Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Static Map

Donausteig Etappe 1_N02 Obernzell - Niederranna „Zwischen Donaustrom und Hochplateau“

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Besondere Eigenschaften
kulturell interessant
Mehrtagestour
Verpflegungsmöglichkeit
für Gruppen geeignet

Tour und Routeninformationen

  • Startort: 94130 Obernzell
  • Ausgangspunkt: Obernzell – der Donausteig-Startplatz „Obernzell“ befindet sich an der Donauufer¬promenade auf Höhe von Schloss Obernzell.
  • Zielort: 4085 Hofkirchen im Mühlkreis
  • Zielpunkt: Niederranna – der Donausteig-Startplatz „Niederranna“ befindet sich direkt neben der Schiffs¬anlegestelle „Niederranna“ (südlich des Gasthofes Draxler). Nur zu Fuß erreichbar!
  • Wegnummer: Etappe 1_N02
Dauer: 8h
Länge: 23,3 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 961m
Höhenmeter (abwärts): 969m
Niedrigster Punkt: 280m
Höchster Punkt: 636m

Schwierigkeit:

mittel

Panorama:

Traumtour

Wegbelag:

  • Asphalt
  • Schotter
  • Wanderweg

Günstigste Jahreszeit:

  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
Kurzbeschreibung:

Donausteig-einfach sagenhaft! Auf dieser Etappe folgen wir dem waldreichen Durchbruchs­tal der oberen Donau – teils entlang des mächtigen Donaustromes, teils am bäuerlichen Hochplateau darüber. Dabei entdecken wir Obernzell als Donauperle, die begehrte Passauer Porzellanerde, das Grenzland Bayern-Oberösterreich, das Naturjuwel der Donauleiten, die Bedeutung der Fischerei im Mittelalter, ...



Technik: ***


Erlebniswert: *****


Empfohlene Jahreszeiten:
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober


Eigenschaften:
  • Etappentour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • kulturell / historisch
  • geologische Highlights
  • botanische Highlights
  • faunistische Highlights


Gütesiegel:
  • Österreichisches Wandergütesiegel


Beschreibung:

Diese Donausteig-Etappe startet in Obernzell. Der historische Donaumarkt liegt eingebettet im waldreichen Durchbruchstal der oberen Donau auf bayrischer Seite. Der schöne Ortskern begeistert mit schmucken Fassaden und erzählt von Wohlstand durch Salz, Schmelztiegel, Kaolin, … - eine facettenreiche Perle der Donau! Vom Donausteig-Startplatz folgen wir dem mächtigen Donaustrom entlang der Donauuferstraße ca. 2,5 km strom­abwärts. Vorbei­fahrende Schiffe und herrliche Blick­perspektiven unter­streichen unterwegs die Faszination „Donautal“. Bei der Kohlbachmühle beginnt der Waldaufstieg durch die unter Naturschutz stehenden Donauleiten auf das darüber liegende Hochplateau des Bayrischen Waldes. Dabei geht es über den Kohlbachgraben auf Forstwegen und ein Stück Fußpfad hinauf zum oberen Waldrand der Donauleiten. Am stimmungsvollen Hochplateau angekommen prägt eine wellige Kulturlandschaft das Landschaftsbild: saftige Wiesen, fruchtbare Felder, traditions­reiche Bauernweiler, kleine Waldstücke, … Landidyll pur! Auf Bauerstraßen und Feldwegen wandern wir gemütlich in einem weiten Rechtsbogen über das bäuerliche Plateau und kehren schließlich zur Donauleiten zurück. Ein herrlicher Wanderweg führt nun durch den urigen Hangmischwald der Talflanke, immer nahe an deren Oberkante. Highlight ist dabei die Kapelle Ebenstein mit ihrem sagenhaften Tiefblick ins Donautal – einfach inspirierend! In der Ortschaft Riedl stoßen wir kurz auf das Hochplateau hinaus und entdecken die Burgruine Neujochenstein. Dann folgt einer der schönsten Abstiege durch die Donauleiten zur Donau. Nach einem kurzen Waldpfad zum Dantlbach (Staatsgrenze Deutschland-Österreich), steigen wir über den wildromantischen Öttlsteig ab: ursprünglicher Mischwald, seltene Blockhalden, „alpiner“ Steig, … - ein Erlebnis für sich! Einige Stationen des LIFE-Naturwaldweges helfen uns zudem, die Naturschätze der Talflanke zu erkennen. Am breiten Donaustrom geht es auf der ruhigen Uferstraße weiter bis zur Fähre von Engelhartszell. Steil führt von dort der idyllische Frauensteig, auch Schmugglerweg genannt, durch den bekannt schönen Mischwald der Donauleiten wieder hinauf auf das Hochplateau - nun das des Mühlviertler Hochlandes. Oben folgen wir am Waldrand der Talflanke stromabwärts und gelangen so zum sagenumwobenen Penzenstein, dem Erlebnis­höhepunkt dieser Etappe! Die Felskanzel hinter seiner beliebten Waldkapelle eröffnet wundervolle Tiefblicke ins Donautal, vor allem auf Engelhartszell. Im Anschluss wandern wir durch die bäuerliche Kulturlandschaft des Hochplateaus. Bauernstraßen, Feld- und Waldwege bringen uns dabei in einem weiten Rechtsbogen an Pühret vorbei zurück in den Wald der Donauleiten. Nun begleitet ein idyllischer Waldpfad die Geländekante. Die Felskanzel des Pühretsteins erlaubt uns abermals inspirierende Tiefblicke – ein Ort zum Sinnieren! Noch ein kurzer Abstecher hinaus auf das Plateau, dann steigen wir langsam an Schloss Rannariedl vorbei zur Donau ab. Das letzte Stück des Weges verläuft am Treppelweg nach Niederranna. Zwischen Donaustrom und Hochplateau – Faszination „Donautal“ pur!


 


Entdecken Sie mit dem Donausteig-Tagebuch folgende Besonderheiten:


- Obernzell-Von Feuertöpfe und weißer Erde


- Kaolin-Das Geheimnis des Porzellans


- Donausteig-Startplatz „Obernzell“


- Schloss Obernzell-Ein bischöflicher Sommersitz


- Die Donau, ein Wasserspiel


- Achtung, Untiefe!


- Blick „Kasten & Vichtenstein“


- Wegkreuz-Gott sei Dank!


- ...


 


Download: Donausteig-Tagebuch Etappe 1_N02 Obernzell-Niederranna



Wegbeschreibung:

Vom Donausteig-Startplatz „Obernzell“ folgen wir der Donau ca. 2,5 km stromabwärts. Zuerst entlang der Donauuferpromenade, dann neben der Donauuferstraße. Bei der Kohlbachmühle biegt der Donausteig links ab und begleitet den Kohlbach auf Forstwegen in seinen Graben hinein. Nach einer Fußgängerbrücke führt ein kurzer Fußpfad die rechte Talflanke hoch bis zur nächsten Forststraße. Auf dieser rechts weiter bis zum Donausteig-Rastplatz „Kapelle Endsfelden“ am oberen Waldrand der Donauleiten. Am bäuerlichen Hochplateau geht es nun auf einer Bauernstraße durch Endsfelden nach Stollberg. Hier rechtshaltend passieren wir Hitzing und zweigennach einem kurzen Waldstück an der Kreuzung rechts in Richtung Krottenthal ab. Noch vor dieser Siedlung links auf dem Feldweg in einem Rechtsbogen weiter zu einer Donausteig-Sitzbank. Infolge kommen wir gerade über die Querstraße zum Gasthaus Riedler Hof. Dort ebenfalls gerade über die Querstraße und der Asphaltstraße ca. 130 m folgen. Dann führt rechts ein Feldweg zum Waldrand und begleitet diesen stromabwärts. Bald taucht der Donausteig in den Wald der Donauleiten ein und folgt deren oberer Geländekante. An der Kapelle Ebenstein vorbei erreichen wir die Ortschaft Riedl. Hier rechts bergab zur Burgruine Neujochenstein (Donausteig-Rastplatz). Anschließend geht es über einen kurzen Waldpfad hinunter zum Dantlbach (Staatsgrenze Deutschland-Österreich). Geradeaus weiter kann das ca. 2 km entfernte Donaukraftwerk Jochenstein erreicht werden. Wir wandern jedoch links am wildromantischen Öttl-Steig durch die steilen Donauleiten talwärts zum Donaustrom, wo uns ein asphaltierter Uferweg flussabwärts zur Fähre von Engelhartszell bringt. Dort steigen wir links über den herrlichen Frauensteig, auch Schmugglersteig genannt, durch den Wald der steilen Donauleiten hinauf auf das bäuerliche Hochplateau. Oben angekommen rechts dem Waldrand bis zum Penzenstein (Donausteig-Rastplatz) folgen. Auf der anschließenden Asphaltstraße nach ca. 360 m rechts in Richtung Wald abbiegen und diesen schräg durchqueren. Eine Nebenstraße führt in weiterer Folge geradeaus in die Ortschaft Pühret. Am östlichen Ortsausgang rechts zum Friedhof abzweigen. Die Asphaltstraße geht in einen herrlichen Waldweg über, welcher uns am Pühretstein vorbei in einem Linksbogen wieder zurück auf die Felder bringt. Unmittelbar vor der Bauernsiedlung Dorf biegt der Donausteig rechts ab und folgt bald einem idyllischen Fußweg durch den Wald der Donauleiten bis zum Donausteig-Rastplatz „Bastei Schloss Rannariedl“. Nun ein kurzes Straßenstück bergab, am Schloss Rannariedl vorbei, dann links über einen Waldweg hinunter zur Rannamühle (Donausteig-Startplatz) am Donauufer. Nach der Rannabrücke wandern wir rechts am Treppelweg der Donau entlang bis zum Donausteig-Startplatz „Niederranna“ vor dem Gasthof Draxler in Niederranna.


 


Um Ihnen die Orientierung zu erleichtern, wurde der Donausteig mit einem eigenen Orientier­ungs­system versehen - die Beschreibung finden Sie hier .



Tipp des Autors:

Obernzell ist eine wahre Perle des Donautals - unbedingt Zeit für einen Rundgang nehmen!



Sicherheitshinweise:

beim Aussichtspunkt Ebensteinfelsen ungesichertes Gelände



Ausrüstung:

Zusätzlich zur persönlichen Wanderausrüstung gibt es keine besonderen Erfordernisse.



Weitere Infos und Links:

WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
Lindengasse 9
4040 Linz, Austria
Tel. +43(0)732/7277-800
Fax. +43(0)732/7277-804
info@donausteig.com


Tourist Information Obernzell
Marktplatz 42
94130 Obernzell
Tel. +49(0)8591/9116119
Fax: +49(0)8591/9116150
tourismus@obernzell.de
www.obernzell.de


Tourismusverband Pfarrkirchen i.M.
Tel. +43(0)7285/415 Fax: 415-4
pfarrkirchen@oberoesterreich.at
www.oberoesterreich.at/pfarrkirchen

Höhenprofil

Kontakt & Service

WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
Lindengasse 9
4040 Linz

Telefon: +43 732 7277-800
Mobil: +49 5891 9116150
Fax: +43 732 7277-804
E-Mail: info@donauregion.at
Web: www.donauregion.at
Web: www.oberoesterreich.at/pfarrkirchen

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

powered by TOURDATA

Anreise

Erreichbarkeit / Anreise

Anfahrt
Vom Marktplatz in Obernzell kommend an der Kreuzung vor Schloss Obernzell rechts abbiegen. Ca. 60 m weiter befindet sich der Donausteig-Startplatz rechter Hand (Navi: D‑94130 Obernzell, Schloss Obernzell).

Öffentliche Verkehrsmittel
Obernzell kann via Bus erreicht werden. Informationen über die Fahrzeiten finden Sie unter http://www.vlp-passau.de/ . Ein Rücktransfer von Niederranna ist grundsätzlich via Bus möglich. Aber Achtung: Es gibt keine Direktverbindungen und die Fahrzeiten betragen meist mehrere Stunden! Informationen über die Fahrzeiten finden Sie unter http://www.ooevv.at .

Parken
Der Ortskern von Obernzell ist großteils Kurzparkzone. Unbefristet und kostenlos kann an der Mauer von Schloss Obernzelll gegenüber des Anlegers der Donaufähre oder in der Krankenhausstraße geparkt werden.

Parkgebühren

Der Ortskern von Obernzell ist großteils Kurzparkzone. Unbefristet und kostenlos kann an der Mauer von Schloss Obernzelll gegenüber des Anlegers der Donaufähre oder in der Krankenhausstraße geparkt werden.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Routenplaner für individuelle Anreise

Eignung

  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet

Barrierefreiheit

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

An der Strecke

Gasthaus Wundsam Saal

Wir sind ein familienfreundliches Gasthaus mit einladenden Gästezimmern (8 x Doppelzimmer). Es gilt das Mühlviertel und die Donau zu entdecken. Mit zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten in der Umgebung...

Lage

Radurlaub am Donauradweg - Im klassifizierten Bett&Bike Betrieb Wanderurlaub am Donausteig - Beim Donausteigwirt

Wellness (© Hotel Weiss)

Herzlich Willkommen im 3***s Hotel Weiß.

Schiffsanlegestelle (© WGD Tourismus GmbH_Lindorfer)

Strom-km: 2194,7+50 bis 2194,7-50 Ufer: linkes Ufer Anlage: Rohrponton Liegeordnung: 2 Einstieghöhe: 1,55 m Infrastruktur: auf Anfrage bei WGD Lage: ca. 33 km nach Passau, 45 km vor Linz über die...

Schloss Rannariedl (© TV Neustift)

Schloss Rannariedl. Wenn man mit dem Schiff das Kloster Engelhartszell am rechten Donauufer hinter sich gelassen hat, kommt auf dem bewaldeten Steilhang der Donauleiten das Schloß Rannariedl zum...

Eierlikörpraline Schoko-Laden Wöß (© WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH / Peter Podpera)

​Schokomanufaktur und Schaubetrieb. Der "Schoko-Laden" von Katrin und Kurt Wöss bietet Besuchern während der Öffnungszeiten Freitag von 14 - 18 Uhr eine große Auswahl an kulinarischen...

Startplatz Obernzell Wegbelag Asphalt

Startplatz Obernzell Wegbelag Asphalt

Information: Tourist-Information im Rathaus Tel.: +49 (0) 85 91/91 16 119 Ärztl. Notfalldienst, Tel. 19222 Ärzte, Tel. 08591/688 oder 1814 Zahnärzte, Tel. 08591/666 oder 8550 Apotheke, Tel.... Richtungsinfo: Start

Stift Engelszell (© tvezell)

Stift Engelszell ist das einzige Trappistenkloster Österreichs. Es wurde 1293 gegründet und hat eine sehr wechselvolle Geschichte hinter sich.. Das Stift wurde 1293 durch Bischof Bernhard...

Wechsel des Wegebelages von Asphalt auf Schotter

Wechsel des Wegebelages von Asphalt auf Schotter

Sie kommen nun auf eine Schotterstraße.

Wechsel des Wegbelages von Schotter auf Asphalt

Wechsel des Wegbelages von Schotter auf Asphalt

Sie kommen nun auf eine asphaltierte Straße.

Wechsel des Wegbelages auf Schotter.

Wechsel des Wegbelages auf Schotter.

Sie kommen nun auf eine Schotterstraße.

Wechsel des Wegbelages auf Asphalt

Wechsel des Wegbelages auf Asphalt

Sie kommen nun auf eine asphaltierte Straße.

Wechsel des Wegebelages auf Schotter

Wechsel des Wegebelages auf Schotter

Sie kommen nun auf eine Schotterstraße

Wechsel des Wegebelages

Wechsel des Wegebelages

Sie kommen nun auf einen Wanderweg.

Wechsel des Wegebelages auf Asphalt

Wechsel des Wegebelages auf Asphalt

Sie kommen nun auf eine asphaltierte Straße.

Wechsel des Wegebelages auf Schotter

Wechsel des Wegebelages auf Schotter

Sie kommen nun auf eine Schotterstraße.

Wechsel des Wegebelages

Wechsel des Wegebelages

Sie kommen nun auf einen Wanderweg.

Wechsel des Wegebelages auf Asphalt

Wechsel des Wegebelages auf Asphalt

Sie kommen nun auf eine asphaltierte Straße.

Wechsel des Wegbelags

Wechsel des Wegbelags

Sie kommen nun auf einen Wanderweg.

Wechsel des Wegebelages auf Asphalt

Wechsel des Wegebelages auf Asphalt

Sie kommen nun auf eine asphaltierte Straße.

Wechsel des Wegebelages auf Schotter

Wechsel des Wegebelages auf Schotter

Sie kommen nun auf eine Schotterstraße.

Wechsel des Wegebelages auf Asphalt

Wechsel des Wegebelages auf Asphalt

Sie kommen nun auf eine asphaltierte Straße.

Wechsel des Wegebelages auf Schotter

Wechsel des Wegebelages auf Schotter

Sie kommen nun auf eine Schotterstraße.

Wechsel des Wegbelags - Wanderweg

Wechsel des Wegbelags - Wanderweg

Sie kommen nun auf einen Wanderweg.

Wechsel des Wegebelages auf Schotter

Wechsel des Wegebelages auf Schotter

Sie kommen nun auf eine Schotterstraße.

Wechsel des Wegebelages auf Asphalt

Wechsel des Wegebelages auf Asphalt

Sie kommen nun auf eine asphaltierte Straße.

Wechsel des Wegbelgags - Wanderweg

Wechsel des Wegbelgags - Wanderweg

Sie kommen nun auf einen Wanderweg.

Wechsel des Wegebelages auf Schotter

Wechsel des Wegebelages auf Schotter

Sie kommen nun auf eine Schotterstraße.

Wechsel des Wegebelages auf Asphalt

Wechsel des Wegebelages auf Asphalt

Sie kommen nun auf eine asphaltierte Straße.

Wechsel des Wegebelages auf Schotter

Wechsel des Wegebelages auf Schotter

Sie kommen nun auf eine Schotterstraße.

Wechsel des Wegebelages auf Asphalt

Wechsel des Wegebelages auf Asphalt

Sie kommen nun auf eine asphaltierte Straße.

Wechsel des Wegebelages auf Schotter

Wechsel des Wegebelages auf Schotter

Sie kommen nun auf eine Schotterstraße.

Startplatz Niederranna

Startplatz Niederranna

Information: Marktgemeindeamt Tel.: +43 (0) 72 85 / 70 11 Arzt und Hausapotheke, Tel.: 7040 Zahnarzt, Tel.: 444 Rotes Kreuz, Tel.: 24411, Notruf: 144 Polizei, Tel.: 059 133-42 55, Notruf: 133... Richtungsinfo: Ziel

Die Kapelle am Donaublick Penzenstein (© TV Neustift)

Ausflugsziel Donaublick Penzenstein - mit eigener Kapelle. Der Donaublick Penzenstein ist das beliebteste Ausflugziel unserer Gäste in der Gemeinde Neustift im Mühlkreis. Der Donaublick Penzenstein...

Donaufähre Kasten-Obernzell

Donaufähre Kasten - Obernzell Mit der Fähre können Sie aus Österreich kommend von der B 130 zum gegenüberliegenden Ufer nach Obernzell übersetzen. . Fährbetrieb von 16. September 2019 bis 17....

Gasthaus Riedler

Gut bürgerliches Restaurant, etwas außerhalb vom Ortskern, im Ortsteil Rinbach gelegen.

Gasthof Fohlenhof (© Gasthof Fohlenhof)

Unser Gasthof Fohlenhof ist ein sehr beliebtes Restaurant im MondSeeLand. Neben den österreichischen und internationalen Spezialitäten, bieten wir auch regionaltypische Gaumenfreuden an.

Gasthof Luger an der Donau

Fischrestaurant - Gasthof-Pension Luger

Zillenfahrt auf der Donau

Unser Haus, am linken sonnigen Donauufer, ist Ausganspunkt für zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten in die schluchtartigen Naturschutzgebiete Rannatal und Kösselbachtal, zu sagenumwobenen Schlössern,...

P1655058 (© Hotel Weiss)

Der Familiengasthof Weiss liegt am Ortsrand im Grünen und bietet den idealen Urlaubs-Ort für die ganze Familie!

Pühretstein (© TV Neustift)

Donaublick Pühretstein. Panoramablick ins Donautal

Pfarrkirche Pischelsdorf (© Vianovis)

Pfarrkirche Maria Himmelfahrt Dem ursprünglich romanischen Bau, der im frühen 15. Jahrhundert sein heutiges Aussehen erhielt, ist ein Turm mit rundbogigen Schallfenstern und Zwiebelhelm...

Rastplatz Donaublick Jochenstein (© Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich)

Information: Marktgemeindeamt Tel.: +43 (0) 77 17 / 80 55-16 Lebensgrundlage und gebändigter Strom Schon immer sind Gewässer für den Menschen interessant gewesen. Einerseits aus Gründen des...

Rastplatz Donaublick Rannariedl (© Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich)

Information: Marktgemeindeamt Tel.: +43 (0) 77 17 / 80 55-16 Der Natur was zurückgeben… Die Uferbereiche der Donau sind durch verschiedene wasserbauliche Maßnahmen stark vom Menschen beeinflusst....

Rastplatz Penzenstein (© WGD Tourismus GmbH)

Info: Tourismusverband Neustift Tel.: +43 (0) 72 84 / 81 55 Blaue Männer und Medizinschlangen… An Aussichtspunkten erkennt man die Gegensätze der Donauhänge. Auf der einen Seite felsige,...

Schiffsanlegestelle (© WGD Tourismus GmbH_Lindorfer)

Strom-km: 2194,7+50 bis 2194,7-50 Ufer: linkes Ufer Anlage: Rohrponton Liegeordnung: 2 Einstieghöhe: 1,55 m Infrastruktur: auf Anfrage bei WGD Lage: ca. 33 km nach Passau, 45 km vor Linz über die...

Schloss Rannariedl (© TV Neustift)

Schloss Rannariedl. Wenn man mit dem Schiff das Kloster Engelhartszell am rechten Donauufer hinter sich gelassen hat, kommt auf dem bewaldeten Steilhang der Donauleiten das Schloß Rannariedl zum...

Gegenüber Usern

1.    Die vorgestellten Touren zum Wandern, Walken, Rad- bzw. Rennradfahren, Mountainbiken, Motorradfahren, Reiten, Klettern, Langlaufen, Gehen von Ski- oder Schneeschuhtouren etc. sind als unentgeltliche Tourenvorschläge zu sehen und dienen ausschließlich der unverbindlichen Information. Wir haben keine Absicht, mit Usern dieser Website einen Vertrag abzuschließen. Durch die Nutzung der Daten kommt kein Vertrag mit uns zustande.


Die Daten dürfen lediglich zum privaten Gebrauch verwendet werden; jede kommerzielle Nutzung ist unzulässig. Insbesondere ist es nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten, Tauschplattformen, etc. anzubieten oder daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln. Durch den Download erhält kein User Rechte an den betreffenden Daten.


Die eingestellten Tourenvorschläge wurden mit größter Sorgfalt erhoben; trotzdem übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen.


Wir weisen darauf hin, dass sämtliche auf dieser Website enthaltenen Tourenvorschläge bzw. die damit in Zusammenhang stehenden Daten und Informationen nicht von uns eingestellt wurden, sondern von dritten Personen (§ 16 ECG). Wir haben keinen Einfluss darauf, ob die darin gemachten Angaben (wie Distanz, Schwierigkeitsgrad, Höhenmeter, Beschreibung, etc.) authentisch, richtig und vollständig sind. Eine Prüfung dieser fremden Inhalte durch uns erfolgt nicht. Aus diesem Grund übernehmen wir keine Haftung für die Authentizität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen.


Bauliche Maßnahmen oder sonstige Einflüsse (z.B. Vermurung, o.ä.) können zu zeitweiligen oder dauerhaften Änderungen der Strecke führen (z.B. Wegreißen einer Brücke, o.ä.). Möglicherweise ist die Strecke solcher Art ganz oder teilweise nicht mehr befahrbar.


Die Verwendung der Daten sowie das Benutzen (Befahren, Begehen, Bereiten etc.) der vorgeschlagenen Touren bzw. des Wegenetzes erfolgt daher auf eigene Gefahr in eigener Verantwortung. Der Nutzer ist insbesondere für die Routenauswahl, die Orientierung im Gelände, die Einhaltung der Verkehrsvorschriften, die Ausstattung und Ausrüstung für in Punkt 1. angeführte Touren (z.B. seines Fahrrades, etc.), das Tragen eines Helms, die Einschätzung der persönlichen Leistungsfähigkeit, die Einschätzung von Gefahren und die Einhaltung einer angemessenen Geschwindigkeit selbst verantwortlich. Wir schließen jede wie immer geartete Haftung für die durch die Verwendung der vorgeschlagenen Touren entstandenen Schäden, insbesondere für Unfälle, aus.


2.    Manche Touren führen über Straßen, auf denen üblicher Verkehr herrscht. Bitte beachten Sie, dass dadurch ein erhöhtes Gefahrenpotential besteht, das durch entsprechende Vorsicht und richtiges Einschätzen und Umsetzen der eigenen Fähigkeiten vermieden werden kann. Benutzen Sie deshalb eine Ihnen unbekannte Tour langsam und mit besonderer Vorsicht. Achten Sie ständig auf mögliche Gefahrenquellen und beobachten Sie durchgängig den Verkehr. Verlassen sie die beschriebenen Routen nicht.


Die allfällige Nutzung von Privatstraßen, insbesondere Forststraßen und landwirtschaftlichen Güterwegen, kann rechtlichen Beschränkungen unterliegen, die zu beachten und einzuhalten sind.


Es gelten die Regeln der Straßenverkehrsordnung. Jeder Nutzer (z.B. Radfahrer, Motorradfahrer) ist in eigener Verantwortung für die Einhaltung dieser Regeln, für den ordnungsgemäßen Zustand seines Fahrrades / Fahrzeuges und dessen ausreichender Ausstattung (Licht, Bremsen, etc.) zuständig. Jeder Nutzer hat zudem in eigener Verantwortung für die Einhaltung einer den Umständen und dem eigenen Können angemessenen Geschwindigkeit und eines ausreichenden Abstandes zum Vordermann zu sorgen. Wir raten ausdrücklich dazu, stets auf Sicht zu fahren, einen Helm und reflektierende Kleidung (o.ä.) zu tragen sowie eine zulässige Fahrradbeleuchtung zu verwenden.


3.    Sämtliche Touren erfordern eine sehr gute körperliche Konstitution und Kondition sowie eine ausführliche Vorbereitung. Wir empfehlen ausdrücklich, die Touren nur bei optimaler Gesundheit zu fahren.


Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Unfall- und Haftpflichtversicherung. Verwenden Sie einen Fahrrad-Computer, der die Tageskilometer anzeigt und auf das jeweilige Vorderrad geeicht ist.


4.    Speziell für Mountainbiker - Fair Play Regeln:


Mountainbiken gehört zu den schönsten Freizeitsportarten in freier Natur. Beim Biken und auf Mountainbiketouren lassen sich Berge und Seen, Almen und Hütten ganz neu erfahren. Einige Regeln für das Fair Play im Wald helfen, beim Mountainbiken konfliktfrei unterwegs zu sein.


a.    Fußgänger haben Vorrang: Wir nehmen Rücksicht und sind freundlich zu Fußgängern und Wanderern. Bei Begegnungen benützen wir die Fahrradklingel und fahren langsam vorbei. Ohnehin meiden wir stark begangene Wege. Rücksicht auf die Natur: Wir hinterlassen keine Abfälle.

b.    Auf halbe Sicht fahren: Wir fahren mit kontrollierter Geschwindigkeit, bremsbereit und auf halbe Sicht, besonders bei Kurven, weil jederzeit mit Hindernissen zu rechnen ist. Fahrbahnschäden, Steine, Äste, zwischengelagertes Holz, Weidevieh, Weideroste, Schranken, Traktor-Forstmaschinen, Fahrzeuge von Berechtigten sind Gefahren auf die wir gefasst sein müssen.

c.    ‚Don´t drink and drive!’ Kein Alkohol auch beim Mountainbiken. Rücksicht an der Raststation (Umgang mit Radständer, verschmutzten Schuhen oder Kleidung).

Erste Hilfe leisten ist Pflicht!

d.    Markierte Strecken, Fahrverbote und Sperren: Halte dich an markierte Strecken und Absperrungen und akzeptiere, dass diese Wege primär der land- und fortwirtschaftlichen Nutzung dienen!

Sperren sind oft unvermeidbar und in deinem eigenen Interesse. Rad fahren abseits der Route und außerhalb der freigegebenen Zeiten ist strafbar und macht uns zu illegalen Bikern.

e.    Wir sind Gäste im Wald und benehmen uns wie Gäste, auch gegenüber dem Forst- und Jagdpersonal. Beim Mountainbiken sind Handy und Musik-Player tabu! Volle Aufmerksamkeit ist gefragt.

f.    Vermeiden wir unnötigen Lärm. Aus Rücksicht auf die frei lebenden Tiere fahren wir nur bei vollem Tageslicht. Wir fahren prinzipiell immer (auch bergauf) mit Helm! Notfallpaket mitnehmen: Wir führen immer ein Reparaturset und Verbandszeug mit.

g.    Richtige Selbsteinschätzung: Wir überfordern uns selbst weder in fahrtechnischer noch in konditioneller Hinsicht. Nimm Rücksicht auf den Schwierigkeitsgrad der Stecke und schätz deine Erfahrungen und dein Können als Biker genau ein (Bremsen, Klingel, Licht)!

h.    Weidegatter schließen: Wir nähern uns dem Weidevieh im Schritttempo und schließen nach der Durchfahrt sämtliche Weidegatter. Vermeiden wir Flucht- und Panikreaktionen der Tiere. Dem Vergnügen und der sportlichen Herausforderung auf dem Berg und im Wald steht damit nichts mehr im Wege!

i.    Straßenverkehrsordnung: Auf allen Mountainbikestrecken gilt die Straßenverkehrsordnung (StVO), die wir einhalten. Unser Rad muss deshalb technisch einwandfrei und der Straßenverkehrsordnung entsprechend ausgestattet sein, also mit Bremsen, Klingel, Licht. Wir kontrollieren und warten unsere Mountainbikes ohnehin regelmäßig.


5.    Für Inhalte externer Internetseiten übernehmen wir keine Verantwortung; insbesondere übernehmen wir keine Haftung für deren Aussagen und Inhalte. Zudem nehmen wir keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte der Seiten, zu denen man von www.oberoesterreich.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.oberoesterreich.at verwiesen wird. Eine laufende Kontrolle von Seiten, zu denen man von www.oberoesterreich.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.oberoesterreich.at verwiesen wird, erfolgt nicht. Wir machen uns den Inhalt von Seiten, zu denen man von www.oberoesterreich.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.oberoesterreich.at verwiesen wird, auch nicht zu eigen. 

 

Gegenüber Bloggern

BITTE BEACHTEN SIE:

1. Jede Ihrer Empfehlungen eines Tourenvorschlages zum Wandern, Walken, Rad- bzw. Rennradfahren, Mountainbiken, Motorradfahren, Reiten, Klettern, Langlaufen, Gehen von Ski- oder Schneeschuhtouren etc. sowie sonstigen Angaben und Informationen erfolgen unentgeltlich. Wir übernehmen dafür, insbesondere für die Richtigkeit der Informationen, ebenso wenig eine Haftung wie für jegliche aus der Verwendung Ihres Tourenvorschlages durch einen Dritten (insbesondere durch Nutzer dieser Website) wie immer geartete Folgen. Die von Ihnen eingestellten Tourenvorschläge sowie sonstigen Angaben und Informationen werden von uns zu keinem Zeitpunkt überprüft.

Wir haben keine Absicht, mit Personen, die Tourenvorschläge sowie sonstigen Angaben und Informationen auf dieser Website einstellen, einen Vertrag abzuschließen. Durch das Einstellen von Daten (Informationen) kommt kein Vertrag mit uns zustande.

Mit der Empfehlung eines Tourenvorschlages übernehmen Sie eine besondere Verantwortung gegenüber anderen Sportlern. Bitte nehmen Sie diese Verantwortung ernst und beschreiben Sie Ihren Tourenvorschlag mit größtmöglicher Sorgfalt nach bestem Wissen und Gewissen. 

 

2. Ihre Tourenvorschläge haben daher in klarer und unmissverständlicher Art und Weise zumindest folgende Kriterien zu beinhalten und ausreichend zu beschreiben:

• Startpunkt

• Detaillierte Streckenbeschreibung

• Distanz/Gesamtlänge 

• Schwierigkeitsgrad

• Gefährliche Stellen

• Durchschnittliche Fahrdauer

• Höhenmeter

• Endpunkt.

Wenn möglich, geben Sie zudem ein Höhenprofil an.

 

3.Mit dem Einstellen der Empfehlung eines Tourenvorschlages durch Sie erteilen Sie uns den Auftrag, Ihren Tourenvorschlag bzw. die von Ihnen gemachten Angaben auf unserer Website zu speichern und Dritten, insbesondere Usern dieser Website, dauerhaft zugänglich zu machen. Wir behalten uns vor, die von Ihnen eingestellten Tourenvorschläge und sonstigen Angaben bzw. Informationen jederzeit ohne Angabe von Gründen ganz oder teilweise zu sperren oder zu löschen. Hieraus erwachsen Ihnen keine wie immer gearteten Ansprüche.

Vielen Dank für Ihr Bemühen !

 

4. Für Inhalte externer Internetseiten übernehmen wir keine Verantwortung; insbesondere übernehmen wir keine Haftung für deren Aussagen und Inhalte. Zudem nehmen wir keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte der Seiten, zu denen man von www.oberoesterreich.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.oberoesterreich.at verwiesen wird. Eine laufende Kontrolle von Seiten, zu denen man von www.oberoesterreich.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.oberoesterreich.at verwiesen wird, erfolgt nicht. Wir machen uns den Inhalt von Seiten, zu denen man von www.oberoesterreich.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.oberoesterreich.at verwiesen wird, auch nicht zu eigen.

Wanderweg
Donausteig Etappe 1_N02 Obernzell - Niederranna „Zwischen Donaustrom und Hochplateau“
Startort: Obernzell

Dauer: 8h

Länge: 23.3 km

Höhenmeter: 961m

Schwierigkeit:

Panorama: