Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Lukas Kienbauer: Shootingstar der heimischen Gastrozsene.

Lukas Kienbauer katapultierte sich von Null auf zwei Hauben in nur einer Saison. Für Gault Millau ist er der Newcomer des Jahres 2018. Sein Lebensmittelpunkt und sein Lokal Lukas sind in Schärding.

Lukas Kienbauer hat es mit Mitte zwanzig bereits in den heimischen Gastro-Olymp geschafft: Nach Lehrjahren bei Spitzenköchen, darunter Rudolf und Karl Obauer in Salzburg, eröffnet der Jungkoch Anfang 2016 mit dem Lukas Restaurant am Stadtplatz in Schärding sein erstes eigenes Lokal.

Der Innviertler bringt regionale Küche mit nordischem Touch auf den Teller, agiert ohne Speisekarte, dafür mit vielen Überraschungen.

Der Gault Millau würdigt den Innviertler dafür nach nur einem halben Jahr mit zwei Hauben, er erhält den Innviertler Wirtschaftspreis und die Stammgäste stehen Schlange.

Ein Must-Taste in Schärding!

Portrait von Lukas Kienbauer
Restaurant Lukas in Schärding

Modern und trotzdem heimelig: das Restaurant, wo man in einem Gewölbe mit Blick in die Küche sitzt.

Worauf könnten Sie in Schärding niemals verzichten?

Auf meine Familie, mein Restaurant, meine Mitarbeiter.
Auf die Kombination aus Stadt und trotzdem mitten im Grünen sein.
Auf die gemütlichen Menschen und die Wirtshäuser.

Blick in die Küche vom Restaurant Lukas

Hier in Lukas' Küche werden mit voller Konzentration kreative Gerichte gezaubert.

Stichwort: Wirtshaus. Kann Sie ein Lokal in Schärding überhaupt noch überraschen?

Es gibt viele tolle Lokale in und um Schärding. Ich persönlich bin ein großer Fan der Orangerie.

Tolles Ambiente, sehr sympathisches Team, sehr gute Speisen und eine tolle Getränkekarte mit einer Top-Weinauswahl.

Was mir an der Orangerie sehr gefällt, ist der Mut zu außergewöhnlichen Zutaten.

Überrascht und zugleich sehr gut geschmeckt hat mir dort kürzlich ein Kuheuter.

Sie gehören zu den jungen Kreativen in der Region. Wo trifft sich die Szene in Schärding?

Bei uns trifft man sich im Wirtshaus, im Restaurant, in der Bar oder auf einer der vielen kulinarischen Veranstaltungen. Schärding hat mit über 50 kulinarischen Betrieben auf nur 5.000 Einwohner eine riesige Lokaldichte. Da führt kein Weg an der Gastronomie vorbei. Wirtshauskultur wird bei uns groß geschrieben. Und ganz groß ist da das Wirtshaus zur Bums'n. Gutbürgerliche Küche in urigem Ambiente. Hier treffen sich vom Schüler und Studenten über den Musiker und Maler bis hin zu Anwälten und Arzten alle.

Sie sind Mitte 20 – wo in Schärding feiern Sie auch gerne einmal ein bisschen?

Ich bin jetzt nicht der größte Partymensch. Ich lasse den Abend lieber gemütlich ausklingen. Das geht äußerst gut bei einem Glas Wein im Vino gleich gegenüber von uns.

Lukas Kienbauer betritt das Vino in Schärding

Auf ein Glas Wein ins Vino in Schärding.

Oder bei einem Gin Tonic im Barista am Oberen Stadtplatz. Die haben dort die besten Cocktails und die große Auswahl an Gin und Tonic beziehungsweise die Gin Tonic-Kombinationen sind immer wieder aufs Neue spannend. Absolut top!

Kienbauers Kulinariktipps

  • Orangerie
    Veronika Mayrhofer und Sebastian Berger kochen vorzüglich - in dem barocken Kleinod. Kaum zu glauben: Dies war einst ein Gartenhaus eines Bierbrauers. 
  • Wirtshaus zur Bums'n
    Wer nicht hier war, war nicht in Schärding. Auf der Speisekarte trifft Gutbürgerliche Küche auf Nouvelle Cuisine, am Tisch Künstler auf Anwälte. 
  • Vino
    Susanne Hargasser serviert hier ausgesuchten Wein aus Österreich und der Welt, begleitet von italienischen Snacks. Alles auch zum Mit-nach-Hause-Nehmen. www.vino-schaerding.at
  • Barista
    Unter Max Hobauers Ägide versüßt das Barista-Team im Burgturm den Morgen mit fulminantem Brunch und den Abend mit exzellent gemixten Cocktails. 
  • Brauerei Baumgartner
    Über 400 Jahre Braukunst bringt bei Baumgartners weltprämiertes Bier in die Flasche. Von Bock und Weißbier bis zu Märzen und Pils.
  • Innviertler Naturmarkt
    Frisches Brot, duftender Käse, knackiges Gemüse - von den "Wie's Innviertel schmeckt"-Produzenten. Donnerstag, Freitag und Samstag am Stadtplatz.
  • Schärdinger Schlemmerfest
    Zu internationaler Musik schmecken internationale Gerichte - jedes Jahr ein paar Tage im Juli ist das ein großes Fest am Stadtplatz. 

Worüber können Sie in Schärding jedes Mal aufs Neue staunen?

Über das wunderschöne Stadtbild.

Der stets belebte Stadtplatz, direkt am Wasser gelegen, die Innpromenade und die kleinen Gässchen, die Orangerie und die anliegenden Grünflächen - das ist einmalig.

Als ich auswärts gearbeitet habe und auf Besuch in Schärding war, war das immer wie im Urlaub.

Das kann ich heute noch sehr schätzen und genießen.

Die barocke Silberzeile in Schärding

Die barocke Silberzeile in Schärding

Was hat Schärding, das andere Kleinstädte hier nicht haben?

Ganz klar: den schönsten barocken Stadtplatz. Und zusätzlich: eine Brauerei, eine enorme Lokaldichte und eine spitzen Infrastruktur.

Sie sind in der Region groß geworden. An welche Orte Ihrer Kindheit kehren Sie immer wieder gerne zurück?

Ich schaue immer wieder mal nach Zell an der Pram.

Es ist der Ort, an dem meine Familie ein Wirtshaus hatte und an dem ich aufgewachsen bin.

Auf der Suche nach einem neuen Outfit – wo trifft man Sie in Schärding?

Bei Mode Schmierer. Hier findet man immer zeitlos, elegante Kleidung.

Welches Geschäft in Schärding hat Sie auf der Suche nach frischen, lokalen Zutaten für Ihre Gerichte noch nie enttäuscht?

Der Innviertler Naturmarkt in Schärding ist immer eine verlässliche Quelle für tolle Produkte (Do/Fr/Sa in der Linzer Straße 1, 4780 Schärding). Vor allem die Auswahl an alten Getreidesorten ist für mich ein Highlight. Die Teerose hat auch unglaublich gute Produkte. Getrocknete Kräuter beziehungsweise Blüten, die Naturöle und der Matcha-Tee haben es mir sehr angetan.

Fisch- und Wildspezialitäten von Zöls aus Ried im Innkreis sind auch nicht zu ersetzen. Vor allem der Süßwasserfisch aus eigener Zucht gefällt mir. Der hat Sashimi-Qualität, frischer geht's nicht. Und natürlich sind dort alle Wildprodukte top. Highlights sind die Wildentenbrust, Reh, Fasan, Hase und Mufflon.

Lukas Kienbauer vor dem Innviertler Naturladen

Der Innviertler Naturmarkt ist eine fixe Einkaufsquelle für Lukas Kienbauer.

Wo bringen Sie Freunde unter, die Sie in Schärding besuchen?

In unmittelbarer Umgebung des Lokals befinden sich das Stadthotel Schärding, das Hotel Eibensteiner und das Hotel Forstinger. Das sind drei ganz unterschiedliche Stile, da ist für jeden Geschmack was dabei. Es geht von schlicht, schön über gemütlich, familiär bis hin zu elegantem Luxus.

Wo können Familien mit Kindern in Schärding etwas erleben?

Die Via Scardinga führt durch ganz Schärding und bietet Information und Unterhaltung für Klein und Groß. Der Baumkronenweg in Kopfing ist auch immer einen Ausflug wert. Sonst kann ich noch eine Innschifffahrt und eine Fahrt mit dem Bummelzug "Emil Express" empfehlen (Start: Oberer Stadtplatz, 4780 Schärding).

Wandern am Baumkronenweg in Kopfing hoch über den Wäldern.

Der Baumkronenweg in Kopfing ist ca. 20 km von Schärding entfernt.

Kulinarik wird in Schärding groß geschrieben. Wo gilt das auch für die Kultur?

Beim jährlichen Schärdinger Schlemmerfest am Stadtplatz.

Hier kann man 50 verschiedene Speisemöglichkeiten aus allen Teilen der Welt kosten ­- und das gepaart mit tiefen Einblicken in all diese Kulturen.

Rezepttipp von Lukas: Schokomüsli

Schoko-Nuss-Kuchen

  • 125 g Schokolade 70%
  • 125 g Butter
  • 3 Eier
  • 2 Eigelb
  • 50 g Zucker
  • 50 g Walnüsse, gerieben

Schoko und Butter schmelzen. Die restlichen Zutaten miteinander verrühren und dann zur Schokoladenmasse geben. Mindestens 3 h kaltstellen, dann in Portionsformen bei 180° C backen.

Honig Eis

  • 1.250 g Milch
  • 750 g Sahne
  • 500 g Honig
  • 8 Eier
  • 8 Dotter
  • 4 g Xanthan
  • Salz

Milch, Sahne und Honig aufkochen, dann mit den restlichen Zutaten zur Rose abziehen. In ein tiefes Blech gießen und einfrieren.

Honig Espuma

  • 250 g Milch
  • 250 g Honig
  • 250 g Mascarpone
  • 150 g griechisches Jogurt (10 %)
  • ½ Zitrone (Saft und Abrieb)

Haferflocken Milch

  • 150 g Haferflocken
  • 2 l Milch
  • 100 g Honig
  • Salz

Haferflocken anrösten, mit Milch ablöschen, aufkochen ziehen lassen. Honig und eine Prise Salz dazugeben und mixen. Abpassieren.

Haferflocken Milch Kugeln

  • 250 g Kokosfett
  • 250 g Milchschokolade
  • Blütenpollen
  • Haferflocken Milch (siehe voriges Rezept)

Haferflocken Milch in Halbkugelformen abfüllen und einfrieren, dann zwei zusammensetzen und wieder einfrieren. Kokosfett und Schokolade gemeinsam schmelzen, die gefrorenen Kugeln durch die Schokolade ziehen und mit den Blütenpollen bestreuen. Im Kühlschrank auftauen lassen.

Knuspermüsli

  • 200 g Einkornflocken
  • 200 g Dinkelflocken
  • 100 g Haferflocken
  • 180 g Honig
  • 4 EL Öl

Honig und Öl erwärmen, Getreide dazu, auf Silpatmatten bei 150° C ca. 20 Minuten backen.

Getreideschokolade

  • 200 g Cornflakes
  • 100 g Weizen, gepufft
  • 100 g Dinkel, gepufft
  • 500 g Milchschokolade
  • 100 g Kokosfett
  • Salz

Getreide leicht anmixen, Schokolade und Kokosfette schmelzen, alles zusammen mischen und zwischen zwei Silpatmatten dünn ausrollen, dann kaltstellen.

 

Zusätzlich:

 

  • Goldpulver
  • Gepuffter Weizen
  • Gepuffter Dinkel
  • Blüten
  • Kräuter mit Zitrusaromatik (Zitronenverbene, Zitronengeranie, ...)

Anrichten:

Honig Eis mit Goldpulver bepinseln. Dann alle Komponenten anrichten.

Schokomüsli von Lukas Kienbauer

5x Kultur in und um Schärding

  • Stadtmuseum Schärding
    Das Stadtmuseum zeigt Schärdings Geschichte, die angegliederte Schlossgalerie Werke von Kunstschaffenden beiderseits des Inns.
  • Kulturverein Schärding
    Bildende Kunst, Theater, Musik und Literatur - der Kulturverein Schärding bringt ein Kulturprogramm höchster Güte in die Stadt.
  • sINNfonietta
    Das Ensemble in variierender Besetzung vereint professionelle Musiker aus dem Innviertel. Alljährliches Highlight: die Pramtaler Sommeroperette.
  • INNtöne
    Große Jazzkultveranstaltung in einem Bauernhof bei Diersbach und seit 2016 auch Synonym für Barockmusik in der dortigen Pfarrkirche. Hörenswert! 
  • Kulturprojekt Sauwald
    Seit 30 Jahren belebt das "Kupro" die Kunst- und Kulturszene im Inn-Donau-Winkel. Einmalig und ausgezeichnet mit dem Großen Landespreis für initiative Kulturarbeit. 

Wussten Sie, dass...

Lukas Kienbauer von einem Bauernhof-Hotel-Restaurant träumt?

Die Idee ist ein Bauernhof ohne Internet und Fernsehen, mit ein paar Zimmern und einem Lokal, in dem ausschließlich Gerichte mit Zutaten vom Hof serviert werden.

Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch, ganz regional.

So stellt sich Kienbauer das vor.

Bei der Zielstrebigkeit des jungen Kochs wird es wohl nicht nur bei einem Traum bleiben.

Detailinformationen zu Lukas' Unterkunftstipps

Schärding

Stadthotel Schärding

Das Stadthotel  wurde aufwändig renoviert. Die histoischen Mauern harmonieren perfekt mit modernster Innenarchitektur.
Zum Stadthotel Schärding
Schärding

Hotel Eibensteiner

Das kleine, feine Haus befindet sich direkt neben der hauseigenen Café-Konditorei in sehr ruhiger Lage am unteren Stadtplatz in Schärding.
Zum Hotel Eibensteiner
Schärding

Hotel Forstinger

Dem historischen Hotel Forstinger wurde mit viel Stil und Liebe zum Detail moderner Lifestyle eingehaucht. Die Zimmer und Suiten sind Unikate.
Zum Hotel Forstinger

Restaurant Lukas

Schärding am Inn

Service und Kontakt

Tourismusverband Schärding
Innbruckstraße 29
4780 Schärding

Telefon: +43 7712 4300
Fax:       +43 7712 4320
eMail:    info@schaerding.info
www.schaerding.at