Winter in Oberösterreich

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Pfarrkirche Ostermiething

Ostermiething, Oberösterreich, Österreich

In einen lichten, hellen Raum tritt der Besucher. Das Gewölbe, wie der Himmel, umschließt ihn. Geborgenheit und Ruhe umfängt ihn.

Der einheitliche, einschiffige Bau mit Westturm wurde hauptverantwortlich vom Kurfürstlichen-Burghauserischen Schlosszimmermeister Hans Eggel und dem Maurermeister Joseph Filzkhotter errichtet.

An der Decke findet sich neben schönem Gitterwerk und Rokokostuck in geschwungenem Rahmen ein Ölbild aus dem Jahr 1891. Die Oratorienfenster an den Seitenwänden tragen reichverziertes Rokoko-Gitterwerk. Der freistehende Hochaltar aus dem Jahr 1701 ist aus Holz und füllt die ganze Chorbreite aus. Beiderseits des rundbogigen Bildes sind zwei gewundene, mit Lorbeer belegte Säulen. Der ganze Altar trägt reichen vergoldeten Akanthusschmuck. Ein Schmuckstück der Kirche ist der breite Tabernakel aus dem Jahr 1769 mit doppelten Pilastern, Engelköpfen, Rocaille und zwei Leuchterengeln. Die auf dem Tabernakel stehenden Personifikationen von Glaube, Hoffnung und Liebe sind künstlerisch bedeutsam. Der Marienaltar, der aus dem Jahre 1765 stammt, ist besonders hervorzuheben. Das Gebälk ist geschwungen und ebenso der Aufsatz, Rocaillezierate. Hauptwerk des Altares ist die Statue der heiligen Maria mit Kind aus dem Jahr 1510.

Durch die Vielzahl und Vielfältigkeit der Altäre, Statuen, Gemälde, dem Taufstein, dem Chorgestühl und dem Gehäuse der Orgel, ist diese Barockkirche von Ostermiething sicherlich ein Muss für jeden, der sich für Kirchen interessiert.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Pfarrkirche Ostermiething
5121 Ostermiething

+43 6278 6235
+43 6278 20281
pfarre.ostermiething@dioezese-linz.at

Ansprechperson

Pfarramt Ostermiething
Pfarrweg 5
5121 Ostermiething

+43 6278 6235
+43 676 87765272
+43 6278 20281
pfarre.ostermiething@dioezese-linz.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA