Gesundheitsurlaub in Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Fünf Minuten für mehr Energie

Damit wir den nötigen Energielevel einen ganzen Tag lang halten können, brauchen wir zwischendurch immer wieder mal eine kurze Pause. Mit diesen Tipps geht es danach umso dynamischer weiter.

Jeder kann mit kurzen und einfachen Übungen sein Energielevel schnell und effektiv nach oben treiben. Sechs Ideen für schnelle Auftanken zwischendurch von Judith Putschögl, Physiotherapeutin im Spa Hotel Bründl in Bad Leonfelden.

Luft holen

Bewusste Bauchatmung hilft bei Stress, in Konfrontations-Situationen und wenn wir uns voll auf eine bestimmte Aufgabe konzentrieren wollen. Die Anleitung: Augen schließen, eine Hand auf den Bauch legen. Vollen Fokus auf die Atmung. Dann tief durch die Nase Luft holen, spüren wie sich zuerst der Bauch und danach der ganze Körper mit Atem füllt. Dann durch den Mund kraftvoll ausatmen.

 

Stress abschütteln

Damit unangenehmer Stress von uns abfällt, brauchen wir uns eigentlich nur ordentlich durchzuschütteln. Das geht ganz einfach: Sich bequem hinstellen und nacheinander alle Körperteile nacheinander durchschütteln. Arme, Beine, Hände, Füße, Bauch, Po, Schultern und den Kopf. Abwechselnd alle Gliedmaßen gemeinsam und dann einzeln nacheinander schütteln.

 

Dumm schauen

Schau doch mal blöd drein. Denn Grimassen schneiden, Zähne fletschen, Augen verdrehen oder einfach grundlos drauflos lachen bringt uns auf Touren. Der Hintergrund: Warum wir herumalbern ist unserem Körper ziemlich egal. Es gefällt ihm und er setzt Glückshormone frei.

 

Sich drehen…

Im aufrechten Stand die Arme ausstrecken und den Oberkörper von links nach rechts und wieder zurück drehen. Und dann noch einmal. Und noch einmal. Und immer schneller und schneller. Der „Rumpfdreher“ ist immer noch ein verlässliches Mittel, um den Kreislauf anzuregen.

 

…und verbiegen

Eigentlich machen wir es instinktiv oft ganz richtig. Wenn wir aus der nach vorne gebückten Schreibtischhaltung aufstehen stützen wir die Hände in die Hüften und biegen den Oberkörper nach hinten. Wenn wir dabei zur Decke schauen und etwa einen Minute in dieser Position verharren, dann entlastet das den Rücken.

 

In die Hände schauen

Auch die Augen brauchen einmal eine Pause. Wie das geht? Die Hände aneinander reiben und warm machen. Dann die Handflächen auf die Augen legen und bewusst ein- und ausatmen, bis die Hände wieder abgekühlt sind.

Spa Hotel Bründl

Spa Hotel Bründl
Bad Leonfelden

Spa Hotel Bründl****

Im ****Spa Hotel Bründl stehen das Wohlfühlen in moderner Architektur und die gelebte Mühlviertler Gastfreundschaft an 1. Stelle. Sowohl Kurzurlauber als auch Wellness- u....

Location
ab € 122,00
mehr dazu