Winter in Oberösterreich

Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Static Map

Pregarten

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Besondere Eigenschaften

Daten & Fakten

  • Einwohner: 5.084
  • Fläche: 27 km²
  • Seehöhe (von): 425m
  • Seehöhe (bis): 425m
  • Gemeindeart: Stadtgemeinde
  • Längengrad: 14,5329
  • Breitengrad: 48,3566
Die Kulturstadt an der Aist.

Theater, Musik, Kabarett, Museen – für die Kultur schlägt das Herz der jungen Stadt Pregarten
am Tor zur Region Freistadt im Mühlviertel.


Als Wirtschafts- und Handelsstadt hat Pregarten eine lange Geschichte. Sie ist im Museum am Stadtplatz anschaulich dargestellt. Erste Siedlungen reichen an diesem historischen Flecken des
Mühlviertels bis in die Bronzezeit zurück. Die wirtschaftlichen und auch industriellen Wurzeln der heute 5000 Einwohner zählenden Kleinstadt spiegeln sich auch in der Geschichte der ersten oberösterreichischen Steingutfabrik (Bruckmühle) wider, die im Museum Pregarten, dem sogenannten „Lehnerhaus“ am Stadtplatz dargestellt wird.

Einkaufen, Kultur genießen
Einkaufen, sich im Café, im Schwimmbad oder auf der Minigolfanlage treffen – das alltägliche städtische Treiben und verschiedenste Freizeitangebote locken die Menschen der umliegenden Gemeinden nach Pregarten. Geschickt haben es die Stadtväter aber in den vergangenen
Jahren verstanden, das Pulsieren der Wirtschaft mit dem Glanz kulturellen Schaffens zu verbinden. So entstand dort, wo einst Steingut produziert wurde, ein optisch außergewöhnliches Kulturquartier, eingebettet in das Landschaftsschutzgebiet „Untere Feldaist“. Das Kulturhaus Bruckmühle war ein Stück Vergangenheit, bevor Architekten dem früheren Gewerbebau neues Leben eingehaucht haben.

Augenfällig ist der riesige, einem Mühlviertler Granitfelsen (Findling) nach gebildete Kuppelbau über dem Veranstaltungszentrum. Die Fassade aus Stahl und Beton öffnet sich mit der  zweigeschossigen Verglasung an der Ostseite hin zur Natur an der Feldaist.

Haus der Begegnung
Das Kulturzentrum Bruckmühle versteht sich als Quartier ambitionierter Gegenwartskunst,
die regionale Initiativen genauso einbindet, wie Gäste aus aller Welt. Das vielfältige Kultur- und Theaterangebot sorgt für einen durchgehenden spannungsvollen Kontrast in der Bruckmühle.
Dazu gehören auch die Kunstausstellungen und die Sammlung der Galerie, das Kunstvermittlungsangebot und das damit verbundene Atelier mit seiner Druckwerkstatt sowie das ganzjährige musikalische Repertoire einer Landesmusikschule. Mehr als vierhunderttausend
Menschen haben seit der Eröffnung 1999 die Bruckmühle besucht. Damit zählt das Kulturhaus zu den bestbesuchten kulturellen Zentren am Lande. Neue Impulse und Initiativen werden von der Kulturpolitik der Stadt an der Aist gerne unterstützt. So machte Pregarten mit dem  internationalen Literaturwettbewerb „Schreibkraft“ auf sich aufmerksam und zog mit einer städtischen Theaterproduktion die kulturelle Avantgarde über die Grenzen Oberösterreichs
hinaus an.

Tel.: +43 7236/2255-0
www.pregarten.at
www.bruckmuehle.at

Wandern im wildromantischen Feldaisttal
Die Bruckmühle in Pregarten ist beliebter Ausgangs- und Treffpunkt für sportliche Wanderungen oder für einige schnelle oder gemächliche Schritte entlang der Feldaist. Der große Parkplatz steht Besuchern der Stadt genauso wie Wanderern zur Verfügung. Wenige bis ausgiebig viele Kilometer umfasst das Go-Run-and-Walk-Feldaistsystem mit guter Beschilderung und mit
Übersichtstafeln an den jeweiligen Start und Kreuzungspunkten. Mit den Trendsportarten Wandern, Laufen und Nordic Walking werden alle Generationen in das Naturerlebnis  eingebunden. In welche Richtung man losgeht, bestimmen die Lust am Naturerleben und der Appetit. Flussaufwärts in Richtung Kefermarkt führt die romantische Wanderung vorbei an beeindruckenden Naturschauplätzen, am Pechölstein, an gigantischen Felsformationen und
an historischen Gebäuden wie der Kumpfmühle. Flussabwärts geleitet einen der Weg vorbei an Mühlen und an sagenumwobenen Kraftplätzen bis in die Kriehmühle, ein bodenständiges
Gasthaus, wo gebratene Forelle als Spezialität angeboten wird.

Wandertipps und die schönsten Routen der Region finden Sie hier.


Kontakt & Service

Pregarten
Stadtamt Pregarten
Stadtplatz 12
4230 Pregarten

Telefon: +43 7236 2255-0
Fax: +43 7236 2255-50
E-Mail: stadtamt@pregarten.ooe.gv.at
Web: www.pregarten.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch
Ort

Die Kulturstadt an der Aist. Theater, Musik, Kabarett, Museen – für die Kultur schlägt das Herz der jungen Stadt Pregarten am Tor zur Region Freistadt im Mühlviertel. Als Wirtschafts- und Handelsstadt hat Pregarten eine lange Geschichte. Sie ist im Museum am Stadtplatz...