© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Landschaft im Mühlviertel
Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Schloss Lichtenegg

Wels, Oberösterreich, Österreich

Das Wasserschloss Lichtenegg wurde Mitte des 16. Jahrhunderts von Ludwig von Polheim erbaut. Nach 1613 gehörte es den Enenkl, Schallenberg, Kazianer und Seeau.

Reichsgraf Georg Josef von Mannsdorf erwarb 1722 das Schloss, das nach seinem Tode an seine Tochter Maria Theresia fiel, die mit Josef Pilati von Tassul verheiratet war. Das heutige Aussehen des Schlosses, dessen Wassergraben längst aufgelassen wurde, ist durch den Umbau durch den Welser Baumeister Wolfgang Grinzenberger im Jahre 1726, durch Adaptierungen Ende des 19. Jahrhunderts, als die Tochter von Kaiserin Sisi - Erzherzogin Valerie - mit ihrem Mann hier einzog, und durch die Wiederherstellung nach dem Bombenschaden des Jahres 1944 bedingt.

Heute sind im Schloss Wohnungen.

Nähere Informationen erhalten Sie beim Stadtarchiv Wels, Maria-Theresia-Straße 33, 4600 Wels, +43 7242 235-7680


Von Außen kann das Schloss jederzeit besichtigt werden.

  • Besichtigung nur von außen möglich

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Schloss Lichtenegg
Lichtenegg 1
4600 Wels

Telefon +43 7242 67722
E-Mailinfo@wels-info.at

Ansprechperson
Schloss Lichtenegg
Schloss Lichtenegg
Lichtenegg 1
4600 Wels

Telefon +43 7242 67722
E-Mailinfo@wels-info.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA