©
© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Landschaft im Mühlviertel
Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

43. Villa Klusemann

Gmunden, Oberösterreich, Österreich

1873 erbaut im klassizistischen Stil von Ehepaar Klusemann
Seit 1992 Landesmusikschule

Das Ehepaar Klusemann ließ sich 1873 auf dem großflächigen Gelände des Schlosses Mühlwang auf dem Eckgrundstück Kliemsteinstraße / Linzerstraße eine Villa im klassizistischen Stil erbauen. Im Jahr 1901 erwarb Herzog Ernst August (II.) von Cumberland die Villa und nutzte sie zuerst für Wohnzwecke, nach der Übersiedlung ins Schloss Cumberland diente das Objekt als Verwaltungsgebäude des Hannoverschen Hofes. Im März 1935 wurde die Villa als Sitz des Bataillonskommandos der neu geschaffenen Gmundner Garnison. Während der NS-Zeit amtierte in der Villa das Wehrkreiskommando.
Nach dem Krieg hatte in diesem Gebäude die amerikanische Stadtkommandantur ihren Sitz. 1958 trennten sich die Hannoveraner endgültig von der Villa. Sie wurde an neue Besitzer verkauft. Die Villa Klusemann wurde zum Hotel garni umgestaltet und 1976 an das Missionswerk Neues Leben verpachtet. 1988 kaufte die Stadtgemeinde Gmunden mit Unterstützung des Landes Oberösterreich die Villa Klusemann. Nach entsprechenden Adaptierungsarbeiten ist seit 1992 die Landesmusikschule in dem Gebäude untergebracht. Die ständig steigenden Schülerzahlen und der Anspruch, den pädagogischen Entwicklungen gerecht zu werden, forderte eine Erweiterung der Räumlichkeiten für die Gmundner Musikschülerinnen und Musikschüler. Daher wurde neben der Villa ein moderner Zubau errichtet. Ostern 2016 hat die Musikschule ihre neuen Räumlichkeiten im neuen Zubau bezogen.

Mehr Informationen finden Sie unter Gmundens Schätze!

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


43. Villa Klusemann
Linzerstraße 38
4810 Gmunden

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA