© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Fischen auf der Plätte beim Steegwirt in Bad Goisern
Fischen auf der Plätte beim Steegwirt in Bad Goisern
Fischen auf der Plätte beim Steegwirt in Bad Goisern
SucheSuchen
Schließen

Fisch und sommerfrisch

Türkisblaue See, sprudelnde Bäche und rauschende Flüsse. Oberösterreich ist ein Land des Wassers und kann stolz auf seinen gesunden und vielfältigen Fischreichtum sein. Kein Wunder, dass die Menschen seit vielen Generationen hierher zur Sommerfrische kommen und sich dem Genuss im und aus dem glasklaren Wasser hingeben. Sei es in einem der Spitzenrestaurants, wo fangfrischer Fisch raffiniert-zubereitet am Teller landet, als duftende Fischsuppe im Stammgasthaus oder als knuspriger Steckerlfisch nach einem sommerlichen Badetag am See. Das ist Sommerfrische in Oberösterreich.

© Foto Oberösterreich Tourismus/Entdeckerviertel/Tom Son: In der Forellenzucht St. Florian in Helpfau-Uttendorf wird ein Fisch in einem Kescher gefangen.
Ein im Wasser stehender Mann hält einen Kescher in der Hand, in dem bereits eine gefangene Forelle zu sehen ist.

Bei der Mattigtal-Forelle
im Entdeckerviertel

Video

Aus alten Zeiten...

Echoblasen am Almsee

Das Echoblasen am Almsee zählt während der Sommermonate seit vielen Jahrzehnten zu den musikalischen Höhepunkten im Almtal.

Das Grünauer Echoblasen in der heutigen Form wurde im Jahr 1967 begründet. Fritz Drack sen., Josef Gierlinger, Erwin Seidel und Franz Moser starteten damals anlässlich eines Konzertes des Musikvereins Grünau am Almsee den Versuch mit der Melodie vom "Almsee-Echo" den Felswänden ein Echo zu entlocken. Der Versuch gelang und seit diesem Zeitpunkt wird das Echoblasen von Musikern des Vereins jeden Mittwoch in den Sommermonaten betrieben. Die traditionelle Besetzung des Bläserquartetts sind zwei Flügelhörner, ein Tenorhorn und ein Bass. Neben dem "„Almsee Echo" werden auch noch andere alte Weisen von den Bläsern dargeboten. Vom sogenannten "Echoplatzl" stellen die Bläser ihr musikalisches Können unter Beweis und verzaubern die Zuhörer mit ihren deutlich ertönenden Echoklängen.

Dass vom Echoplatzl am Almsee ein Echo ertönt wusste aber schon der Heimatdichter und Komponist Anton Schosser (1801-1848), der das Almsee-Echo schrieb, sodass davon ausgegangen werden muss, dass schon viel früher Musikanten an diesem Platz zum Echoblasen zusammenkommen sind.

Quelle: www.brauchtumskalender.at

© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Marco Leitner: Steckerlfisch am Campingplatz Au an der Donau
Steckerlfisch am Campingplatz Au an der Donau

Steckerlfisch-Genuss
in Au an der Donau

Video
xs
sm
md
lg
filtern
Filtern nach: Für die Liste stehen Filter zur Verfügung mit denen die Auswahl verfeinert werden kann. Die Ergebnisse in der Liste werden durch Änderung der Filter direkt aktualisiert. Nur bei Texteingabefeldern (Suche) wird die Liste erst durch Absenden des Suchwortes neu geladen. Bereits gesetzte Filter können wieder entfernt bzw. zurückgesetzt werden. Die einzelnen Filtergruppen können mit der Enter-Taste geöffnet bzw. wieder geschlossen werden. Mit der Leertaste werden einzelne Filter aktiviert bzw. deaktiviert.
Ergebnisse filtern Ergebnis anzeigen
Filtern
Filtern
Ergebnisse
Sortierung
Ergebnisse werden gesucht ...
Filter werden aktualisiert ...
Ergebnisse werden gesucht & Filter aktualisiert ...

Noch mehr genussvolle Geschichten aus Oberösterreich lesen