Winter in Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Sicher urlauben in Oberösterreich - aktuelle Informationen zum Coronavirus für Gäste und Reisende

Oberösterreichs Gastgeberinnen und Gastgeber tun alles, um Ihren Urlaub in Oberösterreich sicher und erholsam zu gestalten. Hier ein Überblick der wichtigsten Informationen und Regelungen für ein achtsames Miteinander im Herbst- und Winterurlaub 2020/21.

 

Anreise nach Oberösterreich, Rückkehr in Ihr Heimatland - gibt es Einschränkungen?

Österreichs Außengrenzen sind geöffnet und aus den meisten europäischen Ländern ist eine Einreise ohne Einschränkungen nach Oberösterreich möglich. Für Rückreisende gelten unterschiedliche Bestimmungen je nach Herkunftsland. Hier finden Sie einen Überblick zum Stand der Einreisebestimmungen und Rückreiseregelungen.

Aktuelle Reise-, Grenz- und Verkehrsinformationen finden Sie auf folgenden Seiten:

 

Reisewarnung in Deutschland

Deutschland hat Oberösterreich, ebenso wie andere österreichische Bundesländer, zum Risikogebiet erklärt. Die damit einhergehende Reisewarnung gilt auch für alle deutschen Gäste, die sich bereits in Oberösterreich aufhalten.

Was müssen Gäste aus Deutschland tun, die sich derzeit in Oberösterreich aufhalten?

Reisende aus einem Risikogebiet müssen sich nach der Einreise nach Deutschland in eine verpflichtende 14-tägige Quarantäne begeben. Nur wenn bei der Einreise ein negativer Coronatest vorlegt werden kann, der nicht älter als 48 Stunden ist, besteht keine Quarantänepflicht. Die Quarantänepflicht kann auch vorzeitig beendet werden, wenn ein nach der Ankunft durchgeführter Coronatest negativ ausfällt. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses müssen sie sich jedenfalls in Quarantäne begeben.

Einzelne deutsche Bundesländer haben strengere Regelungen zur Quarantäne erlassen. Beispielsweise verlangt das Bundesland Schleswig-Holstein einen zweiten negativen Test frühestens fünf Tage nach der Einreise, um die Quarantäne zu beenden.

Ausnahmen von diesen Einreisebestimmungen gibt es unter anderem für Menschen, die sich aus beruflichen Gründen und weniger als 48 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Bitte beachten Sie jedenfalls die Regelungen der jeweiligen Bundesländer. Den Überblick finden Sie hier.

 

Wo können sich Gäste testen lassen?

Hier finden Sie eine Übersicht der Labore in Österreich, wo Privatpersonen validierte PCR-Tests durchführen lassen können.  Die Kosten für diese Tests sind von den Gästen selbst zu tragen und werden direkt von den Laboren verrechnet. Zusätzlich bieten alle deutschen Bundesländer Möglichkeiten zu kostenlosen Tests nach der Rückkehr an.

 

Was passiert bei der Durchreise durch Deutschland?

Die Durchreise durch Deutschland in andere Staaten ist ohne Einschränkungen möglich.

 

Weiterführende Informationen:

 

Sicheres Miteinander - was kann jeder einzelne beitragen?

Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe sowie Freizeiteinrichtungen sind  geöffnet und ein Urlaub in Oberösterreich ist möglich. Wenn wir ein paar Verhaltensregeln einhalten, sind wir gemeinsam sicher.

Der Mund-Nasen-Schutz:

Um sich und andere zu schützen, achten Sie bitte darauf, dass Ihr Mund-Nasen-Schutz eng anliegt. Bitte beachten Sie, dass Gesichtsschilder oder Kinnvisiere am 7. November 2020 nicht mehr als Mund-Nasen-Schutz gelten. Falls Sie aus gesundheitlichen Gründen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen können, muss dies durch eine Bestätigung eines in Österreich zur Berufsausübung berechtigten Arztes, einer Ärztin nachgewiesen werden. 

 

In folgenden Bereichen ist der Mund-Nasen-Schutz zu tragen:

  • Im Flugzeug sowie im öffentlichen Verkehrsmitteln kann der Mindestabstand von einem Meter in Ausnahmefällen unterschritten werden. Daher ist hier der Mund-Nasen-Schutz verpflichtend.
  • Auf Bahnsteigen, Haltestellen, Bahnhöfen und Flughäfen sowie deren Verbindungsbauwerken 
  • Beim Betreten öffentlicher Orte in geschlossenen Räumen ist ein Mund-Nasen-Schutz
  • In der Gastronomie für Personal und für Gäste, sofern sie nicht an ihrem Tisch sitzen.
  • In allen Geschäften
  • Im Dienstleistungsbereich - auch im Gesundheitsbereich
  • Im Freien auch auf Märkten und Messen
  • Bei Veranstaltungen, sowohl indoor als auch outdoor, mit zugewiesenen Sitzplätzen muss – auch am Sitzplatz
  • In Schulen außerhalb der eigenen Klasse
  • Im Parteienverkehr bei Behörden

 

Was gilt es in der Gastronomie zu beachten:

In allen Gastronomiebetrieben ist die Registrierung der Gäste verpflichtend. Ziel ist, durch eine schnelle Rückverfolgung von Kontaktpersonen die Infektionsketten rascher zu durchbrechen.

Für Personal und Gäste ist in Gastronomiebetrieben der Mund-Nasen-Schutz verpflichtend zu tragen. Speisen und Getränke dürfen nur im Sitzen konsumiert werdern, wobei indoor maximal maximal 6 und outdoor 12 Erwachsene zuzüglich minderjähriger Kinder zu Tisch sitzen dürfen. Die Maske muss in Lokalen immer, wenn man sich vom Tisch wegbewegt, getragen werden. Nur am Tisch selbst ist der Mund-Nasen-Schutz nicht Pflicht. Die Sperrstunde ist für alle Gastronomiebetriebe um 1.00 Uhr, das gilt auch bei geschlossenen Veranstaltungen in privat angemieteten Clubs oder Lokalitäten. Nach der Sperrstunde darf 50 Meter im Umkreis des Lokals nichts konsumiert werden. 

 

Was gilt es bei Veranstaltungen zu beachten:

Bei Veranstaltungen mit zugewiesenen Sitplätzen:

Öffentliche Veranstaltungen dürfen mit einer Höchstzahl von 1.000 Personen im Innenraum, bzw. 1.500 Menschen draußen stattfinden. Allerdings nur unter den Bedingungen, dass alle Teilnehmer einen fix zugewiesenen Sitzplatz haben.  Der Mund-Nasen-Schutz ist während der ganzen Veranstaltung zu tragen und es darf keine Bewirtung stattfinden. Das betrifft Kulturveranstaltungen wie Theateraufführungen und Konzerte ebenso wie Sportveranstaltungen – unter anderem die Fußballbundesliga sowie die Eishockeyliga.

 

Bei Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitplätze:

Maximal 6 Erwachsene und bis zu 6 minderjährige Kinder dürfen in Innenräumen zusammenkommen, bzw. 12 Personen draußen. Das gilt überall – in Restaurants, beim Yogakurs, in Tanzschulen, bei Geburtstagsfeiern und Hochzeiten. Ausnahmen gibt es nur für Begräbnisse und berufliche Treffen.

Begräbnisse sind von den Beschränkungen ausgenommen. Und sie gelten auch nicht für Feiern oder Zusammenkünfte in den eigenen vier Wänden bzw. auf dem eigenen Grundstück. Hier appelliert die Regierung aber an alle, die sozialen Kontake auf das Notwendigste zu reduzieren.

 

Weiterhin gelten folgende generelle Regelungen:

  • Zu Menschen, mit denen man nicht im gemeinsamen Haushalt lebt, 1 Meter Abstand  halten.
  • Auf Händeschütteln und Umarmungen beim Begrüßen verzichten.
  • Hände mehrmals täglich mindestens 30 Sekunden waschen.
  • Niesen oder husten in die Armbeuge oder in ein Taschentuch.

 

Corona-Ampel:

Hier finden Sie detaillierte Informationen zur Corona-Ampel der österreichischen Bundesregierung mit der Einstufung der einzelnen Bezirke sowie der Bedeutung der Ampelfarben und den daraus resultierenden Maßnahmen. 

 

Kann ich meinen Urlaub stornieren?

Bei Stornierung bzw. Nichtantritt der Reise greifen in der Regel die Standard-Stornobedingungen des jeweiligen Unterkunftsbetriebs. Detaillierte Informationen hierzu bekommen Sie direkt bei der gebuchten Unterkunft und gegebenenfalls bei Ihrer Reiseversicherung.

 

Wo bekomme ich aktuelle und offizielle Infos zur Situation rund um COVID-19?

Das österreichische Gesundheitsministerium informiert auf seiner Website über die aktuelle Ausbreitung des Coronavirus weltweit und über die aktuelle Situation in Österreich. Laufend aktualisierte Informationen finden Sie auch bei der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) sowie beim Land Oberösterreich.

 

Wie kann ich mich vor einer möglichen Ansteckung schützen?

Hände mehrmals täglich mit Wasser und Seife waschen oder alkoholhaltiges Desinfektionsmittel verwenden, beim Husten oder Niesen Mund und Nase mit einem Papiertaschentuch (nicht mit den Händen) bedecken und den direkten Kontakt zu kranken Menschen vermeiden. Sicherheitsabstand von mind. 1 Meter einhalten. Zudem ist in Geschäften sowie öffentlichen Verkehrsmitteln ein Nase-Mund-Schutz zu tragen. Auf Händeschütteln und Umarmung bei Begrüßung verzichten.

Für Auskünfte zu Übertragung, Symptomen und Vorbeugung können Sie auch die Gesundheitsnummer 1450 oder die AGES-Infoline 0800 555 621 zum Coronavirus kontaktieren.

 

Bei Verdacht auf Infektion

Haben Sie Symptome oder den Verdacht, sich infiziert zu haben, begebenen Sie sich selbst in Quarantäne und rufen Sie die Gesundheitshotline 1450, wo Sie weitere Anweisungen erhalten.