Winter in Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Europaschutzgebiet Untere Traun

Wels, Oberösterreich , Österreich

Das Untere Trauntal zwischen Gmunden und Wels ist als Vogelschutzgebiet von europaweiter Bedeutung ausgewiesen. Der Fluss selbst, die Auwälder entlang seiner Ufer und die daran anschließende Kulturlandschaft sind Brutgebiete und Lebensräume zahlreicher mittlerweile selten gewordener Arten.

In diesem Abschnitt durchfließt die Traun ein Engtal. Der Auwaldgürtel links und rechts der Traun erreicht teilweise eine Breite von bis zu 700 Metern. Wo sich das Wasser unter den Fuß des Uferhangs eingegraben hat, rutschte Schotter nach. Die Hänge beiderseits des Flusses sind von Laubmischwäldern bewachsen. Daran schließt sich die vom Menschen geformte Kulturlandschaft an. Bedeutung hat dieser Naturraum vor allem als Brutgebiet von Wasservögeln. Der Gänsesäger kommt hier in einer Dichte vor, die österreichweit ihresgleichen sucht. Auch das Vorkommen des Flussuferläufers gehört zu den größten in ganz Österreich. Der Eisvogel ist an der Traun ebenso heimisch wie einige seltene Exemplare der Fluss-Seeschwalbe, die ausgedehnte Kiesbänke an größeren Flüssen als Brutgebiete bevorzugt. Erstmals in ganz Österreich hat sich auch die Schellente in diesem Abschnitt der Traun niedergelassen. Eine enorme Vielfalt an Greifvögeln zieht über der Unteren Traun ihre Kreise: Schwarzmilan, Rohrweihe, Baumfalke und Wespenbussard. Neben der Traun und den unmittelbar angrenzenden Wäldern gehören aber auch die Kies- und Schottergruben der Region und vor allem die angrenzende Kulturlandschaft mit ihren alten Obstgärten zur Gesamtheit dieses Ökosystems. Grünspecht, Gartenrotschwanz, Neuntöter und Schwarzkehlchen sind hier in den  Randgebieten des Trauntales heimisch

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Europaschutzgebiet Untere Traun
Wels
4600 Wels

Ansprechperson

Stadt Wels
Stadtplatz 1
4600 Wels

+43 7242 235
post.magistrat@wels.gv.at
www.wels.gv.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA