen 

  • Für Gruppen geeignet
  • Für Jugendliche geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Nächster Termin

16.07.2024 / 09:30- 17:00

Veranstaltungsort

Marmorschlössl
Jainzen 1 (im Kaiserpark)
4820 Bad Ischl

Kontakt

Marmorschlössl

Jainzen 1 (im Kaiserpark), 4820 Bad Ischl

Mobil+43 664 6007252295
E-Mailmarmorschloessl@ooelkg.at
Webwww.ooekultur.at


Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch