Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Es reicht jetzt! Frauen in der katholischen Kirche stehen auf

Wels, Oberösterreich , Österreich

Termin

26.10.2020 / 19:00

Veranstaltungsort

Bildungshaus Schloss Puchberg
Puchberg 1
4600 Wels

Kontakt

Bildungshaus Schloss Puchberg

Puchberg 1, 4600 Wels

+43 7242 47537
puchberg@dioezese-linz.at
www.schlosspuchberg.at


powered by TOURDATA

Teilnehmer 45 beim Workshop

Workshop Dienstag, 6. Oktober 2020, 15 bis 18 Uhr

Vortrag Dienstag, 6. Oktober 2020, 19 Uhr

Kursbeitrag € 30,- für Workshop und

Vortrag € 25,-

 für Workshop, € 15,- für kfb-Mitglieder € 12,- f

ür Vortrag Abendessen € 9,-

Workshop und Vortrag Der Missbrauchs- und Vertuschungsskandal hat die katholische Kirche in den Grundfesten erschüttert. Inzwischen ist klar, dass die Ursache dafür nicht nur persönliche Verfehlungen Einzelner sind, sondern dass es Strukturen gibt, die Machtmissbrauch begünstigen. Der „Synodale Weg“, ein umfangreiches Gesprächsforum der katholischen Kirche in Deutschland, soll daran etwas ändern. Wie für Tausende engagierte Frauen ist für Maria Hagenschneider klar: Eine Erneuerung kann nur gelingen, wenn den Frauen in der Kirche der gebührende Platz zukommt. Sie lassen sich nicht mehr mit theologischen Formeln abspeisen. Für viele Frauen aus der Mitte des kirchlichen Lebens stellt sich die Frage: Werde ich endlich ernst genommen oder werde ich gehen? Die Zukunft der Kirche hängt davon ab. Eine Kooperation mit der kath. Frauenbewegung der Diözese Linz



Referentin Maria Hagenschneider Hamm, Nordrhein-Westfalen; Entstammt dem katholischen Milieu eines Dorfes im Sauerland. Sie wurde Religionslehrerin. Nach ihrer Heirat mit einem Priester wechselte sie für über 20 Jahre in die heilpädagogische Frühförderung. Sie engagiert sich für interkulturelle Begegnung und ist seit einigen Jahren wieder ehrenamtlich in der katholischen Kirche aktiv. In Hamm gründete sie die örtliche Gruppe der Reformbewegung „Maria 2.0“. Publikation mit dem Titel der Veranstaltung, 2020.

Bildungshaus Schloss Puchberg

Puchberg 1, 4600 Wels

+43 7242 47537
puchberg@dioezese-linz.at
http://www.schlosspuchberg.at


Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Termin

26.10.2020 / 19:00

Veranstaltungsort

Bildungshaus Schloss Puchberg
Puchberg 1
4600 Wels

Kontakt

Bildungshaus Schloss Puchberg

Puchberg 1, 4600 Wels

+43 7242 47537
puchberg@dioezese-linz.at
www.schlosspuchberg.at


powered by TOURDATA