©
© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Landschaft im Mühlviertel
Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel
Suche

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Literaturtage Steyr 2021

Steyr, Oberösterreich, Österreich

Nächster Termin

21.05.2021 / 19:00- 22:00

Veranstaltungsort

Museum Arbeitswelt
Wehrgrabengasse 7
4400 Steyr

Kontakt

Verein für Neue Literatur

Taborstraße 33/21, 1020 Wien

+43 1 2144851
+43 676 623312
karin.fleischanderl@kolik.at
www.steyrer-literaturtage.at/


Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA

Die fünfte Auflage der Literaturtage Steyr findet wie geplant am Pfingstwochenende statt: Aufgrund geltender Sicherheitsmaßnahmen ist das Festival für zeitgenössische Literatur am Vorplatz des Museum Arbeitswelt zu Gast. Freuen kann man sich auf Autor*innen wie Barbara Frischmuth, Franzobel, Stefanie Sargnagel oder Renate Welsh, die die Literaturtage eröffnet.

Eröffnet werden die Literaturtage Steyr mit einer Lesung von Renate Welsh: Sie spannt mit »Die alte Johanna« den Bogen ins neue Jahrtausend und berichtet einfühlsam und ergreifend über das Leben ihrer Protagonistin. Ebenso zu hören ist Stefanie Sargnagel: Sie liest aus ihrem ersten Coming-of-Age-Roman Dicht. Aufzeichnung einer Tagediebin, eine vielschichtige Milieustudie, in der die Autorin den anarchischen Spaß und die Rauschzustände der Nullerjahre eindrucksvoll beschreibt.

Bei der Matinee am Samstagvormittag ist der Berliner Schriftsteller Andreas Stichmann, Steyrs erster Stadtschreiber, zu erleben. Im Rahmen des siebenmonatigen Stipendiums wird sich Stichmann u. a. literarisch mit der Steyrer Sozial-und Wirtschaftsgeschichte auseinandersetzen sowie eine monatliche Kolumne für die Oberösterreichischen Nachrichten verfassen. Bei den Literaturtagen Steyr liest Stichmann aus seinem Band Jackie in Silber, in dem die Helden der Erzählungen im Scheitern zur Höchstform auflaufen.

Am Samstag widmet sich die Schriftstellerin Milena Michiko Flašar in ihrem
bisher unveröffentlichten Prosatext Alleinstehend, mit Hamster den Themen Beziehung und Beziehungslosigkeit: Wie kann man derart isoliert vereinsamen, dass man von niemandem vermisst wird? Und welches Leben geht dem Kodokushi, dem sogenannten »einsamen Tod«, voran?

Lydia Mischkulnig zeichnet in ihrem aktuellen Roman Die Richterin mit der Gegenwart der Flüchtlingsproblematik ein Panoptikum unserer Welt. Gleichzeitig gewährt sie mit unbestechlichem Blick und psychologischem Tiefgang Einblick in einen Berufsalltag, der uns sonst verschlossen bleibt.

Die Schriftstellerin Barbara Frischmuth erzählt in ihrem neuen Band Dein Schatten tanzt in der Küche einmal mehr von starken wie sinnlichen Frauen, die sich behaupten müssen: fünf Versuche, sich nicht unterkriegen zu lassen, weder von den Zeitläuften noch von Männern – und schon gar nicht vom Alter.

Franzobel wiederum begibt sich in seinem Roman Die Eroberung Amerikas fabulierlustig und mit viel schrägem Humor auf die Spuren eines wilden Eroberers der USA im Jahr 1538: Ein Gleichnis für eine von Gier und Egoismus gesteuerte Gesellschaft, die von eitlen und unfähigen
Führern in den Untergang gelenkt wird. (Samstag, 22. Mai, 19.00 Uhr)

LITERATUR UND MUSIK
Das Wienerlied lebt, und wie! Davon kann man sich bei der abschließenden Matinee am Sonntag
überzeugen. Das Akustik-Duo Die Strottern (Klemens Lendl und David Müller) entstaubt das
Wienerlied musikalisch und inhaltlich so gründlich, dass aus einer lokalen Liedtradition Musik
entsteht, die auf der ganzen Welt verstanden wird. (Sonntag, 23. Mai, 11.00 Uhr)


PROGRAMM

Freitag, 21. Mai 2021
19.00 Uhr – Eröffnung mit Renate Welsh
20.30 Uhr – Lesung Stefanie Sargnagel

Samstag, 22. Mai 2021
10.30 Uhr – Matinée: Stadtschreiber Steyr
Andreas Stichmann

Lesungen
Moderation: Kristina Pfoser

15.00 Uhr Milena Michiko Flašar
16.00 Uhr Lydia Mischkulnig
17.00 Uhr Barbara Frischmuth
19.00 Uhr Franzobel


Sonntag, 23. Mai 2021
11.00 Uhr – Matinée
Die Strottern

Alle Veranstaltungen finden bei freiem Eintritt statt. Freie Platzwahl.
Nähere Informationen zum Programm sowie zu den Sicherheitsmaßnahmen unter: https://www.steyrer-literaturtage.at



  • 21.05.2021 / 19:00 - 22:00
  • 22.05.2021 / 10:30 - 21:00
  • 23.05.2021 / 11:00 - 14:00
Museum Arbeitswelt

Wehrgrabengasse 7, 4400 Steyr

+43 7252 77351-0
office@museum-steyr.at
http://www.museum-steyr.at


  • Für jedes Wetter geeignet

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Nächster Termin

21.05.2021 / 19:00- 22:00

Veranstaltungsort

Museum Arbeitswelt
Wehrgrabengasse 7
4400 Steyr

Kontakt

Verein für Neue Literatur

Taborstraße 33/21, 1020 Wien

+43 1 2144851
+43 676 623312
karin.fleischanderl@kolik.at
www.steyrer-literaturtage.at/


Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA