© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Landschaft im Mühlviertel
Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel
SucheSuchen
Schließen

Kriegerdenkmal bei der Pfarrkirche Höhnhart

Höhnhart, Oberösterreich, Österreich

Das älteste Kriegerdenkmal befand sich einst an der Südseite der Kirche und wurde 1955 auf die Westseite des Turmes platziert. Im Zuge der Kirchenrenovierung 2009 wurde das Kriegerdenkmal neu nordseitig bei der Einfahrt zur Aufbewahrungshalle gesetzt.
Die ursprüngliche Andenkentafel an die Gefallenen der Jahre 1848/49 besteht heute nicht mehr, sondern die Namen wurden passend in das heutige Kriegerdenkmal eingearbeitet.

Am 3. Juli 1921 errichtete die Gemeinde Höhnhart seinen gefallenen Söhnen aus dem Ersten Weltkrieg (1914 - 1918) ein schönes Denkmal aus Untersberger Marmor.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden dem Marmordenkmal Eichenholztafeln mit den Namen der Gefallenen beigestellt, doch diese Tafeln verblassten unter den Witterungseinflüssen bald und so wurde neben der alten Schule ein Heldendenkmalplatz errichtet.

Die Einweihung des umgestalteten Kriegerdenkmales fand am 19. Juni 1955 statt.
2009 wurde das Kriegerdenkmal an der Nordseite der Friedhofsmauer platziert.

  • frei zugänglich

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Eintritt frei
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Kriegerdenkmal bei der Pfarrkirche Höhnhart
Hofmark 25
5251 Höhnhart

Telefon +43 7755 5144
E-Mailpfarre.hoehnhart@dioezese-linz.at
Webwww.pfarre-hoehnhart.at
http://www.pfarre-hoehnhart.at

Ansprechperson
Herr Mag. Franz Gierlinger
Hofmark 25
5251 Höhnhart

Telefon +43 7755 5144
E-Mailpfarre.hoehnhart@dioezese-linz.at
Webwww.pfarre-hoehnhart.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch