Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Stift Steyr-Gleink

Steyr, Oberösterreich, Österreich

Kurz nach der Gründung des Stiftes Garsten entstand im ersten Viertel des 12. Jahrhunderts Stift Gleink aus der bambergischen Lehensburg Glunich.

Die Stifter Arnhalm I. und sein Sohn Bruno aus dem Ministerialengeschlecht der Gleink-Volkersdorfer, deren Dienstherren, die steyrischen Otakare, das Stift mitgegründet haben, ließen die Feste in ein Klostergebäude umgestalten. Um 1120 bestand bereits die dem Apostel Andreas geweihte Klosteranlage.

Die Anlage des Stiftes ist im Gesamteindruck ein Werk der großen klösterlichen Baubewegung des österreichischen Barock in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts und Anfang des 18. Jahrhunderts. 1784 wurde Steyr-Gleink säkularisiert. Trotz der Klosteraufhebung verblieben etliche Pretiosen in Gleink. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten beherbergt das ehemalige Stift Gleink heute eine Sammlung religiöser Gegenstände, vor allem aus der Barockzeit. Paramente, Leuchter und Reliquiare sind ebenso zu sehen wie Monstranzen und Kelche. Interessant ist auch der Klostergarten des Stiftes, allgemein unter "Zwergengarten" bekannt.

Führungen nach telefonischer Vereinbarung mit dem Pfarramt jederzeit möglich

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Führungen sind nach telefonischer Vereinbarung mit dem Pfarramt jederzeit möglich.

Allgemeine Preisinformation

freier Eintritt

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Stift Steyr-Gleink
Gleinker Hauptstraße 20
4407 Steyr

+43 7252 71447
+43 7252 71447 - 4
pfarre.steyr.gleink@dioezese-linz.at
www.dioezese-linz.at/pfarren/steyr-...
http://www.dioezese-linz.at/pfarren/steyr-gleink

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA