Winter in Oberösterreich

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Glücksplatz Schleifsteinbrüche

Gosau, Oberösterreich, Österreich

Über vier Jahrhunderte stellte der Schleifsteinbruch in Gosau eine wichtige Einkommensquelle für die Einwohner dieses Ortes dar, bevor der Abbau 1969 eingestellt wurde. Aber schon 1989 nahmen einige ambitionierte Gosauer die Abbaurechte ihrer Familien wieder in Anspruch und gründeten dafür eine neue Firma.


Die Millionen Jahre alten Schleifsteine

Vor rund 80 Millionen Jahren lagerte sich feinkörniger, fossilienfreier Sandstein in einer Mulde des kreidezeitlichen Meeres, das damals Gosau am Dachsteinbedeckte, ab. Dadurch entstand ein exzellenter Schleifstein, der über vier Jahrhunderteabgebaut wurde. Vor allem zum Wetzen der Sensen und zum Schärfen der Holzwerkzeuge war er äußerst wichtig.

Im Frühjahr wurde als erstes eine Mergelschicht weggeräumt, die den Stein vor Schnee und Witterung schützt. Danach wurde mithilfe eines Holzzirkels die Form des späteren Schleifsteines vorgezeichnet und schließlich mit einem Spitzhammer herausgemeißelt. Im Winter brachten die Schleifsteinhauer die Steine mit Transportschlitten ins Tal wo ihnen auf einer Drehmaschine die endgültige Form gegeben wird.

Heute arbeiten noch einige nebenberufliche Hauer, die höchstwertige Schleifsteine, vor allem für Kleinmaschinen, herstellen.

Informationenzum Verkauf der Schleifsteine erhalten Sie bei Siglinde Fasl (Badstumer) +43 664 354 77 22

Heute betreuen noch vier Gosauer Idealisten in Ihrer Freizeit den historischen Schleifsteinabbau am Ressenberg, welches ein bedeutendes Kulturgut in Gosau darstellt.


Zur 360° Tour durch das Gosautal ...

Die Schleifsteinbrüche sind von Juni bis Oktober zugänglich!

Erreichbarkeit / Anreise

Die Schleifsteinbrüche können mit dem Bummelzug direkt ab dem Tourismusbüro in Gosau, oder zu Fuß nahe Gasthof Gosauschmied Parkplatz "Geigerlacke" auf dem Weg Nr. 644 erreicht werden.

Parken
  • Parkplätze: 10
Parkgebühren

keine Parkgebühren

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Geführte Wanderung durch die Schleifsteinbrüche nur mit Anmeldung.

  • WC-Anlage
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Kinder geeignet (6 - 14 Jahre)
  • Haustiere erlaubt
Saison
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Glücksplatz Schleifsteinbrüche
Gosauseestraße 5
4824 Gosau

+43 5 95095 - 20
+43 5 95095 - 74
gosau@dachstein-salzkammergut.at
www.dachstein-salzkammergut.at
http://www.dachstein-salzkammergut.at

Ansprechperson

Tourismusverband Dachstein Salzkammergut
Gosauseestraße 5
4824 Gosau

+43 5 95095 - 20
+43 5 95095 - 74
gosau@dachstein-salzkammergut.at
www.dachstein-salzkammergut.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA