Winter in Oberösterreich

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Schoberkreuz

St. Lorenz am Mondsee, Oberösterreich, Österreich

Das erste Schoberkreuz wurde am 18. August 1893 vom Thalgauer Zinnoxidfabrikanten Nicolaus Gaertner errichtet.

Die Witterung und Blitzeinschläge setzten dem Holzkreuz zu. In den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts beschloss der Vorstand des Alpenvereins Mondsee anlässlich des 80-jährigen Bestehens der Sektion ein neues Kreuz am Schober zu errichten. Dies geschah im Einverständnis mit den Thalgauern, denen das alte, beschädigte Kreuz ausgehändigt wurde. 2012 wurde dieses nach gründlicher Renovierung beim Schwandbauern an der Schoberstraße aufgestellt.

Am Schobergipfel steht seit 1954 das eiserne Jubiläumskreuz, für dessen Bau sich besonders Karl Fornather, August Meindl und Florian Pariente einsetzten. Es ist eine Nachbildung des Dachsteinkreuzes. In 4 Teilen wurde es mit Hilfe vieler Mitglieder auf den Gipfel getragen, am 12. Juni 1954 aufgestellt und am 11. August 1954 feierlich eingeweiht. Seitdem trotzt es dort Wind und Wetter und ist als Zeichen unseres Glaubens weithin sichtbar.

1974 übernahm ein privater Gönner die Kosten für die Feuerverzinkung des Kreuzes, 1984 wurde es von August Meindl neu gestrichen, zugleich wurde eine Kupfertafel angebracht.1)

1) vgl. Archiv - ÖAV Mondsee

Erreichbarkeit / Anreise

Routenplaner

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Sonstige besondere Eignungen

-

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Schoberkreuz
Schobergipfel
5310 St. Lorenz am Mondsee

+43 6232 4166
info@ortedesglaubens.at
www.ortedesglaubens.at/mondsee
https://www.ortedesglaubens.at/mondsee

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA