Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Static Map

Adlwang

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Besondere Eigenschaften

Daten & Fakten

  • Einwohner: 1.680
  • Fläche: 17 km²
  • Seehöhe (von): 440m
  • Seehöhe (bis): 440m
  • Gemeindeart: Gemeinde
  • Längengrad: 14,2164
  • Breitengrad: 47,9928
Adlwang, der älteste Wallfahrtsort Oberösterreichs, im Kurbezirk Bad Hall gelegen, lädt inmitten einer romantischen Landschaft mit sattgrünen Wiesen und sauberen Wäldern zu ausgiebigen Wanderungen und Spaziergängen ein.

GESCHICHTLICHES
Im Jahre 1180 wurde Adlwang erstmals urkundlich erwähnt. Im November 1794 wurde eine eigene Pfarre gegründet. Erst viel später, nämlich am 21. Januar 1893, wurde die eigenständige Gemeinde Adlwang formal anerkannt. Adlwang war bereits gegen Ende des 17. Jahrhunderts ein blühender und weithin bekannter Wallfahrtsort, der schon zur damaligen Zeit von vielen Pilgern aus nah und fern besucht wurde. Diese Tradtion hat sich bis heute erhalten. Adlwang wird besonders in den Marienmonaten Mai und Oktober als Wallfahrtsort besucht.

BESICHTIGUNGSMÖGLICHKEITEN
Sehenswürdigkeiten wie die spätgotische Wallfahrtskirche >>Sieben Schmerzen Mariens<< und der Hl. Brunnen sowie der Forstlehrpfad Hallerwald runden das Freizeitangebot ab.

FREIZEITEINRICHTUNGEN
Ob Ferien am Bauernhof oder nur ein Kurzurlaub - hier, inmitten der Natur, können sich unsere Gäste noch richtig wohl fühlen. Für besonders Aktive besteht die Möglichkeit zum Radfahren, Reiten, Asphaltstockschießen, Jagen und Fischen.
Bei einer Einkehr in unseren gemütlichen Gastbetrieben schmecken dann die zünftige Bauernjause und ein Glas Traunviertler Most erst so richtig.

Kontakt & Service

Adlwang
Gemeindeamt Adlwang
Kirchenplatz 5
4541 Adlwang

Telefon: +43 7258 7455-0
Fax: +43 7258 7455-22
E-Mail: gemeinde@adlwang.ooe.gv.at
Web: www.adlwang.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

Auto
Adlwang erreichen Sie schnell und bequem mit dem PKW über die A1 - Ausfahrt Sattledt (von Salzburg kommend) oder A1 - Ausfahrt Stadt Haag (von Wien kommend) - dann Richtung Bad Hall - Adlwang!

Bahn:
Über Linz Hbf. nach Rohr im Kremstal
Bahnbusverkehr nach Bad Hall und Adlwang

Anreise

Ort

Adlwang, der älteste Wallfahrtsort Oberösterreichs, im Kurbezirk Bad Hall gelegen, lädt inmitten einer romantischen Landschaft mit sattgrünen Wiesen und sauberen Wäldern zu ausgiebigen Wanderungen und Spaziergängen ein. GESCHICHTLICHES Im Jahre 1180 wurde Adlwang erstmals...