Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...
Static Map

Rainbach im Mühlkreis

Karte aktivieren
Besondere Eigenschaften

Daten & Fakten

  • Einwohner: 2.918
  • Fläche: 49 km²
  • Seehöhe (von): 716m
  • Seehöhe (bis): 716m
  • Gemeindeart: Marktgemeinde
  • Längengrad: 14,4761
  • Breitengrad: 48,5588
Ausflug in die Vergangenheit.

Unterwegs mit einer Pferdestärke – aber nicht im Sattel, sondern im gemütlichen Salonwagen.
Das ist das Erlebnis der Pferdeeisenbahn, die in Rainbach nach 180 Jahren wieder auf Schiene ist.


Die Spuren der historischen Pferdeeisenbahn führen zurück bis ins Jahr 1832, als die Strecke Linz-Budweis eröffnet wurde – als erste öffentliche Überlandbahn des europäischen Festlandes. Tatsächlich mussten sich die ersten Passagiere wie im Himmel gefühlt haben, glitt doch die
Kutsche sanft auf Schienen dahin, statt, wie damals üblich, über Stock und Stein zu rollen und zu rumpeln und den Fahrgast dabei ordentlich durchzuschütteln.

Anspannen und entspannen
Originalgetreu erwacht das Biedermeier am Pferdeeisenbahnhof Rainbach zu neuem Leben, wenn der moderne Reisende anspannen lässt, um sich zu entspannen. Ausgehend vom Nachbau des historischen „Speisesalettls“ entführt die Nostalgiefahrt mit den rekonstruierten Kutschen in die Vergangenheit. Einblicke in die Geschichte der Pferdeeisenbahn bietet das in den ehemaligen
Gewölbestallungen untergebrachte Pferdeeisenbahnmuseum. Am Scheitelbahnhof Kerschbaum warten die „Kutscher-Stub´n“ und das „Biedermeier-Stüberl“ mit ganz besonderen Köstlichkeiten auf: „Gleishupfa“ oder Kutscher-Küsschen – charmant serviert von Damen in Biedermeier-Kleidern.

Geselliges Nostalgie-Erlebnis
Im Kreise Gleichgesinnter wird das Abenteuer Pferdeeisenbahn gleich noch vergnüglicher. Die ein- bis dreitägigen Gruppenreisepakete sorgen auf jeden Fall für gute Laune und Abwechslung. Speziell für Schulklassen und Kindergruppen lässt sich das Pferdeeisenbahnmuseum immer
wieder etwas Besonderes einfallen. Die museumspädagogischen Programme wie „E-Lok sucht Urgroßmutter“ oder die „Pferdeeisenbahn-Matura“ sind ein echter Hit für die kleinen Gäste.
Besonders originell: die Pferdeeisenbahn zum Verschenken! Mit einem individuell vereinbarten Programm als Gutschein, dem „Gleishupfa-Packerl“ oder dem „Pferdeeisenbahn VIP-Packerl“ schickt der Schenkende Freunde oder Geschäftspartner auf eine unterhaltsame Zeitreise ins Biedermeier.

Auf Schusters Rappen
Der Pferdeeisenbahn-Wanderweg durchzieht das Mühlviertel auf elf familienfreundlichen Wanderetappen vom böhmischen Bujanov bis Linz. Großteils entlang der historischen Trasse entdeckt man Zeugen längst vergangener Eisenbahntage wie zum Beispiel die kleine Edlbrucker-Brücke.

Weitere Informationen zur Pferdeeisenbahn und dem Museum finden Sie hier.

Mühlviertler Pferdeeisenbahn
 +43 7949/6800
(Di und Do 9.00 – 11.00 Uhr) oder per
E-Mail: pferdeeisenbahn.museum@direkt.at
Info-Telefon: + 43 7949/6255
www.pferdeeisenbahn.at oder www.rainbach.at

Mystisches Mühlviertel
Als geheimnisvoller Platz gilt seit je her der Heidenstein. Ein Felsengebilde aus grobem  Weinsberger Granit, das schon vor tausenden Jahren als Treffpunkt der hier lebenden und durchziehenden Völker genutzt wurde. Der Heidenstein mit seinen nie austrocknenden   Wasserschalen wurde auch für Sternen- und Sonnenbeobachtungen verwendet. Bei geführten Touren erfährt man viel Wissenswertes über diese keltische Kultstätte. Eine wahre  Energietankstelle ist der Chakrawanderweg ganz in der Nähe des Heidensteins. Ein Spaziergang über die markierten Plätze bis zum Scheitelchakra wirkt harmonisierend und beruhigend. Die Beziehung von Glas – Kunst – Natur und Raum stellt den Leitgedanken des Weges der Farben dar. An mehreren Stationen wird dieser Frage nachgegangen. Der Themenweg ist frei zugänglich und beginnt beim Labyrinth mitten im Pfarrpark gegenüber dem Gemeindeamt bzw. vor dem Pfarrhof.

Kontakt & Service

Rainbach im Mühlkreis
Marktgemeinde Rainbach im Mühlkreis
Prager Straße 5
Rainbach im Mühlkreis
4261 Rainbach im Mühlkreis

Telefon: +43 7949 6255-0
Mobil: +43 7949 6255
Fax: +43 7949 6255-17
E-Mail: gemeinde@rainbach-muehlkreis.ooe.gv.at
Web: www.rainbach.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

Autobahn Kufstein - Rosenheim - Salzburg - Linz - A7 Richtung

Freistadt (Prag)

Wien: Westautobahn - Linz - Unterweitersdorf - Mühlviertler Bundesstraße Richtung Freistadt - Rainbach





Summerauerbahn bis Bahnhof Summerau --> ca. 3km bis Rainbach






Ort

Ausflug in die Vergangenheit. Unterwegs mit einer Pferdestärke – aber nicht im Sattel, sondern im gemütlichen Salonwagen. Das ist das Erlebnis der Pferdeeisenbahn, die in Rainbach nach 180 Jahren wieder auf Schiene ist. Die Spuren der historischen Pferdeeisenbahn führen...