Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Der Zehner-Trauner

Aschach an der Donau, Oberösterreich, Österreich

Der ,Trauner´, war in früheren Zeiten ein Lastschiff für den Schwertransport.

Im Bereich von Aschach mit den vielen Steinbrüchen waren es in erster Linie Steine, die für den Uferverbau und andere strombauliche Maßnahmen befördert wurden - ob "unter der Hand" - mit Rudern stromabwärts - oder im "Gegenzug" mit Pferdekräften.

In einigen Museen sind noch jene sogenannten "Stoaböck" zu sehen, Leiterschubkarren aus massivem Hartholz mit zentimeterdicken Eisenbändern beschlagen und rund 80 kg schwer. Bereits im unbeladenen Zustand können sie einem heutigen "Bodybuilder" als Trainingsgerät dienen! Und jetzt noch etliche Steine, deren kleinste ca. 30 kg wogen, drauf und dann fuhr der Mann mit einer Last von bis zu 300 kg vom Steinlagerplatz über den "Stegladen" auf den Trauner - bei höheren Wasserständen sogar noch bergauf!

Da die Arme die Last nicht allein tragen konnten, wurde ein "Stroafband" benannter Riemen von den Handgriffen des "Stoabocks" über die Schultern gelegt, was zwar die Arbeit erleichterte, beim Abgleiten vom "Laden" den Mann aber unweigerlich in die Donau mitriß! "EINSCHEIBEN" nannte man diese Arbeit, die uns Heutigen fast unmenschlich vorkommt und doch für einen Teil der Urgroßväter das tägliche Brot bringen musste!

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Der Zehner-Trauner
Schopperplatz 2
4082 Aschach an der Donau

+43 7273 6403 - 12
+43 7273 6403 - 13
museumsverein@aschach.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA