Winter in Oberösterreich

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Pfarrkirche Altenhof

Gaspoltshofen, Oberösterreich, Österreich

Zur Geschichte:
Bei der Pfarrkirche handelt es sich um eine barockisierte Landkirche. Das Langhaus ist einschiffig mit eingezogenem zweijochigem Chor. Die Altäre und die Kanzel, die in barocken Formen gearbeitet sind, dürften Anfang des 19. Jahrhunderts entstanden sein.
Ob bei der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 1263 schon eine Kirche bestand, ist nicht zu beweisen, jedoch wahrscheinlich.
Die Kirche soll während der Bauernaufstände von protestantischen Bauern geplündert worden sein. 1622 beschwerte sich Pfarrer Wolfgang Pugleutner aus Gaspoltshofen bei der Statthalterei in Linz, dass die Kapelle außerhalb des Chores größtenteils eingefallen sei. Erst im Jahr 1630 konnte die Kirche notdürftig repariert werden. 1664 erfolgte eine umfangreiche Renovierung.
Am 13. Juni 1728 brannte die Kirche aus unbekannter Ursache ab. Da beinahe das ganze Dorf Altenhof den Flammen zum Opfer gefallen war, hatten die Leute mit sich selbst zu tun und konnten sich nicht um die Instandsetzung der Kirche kümmern. Auch der Patronatsherr, der Fürst von Trautson auf Köppach, ließ sich nicht erweichen, auch nur einen Kreuzer zur Wiederherstellung beizusteuern. In dieser auswegslosen Situation kam Pfarrer Sepp von Seppenburg aus Gaspoltshofen zu Hilfe. Er betrieb die Wiederherstellung der Kirche, ließ sie auf eigene Kosten ausmalen und stiftete einen schönen Altar, der heute noch das Schmuckstück der Kirche ist. Als Gegenleistung trug er sich jährlich ein Amt aus.
Auf dem Hochaltar ließ Sepp von Seppenburg eine lebensgroße Marienstatue, die aus der Zeit um 1500 stammen dürfte, aufstellen. Diese wurde bald Gegenstand besonderer Verehrung und machte Altenhof zu einem gern besuchten Wallfahrtsort.
Patrozinium zum Hl. Koloman:
Der Hl. Koloman wird als Schutzheiliger für Hab und Gut sowie Vieh (vor allem Pferde) angerufen. Man verehrte ihn aber auch als Quell- und Brunnenheiligen und rief ihn daher um "gutes" Wasser und zum Schutz gegen Hochwasser an.

Anschaffungen und Renovierungen (auszugsweise):
1929 Innenrenovierung1930 Neues Kirchendach1931 Außenrenovierung1955 Kirchturmrenovierung1958 Kirchenrenovierung1960 Elektrisches Geläute1966 Neue Turmuhr1975 Gründliche Turmrenovierung1988 Große Kirchenrenovierung2003 Kirchenrenovierung und Erneuerung des Kirchturmdachs

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Pfarrkirche Altenhof
Altenhof
4674 Gaspoltshofen

+43 7735 7018

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA