©
© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Landschaft im Mühlviertel
Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel
Suche

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Aktuelle Informationen und Richtlinien zu Covid-19 für Gäste und Reisende

Die österreichische Bundesregierung und oberösterreichische Landesregierung haben weitreichende Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 beschlossen. Hier ein Überblick der wichtigsten Informationen und Regelungen für ein achtsames Miteinander.

 

Maßnahmen zum Schutz von uns allen

Seit 15. Februar 2021 gelten folgende Regelungen:

Ausgangsbeschränkungen

  • Ausgangsbeschränkungen gelten zwischen 20:00 und 6:00 Uhr
  • Während dieser Zeit dürfen Sie das Haus insbesondere aus folgenden Gründen verlassen:
    • Notwendige Grundbedürfnisse des täglichen Lebens
    • Anderen Menschen helfen/pflegen
    • Beruf und Ausbildung
    • Testungen
    • Kontakt mit Angehörigen, Partnern und wichtigen Bezugspersonen
    • Bewegung an der frischen Luft
  • Während des Tages ist es möglich sich mit einem anderen Haushalt zu treffen (bis zu 4 Erwachsene plus 6 Kinder)

 

Öffentliche Orte

Grundsätzlich gilt: An öffentlichen Orten im Freien sind zu allen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, zwei Meter Abstand zu halten. In geschlossenen Räumen an öffentlichen Orten ist zusätzlich eine FFP2-Maske zu tragen.

 

Tourist-Infos

Auch Tourist-Infos sind unter folgenden Voraussetzungen wieder geöffnet:

  • Öffnungszeiten zwischen 6:00 und 19:00 Uhr.
  • Es dürfen sich maximal so viele Kunden gleichzeitig im Kundenbereich aufhalten, dass pro Kunde 20 m² zur Verfügung stehen; ist der Kundenbereich kleiner als 20 m², so darf jeweils nur ein Kunde den Kundenbereich betreten.
  • Gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ist ein Abstand von mindestens zwei Metern einzuhalten.
  • Kunden haben eine Atemschutzmaske der Schutzklasse FFP2 (FFP2-Maske) ohne Ausatemventil oder eine Maske mit mindestens gleichwertig genormtem Standard zu tragen.

 

Geschäfte

Geschäfte haben wieder geöffnet. Die Öffnungszeit wird von 6:00 bis 19:00 Uhr festgelegt. Für Kunden besteht die Pflicht, eine FFP2-Maske zu tragen. Für Kundenbereiche im gesamten Handel gilt eine Beschränkung von 20 m² pro Kunde.

 

Dienstleistungen

  • Alle Dienstleistungsbetriebe sind geöffnet, es bestehen jedoch folgende, besondere Hygieneauflagen:
    • Kunden müssen eine FFP2-Maske tragen
    • 20 m2 Beschränkung pro Kunde
    • Dienstleistungen dürfen nur gegenüber so vielen Personen erbracht werden, als zur Erbringung der Dienstleistung erforderlich sind
  • Für körpernahe Dienstleistungsbetriebe (z.B. Frisöre, Kosmetiker) gelten teils besondere Vorschriften:
    • Kunden müssen eine FFP2-Maske tragen
    • 10 m2 pro Kunde und Zutrittstests (Nachweis über einen negativen Test auf SARS-CoV-2)
    • Zutrittstests dürfen nicht älter als 48 Stunden sein
    • Zutrittstests müssen von öffentlich-befugten Stellen stammen (keine Selbsttests). Ausnahme: Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr
    • Bei Unterschreitung des 2-Meter-Abstands müssen zumutbare Schutzmaßnahmen gesetzt werden (z.B. vermehrte Desinfektionen)
    • Keine Verabreichung von Speisen und Getränken
  • Dienstleistungen zu Aus- und Fortbildungszwecken dürfen jeweils nur gegenüber einer Person oder Personen aus demselben Haushalt erbracht werden (zB Einzel-Nachhilfe)

Dienstleistungen zu unbedingt erforderlichen beruflichen Aus- und Fortbildungszwecken, die nicht digital durchgeführt werden können, können aber weiterhin als ausnahmsweise zulässige Veranstaltungen (unter Hygieneauflagen) stattfinden.

 

Museen und Bibliotheken

Museen, Bibliotheken, Büchereien, Archive, Kunsthallen und kulturelle Ausstellungshäuser sind wieder geöffnet. Es besteht die Pflicht zur Einhaltung des Mindestabstandes von 2 Metern sowie die Pflicht, eine FFP2-Maske zu tragen. Für Besucherbereiche gilt eine Beschränkung von 20 m2 pro Besucher. 

Theater, Kinos und Bühnen bleiben voraussichtlich bis Anfang April geschlossen. 

 

Freizeitbetriebe

Tierparks, Zoos und botanische Gärten sind wieder geöffnet. Es besteht die Pflicht zur Einhaltung des Mindestabstandes von 2 Metern. Für Besucherbereiche gilt eine Beschränkung von 20 m2 pro Besucher.

 

Sport

Das Betreten von Indoor-Sportstätten wie Fitnessstudios, Hallenbäder etc. ist weiterhin untersagt. Outdoor-Sportstätten wiezum Beispiel Loipen, Eislaufplätzesind geöffnet (jedoch nicht für Kontaktsportarten). Der Mindestabstand von zwei Metern ist einzuhalten und pro Person muss eine Fläche von mindestens 20 m² zur Verfügung stehen.

 

Skigebiete

Seilbahnen, Gondeln und Aufstiegshilfen dürfen zu Freizeitzwecken verwendet werden. Dabei sind folgende Schutzmaßnahmen einzuhalten:

  • Grundsätzlich ist im gesamten Skigebiet ein Abstand von mindestens 2 Metern gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, einzuhalten.
  • In geschlossenen oder abdeckbaren Fahrbetriebsmitteln (Gondeln, Kabinen, abdeckbaren Sesseln) und geschlossenen Zugangsbereichen von Seilbahnen ist ab dem vollendeten 14. Lebensjahr das Tragen einer FFP 2-Maske ohne Ausatemventil oder eine äquivalente bzw. einem höheren Standard entsprechende Maske verpflichtend (Kinder von 6 - 14 Jahren eine Mund-Nasen-Schutz-Maske). Bei Anstellbereichen im Freien (vor den Kassen bzw. den Aufstiegshilfen) sowie in offenen Seilbahnen (Sesselbahn, Schlepplift) ist ab dem vollendeten 6. Lebensjahr eine Mund-Nasen-Schutz-Maske zu tragen.
  • In geschlossenen oder abdeckbaren Fahrbetriebsmitteln (Gondeln, Kabinen, abdeckbaren Sesseln) hat eine Kapazitätsbeschränkung von 50 % zu erfolgen. Dies gilt nicht, wenn ausschließlich Personen aus demselben Haushalt befördert werden.
  • In Skigebieten dürfen Gastronomiebetriebe, die von den Gästen nicht mit einem Kraftfahrzeug auf allgemein öffentlichen Straßen (keine Privat-, Maut- oder Forststraßen) erreicht werden können, keine Abholung anbieten.
  • Seilbahnbetreiber müssen ein Präventionskonzept vorlegen.

 

Gastronomie

Gastronomiebetriebe bleiben voraussichtlich bis Anfang April geschlossen. Es dürfen keine offenen alkoholischen Getränke per Abholung verkauft werden. Die Abholung von Speisen und Getränken ist im Zeitraum von 6:00 - 19:00 Uhr möglich. Bei der Abholung ist eine FFP2-Maske zu tragen und  gegenüber Personen aus anderen Haushalten der Zwei-Meter-Abstand einzuhalten. Die Speisen und Getränke dürfen nicht im Umkreis von 50 Metern um die Betriebsstätte konsumiert werden. In Skigebieten dürfen Gastronomiebetriebe, die von den Gästen nicht mit einem Kraftfahrzeug auf allgemein öffentlichen Straßen (keine Privat-, Maut- oder Forststraßen) erreicht werden können, keine Abholung anbieten. Lieferservice ist ohne zeitliche Beschränkung erlaubt. 

Vom Betretungsverbot ausgenommen sind weiterhin Betriebsrestaurants und Kantinen für Betriebsangehörige sowie Gastronomiebetriebe in Kranken- und Kuranstalten, Altenpflege- und Behindertenheimen, Schulen und Kindergärten. Von den Gästen ist dabei eine FFP2-Maske zu tragen, sofern man nicht gerade am Verabreichungsplatz verweilt. Der Zwei-Meter-Abstand ist gegenüber Personen aus anderen Haushalten einzuhalten. Speisen und Getränke dürfen nur im Sitzen an konsumiert werden. 

 

Beherbergungsbetriebe 

Beherbergungsbetriebe bleiben voraussichtlich bis Anfang April geschlossen. Ausnahmen gibt es zum Beispiel aus unaufschiebbaren beruflichen Gründen oder zur Stillung eines dringenden Wohnbedürfnisses. Gäste, die aufgrund der Ausnahmen in Beherbergungsbetrieben nächtigen dürfen, müssen in den allgemein zugänglichen Bereichen verpflichtend eine FFP2-Maske tragen. Gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben oder nicht zur Gästegruppe in der gemeinsamen Wohneinheit gehören, ist ein Abstand von mindestens zwei Metern einzuhalten. Das Betretungsverbot von gastronomischen Einrichtungen in Beherbergungsbetrieben gilt nicht, wenn Speisen und Getränke ausschließlich an Beherbergungsgäste verabreicht und diese tunlichst in der Wohneinheit (also am Zimmer) konsumiert werden.

 

Veranstaltungen

Veranstaltungen sind gänzlich untersagt. Darunter fallen Kultur- und Sportevents, Hochzeits- und Geburtstagsfeiern.

 

Fahrgemeinschaften und Taxis, Öffentlicher Verkehr

Das Bilden von Fahrgemeinschaften und das Benützen von Taxis ist nur zulässig, wenn pro Sitzreihe (inklusive Lenker) nur zwei Personen sitzen. Außerdem ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Ausnahmen gibt es für Transporte von Kindergartenkindern oder für Transporte von Menschen mit Behinderungen, wenn dies aufgrund der Anzahl der Fahrgäste sowie beim Ein- und Aussteigen erforderlich ist. 

Öffentliche Verkehrsmittel können benützt werden. In den Verkehrsmitteln und auf allen Haltestellen (auch im Freien) ist eine FFP2-Maske zu tragen sowie mindestens 2 Meter Abstand zu halten.

 

Begräbnisse und Religionsausübung

Die Religionsausübung in der Gemeinschaft ist erlaubt. Religionsgemeinschaften treffen eigene Regeln zur Minimierung des Infektionsrisikos, wobei im Innenraum jedenfalls Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist.
Begräbnisse können mit höchstens 50 Personen, Mindestabstandsregel und Mund-Nasen-Schutz durchgeführt werden.

 

Kontaktbeschränkung

Bitte vermeiden Sie weiterhin soziale Kontakte, wenn sie nicht unbedingt notwendig sind. 

 

Anreise nach Oberösterreich, Rückkehr in Ihr Heimatland - gibt es Einschränkungen?

Registrierungspflicht vor der Einreise nach Österreich

Vor der Einreise nach Österreich ist eine elektronische Registrierung verpflichtend (Pre-Travel-Clearance - PTC). Hier finden Sie das PTC-Registrierungsformular auf Deutsch und auf Englisch. Die Registrierungsbestätigung ist bei einer Kontrolle elektronisch oder ausgedruckt vorzuweisen. 

Ausnahmen von der Registrierungspflicht bestehen unter anderem für Transitreisende sowie für Personen, die aus unvorhersehbaren, besonders berücksichtigungswürdigen Gründen im familiären Kreis einreisen. Weitere Informationen zu den Ausnahmeregeln erhalten Sie auf der Website der Österreichischen Bundesregierung.

 

Quarantäne und negativer Test bei der Einreise nach Österreich

Bei der Einreise nach Österreich ist ein negativen PCR- oder Antigentest, der nicht älter als 72 Stunden sein darf, vorzuweisen. Der Test kann in Österreich innerhalb von 24 Stunden nachgeholt werden. Pendlerinnen und Pendler (beruflichen, familiär, schulisch, zu Studien-Zwecken oder zum Besuch des Lebenspartners) benötigen einen negativen PCR- oder Antigentest, der nicht älter als 7 Tage ist.

Personen, die aus Ländern einreisen, für die eine Reisewarnung aufgrund der COVID-19 Pandemie gilt, müssen sich umgehend nach der Einreise nach Österreich in eine 10tägige Quarantäne begeben.  Als Risikogebiete gelten derzeit alle Länder mit Ausnahme von Australien, Finnland, Griechenland, Island, Neuseeland, Norwegen, Singapur, Südkorea und Vatikan. Voraussetzung für die Einreise aus diesen Ländern ist, dass man sich in den letzten 10 Tagen vor der Einreise ausschließlich in den genannten Ländern aufgehalten hat. 

Freitesten: Das vorzeitige Beenden der Quarantäne durch einen negativen PCR- oder Antigen-Test ist frühestens am 5. Tag nach der Einreise auf eigene Kosten möglich.  Für die Durchführung des Tests darf der Quarantäne-Ort verlassen werden.

Ausgenommen von der Quarantäne sind Einreisen aus beruflichen Gründen. Diese Personen dürfen unter Vorlage eines negativen PCR- oder Antigen-Tests ohne Verpflichtung zur Quarantäne einreisen. Dieser Test darf zum Zeitpunkt der Einreise nicht älter als 72 Stunden sein. Das Formular für das Gesundheitszeugnis finden Sie hier in deutscher Sprache und hier in englischer Sprache zum Download. Außerdem muss die berufliche Natur der Reise nachgewiesen werden. Weitere Informationen zu den Ausnahmeregeln erhalten Sie auf der Website des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

 

Aktuelle Reise-, Grenz- und Verkehrsinformationen

Weitere Informationen finden Sie auf folgenden Seiten:

 

Kann ich meinen Urlaub stornieren?

Bei Stornierung bzw. Nichtantritt der Reise greifen in der Regel die Standard-Stornobedingungen des jeweiligen Unterkunftsbetriebs. Detaillierte Informationen hierzu bekommen Sie direkt bei der gebuchten Unterkunft und gegebenenfalls bei Ihrer Reiseversicherung.

 

Wo bekomme ich aktuelle und offizielle Infos zur Situation rund um COVID-19?

Das österreichische Gesundheitsministerium informiert auf seiner Website über die aktuelle Ausbreitung des Coronavirus weltweit und über die aktuelle Situation in Österreich. Laufend aktualisierte Informationen finden Sie auch bei der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) sowie beim Land Oberösterreich.

 

Wie kann ich mich vor einer möglichen Ansteckung schützen?

Hände mehrmals täglich mit Wasser und Seife waschen oder alkoholhaltiges Desinfektionsmittel verwenden, beim Husten oder Niesen Mund und Nase mit einem Papiertaschentuch (nicht mit den Händen) bedecken und den direkten Kontakt zu kranken Menschen vermeiden. Sicherheitsabstand von mind. 1 Meter einhalten. Zudem ist in Geschäften sowie öffentlichen Verkehrsmitteln ein Nase-Mund-Schutz zu tragen. Auf Händeschütteln und Umarmung bei Begrüßung verzichten.

Für Auskünfte zu Übertragung, Symptomen und Vorbeugung können Sie auch die Gesundheitsnummer 1450 oder die AGES-Infoline 0800 555 621 zum Coronavirus kontaktieren.

 

Bei Verdacht auf Infektion

Haben Sie Symptome oder den Verdacht, sich infiziert zu haben, begebenen Sie sich selbst in Quarantäne und rufen Sie die Gesundheitshotline 1450, wo Sie weitere Anweisungen erhalten.