Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Ratzlburg

Überackern, Oberösterreich, Österreich

Der Besucher kann hier etwas erleben, das am Besten mit dem Schlagwort "Ruinenromantik" umschrieben werden kann.
In Oberrothenbuch liegt auf einem Sporn hoch über dem Inn eine Burganlage, die vermutlich in der frühen Stauferzeit entstanden ist. Die Ratzlburg war ehemaliger Sitz des Geschlechtes der "Rohrer", die damals in der Gegend sehr begütert waren.
Archäologisch bedeutsam ist die Stätte dadurch, dass sich hier die Reste einer Burganlage des 12. Jahrhunderts ohne Überbauung erhalten haben. Der Turm hat einen 8-eckigen Grundriss, der in den nördlichen Alpen selten anzutreffen war. Der bedeutendste Fund war, neben Spielwürfeln aus Bein, ein vergoldetes bronzenes Beschlag- oder Schmuckstück in Form eines Drachens.
Neben den interessanten historischen Überresten bietet das Burgareal einen herrlichen Blick über den Inn ins benachbarte Bayern.
Radfahrer und Wanderer können an einem achteckigen Tisch (dem Gegenstück zum achteckigen Turm) eine Rast einlegen und sich anschließend bei der Betrachtung der Schautafeln in die Geschichte der Ausgrabung vertiefen.
Die Zufahrt zur Burganlage (nur mit dem Fahrrad möglich!) ist gut beschildert. Von der Weilharter Landesstraße biegt man an der ersten Abzweigung (von Braunau kommend) im Weilhartsforst rechts und dann unmittelbar wieder links an. Auf einer Forststraße erreicht man nach ca. 400 Metern die mittelalterliche Burganlage.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Ratzlburg
5122 Überackern

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA