Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Kirche St. Jakob

Pichl bei Wels, Oberösterreich, Österreich

Filialkirche der Pfarre Pichl bei Wels. Im Sommer werden dort regelmäßig Gottesdienste abgehalten. Die Kirche wird auch für Taufen und Hochzeiten verwendet.

St. Jakob in Unterirrach liegt auf dem Berghang des Irrachs. Laut Überlieferung soll St. Jakob eine Gründung der Schlossherrn von Haiding sein. Ab 1602 wurden die Etzelsdorfer und die Haidinger Herren in der Jakobuskirche (Kirchengruft) begraben. Grabplatten, das Totenbild eines sechsjährigen Grafensohnes von 1629 und eine - wenn auch leere - Gruft zeugen davon.
Die Kirche weist spätgotische Bauformen auf. Der Altarbereich ist im gotischen Stil errichtet, der Chor ist netzrippengewölbt. Das helle Kirchenschiff ist später dazugebaut worden und besitzt eine flache Decke. 1743 wurden die gotischen Fenster zugemauert und die Inneneinrichtung in Barock ausgeführt (Fam. Schwanthaler).
In der Nische des Hochaltars steht eine Plastik des Hl. Jakobus des Älteren aus dem Jahr 1743, darüber eine Marienstatue mit Kind. Zwei Putten und einige Engelsköpfe schmücken den Altar. Die Figuren des Hl. Karl Borromäus und des Hl. Nepomuk stehen links und rechts auf den Seitenaltären, wiederum geschmückt mit zahlreichen Engelsdarstellungen und Engelsköpfen. Bemerkenswert sind auch die Kanzelfiguren, der "Ecce Homo" (= der Schmerzensmann) und der farbenprächtige Holzreliefkreuzzug.
1903 wurde die Kirche im Stil der Zeit restauriert. Der Innenraum wurde farbenprächtig bemalt. Die bislang letzte Renovierung wurde 1974 abgeschlossen.

Nach Voranmeldung im Pfarramt

Erreichbarkeit / Anreise

Autobahnabfahrt A8 Pichl bei Wels, Richtung Pichl, in der Ortschaft Schnittering links abbiegen, 3. Kreuzung rechts abbiegen.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Allgemeine Preisinformation

auf Anfrage im Pfarramt

  • Für Kinder geeignet (jedes Alter)
  • Kinderwagentauglich

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Zugang
  • Zugang ebenerdig
Sonstige Informationen
  • Begleitperson erforderlich

Kontakt & Service


Kirche St. Jakob
Unterirrach 6
4632 Pichl bei Wels

+43 7247 6777
pfarre.pichl.wels@dioezese-linz.at
www.pichl.ooe.gv.at
http://www.pichl.ooe.gv.at

Ansprechperson
Frau Pfarrassistentin Elisabeth Lamplmayr
Pfarrplatz 1
4632 Pichl bei Wels

+43 7247 6777

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA