Die Stadt als Kreativzentrum

Urban, innovativ, vielseitig

Urbane Zentren bieten alles, was sich des Veranstalters Herz wünscht: zentral gelegene, gut erreichbare Kongresszentren. In kurzer Entfernung dazu die entsprechenden Hotelkapazitäten und dazu eine lebendige Restaurantszene und Locations fürs Rahmenprogramm.

Die Stadt als Veranstaltungsbühne ist aber mehr, ein pulsierender Lebensraum in dem sich die Teilnehmer wohlfühlen und in dem Tagungen und Kongresse ein kreatives und auf die Zukunft orientiertes Umfeld finden. Linz steht zugleich für Industrie und für moderne Trends in der Medienkunst. Eine Stadt, die sich täglich aufs Neue erfindet. Wels liegt am Schnittpunkt großer europäischer Verkehrswege und ist als Messestadt Vorreiter in Sachen nachhaltiger Veranstaltungen - Stichwort "Green Meetings". Steyr schließlich ist gleichzeitig Industriestadt im Zeichen innovativer Technologie und Anknüpfungspunkt an den Nationalpark Kalkalpen mit seiner unberührten Naturlandschaft.

Arbeiten in der Natur

Frischluft verleiht den Gedanken Flügel

Manchmal braucht es einen befreienden Tapetenwechsel, um frische Ideen in die Welt zu setzen und danach zur Reife zu bringen. Eine Frischluftkur hat schon so manchem Gedanken neue Wege gewiesen und Geistesblitze gezündet. Raus ins Grüne, die engen Wände und das Kunstlicht des gewohnten Büros vergessen. Die eingefahrenen Wege täglicher Routine hinter sich lassend mutig zu neuen Ufern aufbrechen.

In dieser ungewohnten Umgebung schweifen doch die Gedanken viel zu sehr vom Kern der Aufgabe ab? Genau das Gegenteil ist der Fall! Gerade eine gewisse ländliche Abgeschiedenheit trägt entscheidend dazu bei, ein Team in der Arbeit zusammenzuschweißen und die gemeinsame Konzentration auf das Wesentliche zu fokussieren. Ob in den Bergen der Pyhrn-Priel Region oder in der inspirierenden Weite der granitenen Mühlviertler Hügellandschaft - die Gedanken lernen Fliegen und landen schließlich doch immer wieder genau am Punkt.

Inspirierendes Wasser

Aufbruch zu neuen Ufern

Das Wasser regt die Menschen zu kreativen Höhenflügen an. In diesem Element wohnt die entspannte Ruhe genauso wie die ungezähmte Urgewalt der Natur. Der beste Beweis dafür sind die berühmten Seen des Salzkammergutes, die Künstler ersten Ranges von Gustav Klimt bis Gustav Mahler zu herausragenden Werken inspirierten. Was liegt als näher, als die geistige Kraft, die in Seen und Flüssen wohnt, für Tagungen, Seminare, Meetings und Events nutzbar zu machen.

Gleich nach dem Sonnenaufgang und noch vor dem Beginn der Arbeit mit einem Sprung in den See den Körper auf Touren bringen und damit die Kraft des Geistes mobilisieren. Am Abend auf der Terrasse unter freiem Himmel an der langsam vorbeiziehenden Donau sitzen und den Fluss der Gedanken noch einmal ordnen und strukturieren. Vielleicht sogar auf einem Schiff das feste Ufer hinter sich lassen und damit auch das eigene Denken ins kreative Ungewisse navigieren.

Kleine Tagungsstädte

Gut erreichbar mit viel Charme

Sie sind klein, sie sind die Schnittmenge von städtischem Charme und anregender Nähe zur Natur, sie bieten dennoch alles an Infrastruktur, was es für die reibungslose Abwicklung von Veranstaltungen braucht. Oberösterreichs kleine Tagungsorte haben vieles gemeinsam und doch recht unterschiedlichen Charakter: Bad Ischl, das imperiale Herz des Salzkammergutes. Mondsee mit seinem Kontrast zwischen Bergen und See. Bad Schallerbach mit dem Veranstaltungszentrum direkt neben der Therme. Ried, die Messestadt des Innviertels.

Übrigens: Sind Lage und Erreichbarkeit ein wichtiges Kriterium für die Location-Entscheidung, dann sollte auch der sogenannte "Oberösterreichische Zentralraum" in den Fokus rücken. In diesem Dreieck zwischen Linz, Wels und Steyr schlägt kraftvoll das wirtschaftliche Herz Oberösterreichs. Eine Region, die zwischen urbanem Charakter und ländlichem Charme wechselt.  Mit vielen Möglichkeiten, Tagungen, Seminare und Events zu inszenieren.