Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Ruine Klingenberg

St. Thomas am Blasenstein, Oberösterreich , Österreich

Die Burgruine Klingenberg liegt in 707 m Seehöhe auf einer steilen Felskuppe. 
Einer privaten Initiative ist es zu verdanken, dass die Ruine seit 2013 gesichert und teilweise instandgesetzt wird. Die Burg ist auf drei Höhenstufen angelegt: Vom äußeren Zwinger mit Stall gelangt man über eine Rundbogentor oder die Fußgängerpforte in die Vorburg. Der ehemals 62 Klafter bzw. 118 m tiefe Brunnen wurde bis 12 m wieder geräumt. Die Hochburg umfasst die imposante Süd-Ringmauer, den 24 m hohen halb eingestürtzten und mit einem Holzbau gesicherten Bergfried. Am Palas sind die wuchtigen Kragsteine eines Wehrganges und Abtritts bemerkenswert. 


Geschichte:
Burg Klingenberg wurde im 11. Jahrhundert von dem Adelsgeschlecht der Perg-Machländer erbaut und bewohnt. Im Erbweg gelangte die Anlage danach zunächst an das Geschlecht der Familie Clam-Velburg, dessen letzter Erbe, Graf Ulrich 1217 vom Kreuzzug nicht mehr zurückkehrte, wonach Klingenberg an Herzog Leopold VI. überging. Klingenberg blieb zunächst in herzoglichem Besitz und gelangte so über die Babenberger und Ottokar Přemysl an die Habsburger, die an die Herren von Walsee verpfändeten, die die Burg bis 1358 besaßen.

Der Pfandbrief wurde in diesem Jahr von Herzog Albrecht II. eingelöst, die Burg aber wenig später Hans von Traun verpfändet. 1395 gab Herzog Albrecht III. Klingenberg den Brüdern Wenzel und Ernst Preuhafen lebenslänglich zum Leibgedinge, im Tausch gegen andere Güter und für die Verpflichtung, die Burg instand zu halten. Der Pfandbesitz wechselte später an mehrere Adelsgeschlechter. 1630 wurde Klingenberg samt dem Markt Münzbach an das Chorherrenstift Waldhausen verkauft. Nach der Aufhebung des Klosters Waldhausen durch Kaiser Joseph II. gingen die Herrschaft, die Burg und der Meierhof zu Klingenberg sowie der dazugehörige Wald an das Domkapitel Linz, das bis heute noch Eigentümer Klingenbergs ist.


Öffnungszeiten werden geladen ...

Die Ruine wird nach umfangreichen Mauersicherungsarbeiten voraussichtlich 2020 zumindest außen frei begehbar sein. Ein Aussichtsplatz, Sitzgelegenheiten und Rundweg sind frei nutzbar. 

  • nach Vereinbarung

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für jedes Wetter geeignet
  • Kinderwagentauglich
  • Haustiere erlaubt
  • Für Jugendliche geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Ruine Klingenberg
Kleinmaseldorf
4364 St. Thomas am Blasenstein

+43 664 1755520
marktgemeinde@st-thomas.at
www.buschweg.at/deutsch/burgen-schl...
www.st-thomas.at/tourismus-freizeit...
https://www.buschweg.at/deutsch/burgen-schl%C3%B6sser/burg-klingenberg/
https://www.st-thomas.at/tourismus-freizeit/kulturorte-sehenswuerdigkeiten-naturdenkmaeler/#BurgruineKlingenberg

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA