Winter in Oberösterreich

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Hochgrab Wolfgang II von Schaunberg

Eferding, Oberösterreich, Österreich

Lage:

In der vorderen südlichen Seitenkapelle der Stadtpfarrkirche.


Beschreibung:

Auf sechs wappenhaltenden Löwen aus Salzburger Rotmarmor ruhende Tumba aus Solnhofener Schiefer und Kalkstein. Die Seitenreliefs, vorzügliche, vermutlich mitteldeutsche Arbeiten um 1565, zeigen folgende Szenen: Visionen des Propheten Ezechiel, Auszug aus Ägypten, das jüngste Gericht, Auferweckung des Lazarus. Deckplatte mit Ornamenten und dem Doppelwappen von Anna von Ortenburg und Wolfgang von Schaunberg. Die Löwen vom Grab Johann V. von Schaunberg (gest. 1551) stammend.

Die Stadtpfarrkirche Eferding wurde im 16. Jahrhundert ein Zentrum der protestantisch dominierten Renaissancekunst. Dabei entstand auch dieses prunkvolle Grabdenkmal. Während der Rekatholisierung wurde dieses entfernt, in Einzelteile zerlegt und an Außen- und Innenseiten der Kirche eingemauert. Im Zuge der Konservierung von Grabsteinen in den 1990er Jahren wurde das Hochgrab wieder entdeckt, vom Denkmalamt mit finanzieller Beteiligung der Pfarrgemeinde restauriert und im Jahre 2000 in der Stadtpfarrkirche wiederrichtet.


Text aus dem Buch "Kleindenkmäler in den Gemeinden Eferding, Fraham, Hinzenbach und Pupping", herausgegeben vom Kulturverein Heimatbund Eferding. Foto: Heimatbund.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Hochgrab Wolfgang II von Schaunberg
Kirchenplatz
4070 Eferding

powered by TOURDATA