© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Stefan Mayerhofer: Eine junge Frau steht auf einer Wiese und blickt in die Ferne, im Hintergrund das Ennstal
Eine junge Frau steht auf einer Wiese und blickt in die Ferne, im Hintergrund das Ennstal
Suche
Suchen
Schließen

Riesen-Thuja

Bad Hall, Oberösterreich, Österreich
  • für jedes Wetter geeignet

Lat. Name: Thuja gigantea


28stämmiger Lebensbaum bei der Körbl-Villa, vermutlich Rest vom einstigen Friedhof Bad Halls an dieser Stelle, der um 1850 verlegt wurde.
Heimat: Nordamerika
Das Holz, die Zapfen sowie die Zweigspitzen enthalten angenehm riechende ätherische Öle aus Mono-Terpenen, wobei Thujon den größten Teil ausmacht. Der Verzehr ist giftig.
Baumhöhe bis zu 40 Meter
Nutzung: Das Holz ist sehr dauerhaft und wertvoll; in Nordamerika für Totempfähle, für den Hausbau und für Kanus verwendet.
Besonderheit: bei der Verarbeitung sollen nur verzinkte oder kupferne Nägel verwendet werden, weil Eisennägel wegen der Säure rosten.
Beliebter Baum auf Friedhöfen und als Heckenpflanze.
Naturheilkunde und Homöopathie: Behandlung von Warzen, Mottenschutz

  • frei zugänglich
  • Besichtigung nur von außen möglich

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für jedes Wetter geeignet
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Riesen-Thuja
Im Kurpark
4540 Bad Hall

Telefon +43 7258 7200
E-Mail info@badhall.at

Ansprechperson

Tourismusverband Bad Hall

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch