Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Wassertor - Stadtmauer

Braunau am Inn, Oberösterreich, Österreich

Wenn man die Theatergasse entlang in Richtung zum Inn wandert, kommt man einerseits an den Hinterhäusern des Stadtplatzes vorbei, die zur Zeit der Ackerbürger Stallung, Scheune und Wohnung des Gesindes waren. Andererseits stehen diesen Häusern die evangelische Kirche und das Stadttheater gegenüber. Wir gehen aber durch den tiefer werdenden ehemaligen Hundsgraben zum Wassertor. Nach Durchschreiten dieses Tores steht man am Innufer und vor den mächtigen Mauern der einstigen Stadtbefestigung. Stromaufwärts gehend, kommt man nach etwa hundert Metern zur Enknachmündung und geht der Stadtmauer entlang. Diese Mauern in einer Höhe von etwa neun Metern wurden um 1620 errichtet, als die Schweden schon bis Mühldorf vorgedrungen waren und auch Braunau sich bedroht fühlte. Diese Mauern wurden beim Bau der bastionären Festung (1672/76) durch Halbbastionen verstärkt und durften auch bei der Schleifung der Festung im Jahre 1808 nicht abgetragen werden, weil sonst die Altstadthäuser abgerutscht wären. Die Mauer zeigt noch heute von der Wehrhaftigkeit der Festung Braunaus. Wenn man nach diesem kurzen Weg die Stufen der Dr.-Kriechbaum-Stiege hinaufsteigt, steht man der großen Stadtpfarrkirche St.-Stephan gegenüber und ist wieder mitten in der Altstadt.

Rund um die Uhr frei zugänglich

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Allgemeine Preisinformation

Kostenlos

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Wassertor - Stadtmauer
Hundsgraben
5280 Braunau am Inn

+43 7722 62644
+43 7722 62644 - 14
info@tourismus-braunau.at
www.tourismus-braunau.at
http://www.tourismus-braunau.at

Ansprechperson
Tourismus Braunau

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA