Winter in Oberösterreich

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Rettenbach-Klamm

Bad Ischl, Oberösterreich, Österreich

Über die Steinfeldstraße-Rettenbachwaldstraße erreicht man die Rettenbachwildnis.

Nördlich einer großen Wiese leitet der Weg in den Wald. Nach etwa 200 m führt ein Steig hinab zur Klamm. Längst schon hört man das Rauschen und Tosen des Rettenbaches, besonders wild bei Hochwasser. Hier bieten sich prächtige Fotomotive. Durch diese enge Felsschlucht wurde früher Holz getriftet. Oft stauten sich die Bloche, zahlreiche Holzknechte verloren hier ihr Leben. Das Wasser zum Triften wurde oberhalb der Rettenbachalm gestaut. Ein schmaler Steig führt hinauf zur Forststraße. Talaus erreicht man in einer Viertelsunde die Rettenbachmühle. Etwa 100 m unterhalb der Brücke über den Rettenbach ist an einem Fels am rechten Bachufer eine Gedenktafel angebracht, welche an einen Vorfahren des russischen Astronauten Gagarin erinnert: an Fürst Leon Gagarin und seinen Sohn Wladimir, welche am 3.8.1868 an dieser Stelle ertranken. Man nimmt an, dass die beiden badeten, als in der Rettenbachalm die Schleusen zum Holztriften geöffnet wurden.

  • täglich geöffnet

Erreichbarkeit / Anreise

Mit dem Auto:

von Salzburg: B158 >> Bad Ischl
von Wien: A1 bis Regau, B145 >> Bad Ischl


Mit der Bahn:

Linz od. Salzburg >> Attnang-Puchheim >> Bad Ischl
Graz >> Stainach Irdning >> Bad Ischl

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Rettenbach-Klamm
Rettenbach
4820 Bad Ischl

+43 6132 27757
+43 6132 27757 - 77
office@badischl.at
www.badischl.at
http://www.badischl.at

Ansprechperson

Tourismusverband Bad Ischl

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA