©
© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Landschaft im Mühlviertel
Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel
Suche

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Schloss Wagrain

Vöcklabruck, Oberösterreich, Österreich

Nur von außen zu Besichtigen
Das Schloss steht in einem großen Park, der an seiner Westseite an die alte Bundesstraße grenzt. Der Zugang zum Schloss erfolgt aber nicht an dieser, sondern an der gegenüberliegenden Seite.

SCHLOSS WAGRAIN:
Der Mittelteil des heute hufeisenförmigen Schlosses hat an seinen parkseitigen Ecken Rundtürme. Das Gebäude ist zweigeschossig und hat ein gebrochenes Walmdach mit einem Mansardengiebel. Die beiden seitwärts angebauten Hakenflügel besitzen zu ebener Erde Lauben, die aber verglast sind. Der Eingang zu diesen Flügeln befindet sich an der Hofseite, während jener zum eigentlichen Schlossgebäude an der dem Hof abgekehrten Seite liegt. Der ohne Absatz hochgezogene Spitzgiebel birgt in seinem Mittelfeld eine Uhr. An den seitlich vorgeschobenen Ecken des Mitteltraktes hatten sich ebenfalls - aus dem Mauerverband vorspringende - Rundtürme befunden, die dem seitlichen Anbau der hakenfärmigen Flügel weichen mussten. Das Gestühl der beiden Seitenflügel bindet in der Höhe des unteren Walmes in das Dach des Mitteltraktes ein. Von dem Torturm, der an der Stelle der heutigen Einfahrt gestanden hatte, ist keine Spur mehr vorhanden.


Keine Innen-Besichtigung

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Sonstige Vergünstigungen

Keine Führungen!

  • Für jedes Wetter geeignet

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Schloss Wagrain
Schlossstrasse 31a
4840 Vöcklabruck

+43 7672 29308
+43 7672 29390
brg.schlosswagrein@asn-linz.ac.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA