©
© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Landschaft im Mühlviertel
Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

52. Kammerhof

Gmunden, Oberösterreich, Österreich

Aus dem 14. Jhdt. stammender Gebäudekomplex seit 1453 Sitz des Salzamtes
Seit 1942 darin das Kammerhofmuseum

Als „Kammerhof" wird in Gmunden ein Gebäudekomplex in der Kammerhofgasse gleich neben dem Trauntor bezeichnet. Der historische Kammerhof ist ein Gebäudekomplex, der aus dem 14. Jh. stammt und seit 1453 als Sitz des landesfürstlichen Salzamtes zu einer der wichtigsten Einrichtungen des Salzkammergutes wurde. Das Gebäude wurde um 1450 aus zwei bestehenden „Hofstätten" für das kaiserliche Salzamt errichtet. Ursprünglich war es eine gotische Anlage, die im Laufe der Zeit stark vergrößert und verändert wurde. Erst im Jahre 1854 entstand der gegen den See zu vorgebaute Flügel in der Schleißgasse. Ohne jeden Zweifel war – und ist auch heute noch - der Kammerhof das dominierende Gebäude der Stadt Gmunden. Seit der NS-Zeit wird der größte Teil des Gebäudes als Museum genutzt („Kammerhofmuseum“ / „K-Hof Museen“).

Mehr Informationen finden Sie unter Gmundens Schätze!

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


52. Kammerhof
Kammerhofgasse 8
4810 Gmunden

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA