© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Landschaft im Mühlviertel
Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Klima in Oberösterreich

Oberösterreich liegt in der gemäßigten Klimazone. Warme Sommer wechseln sich mit mäßig kalten Wintermonaten ab.

© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert-Maybach: Gruppe beim Naturschauspiel Löckermoos in Gosau
Gruppe beim Naturschauspiel Löckermoos in Gosau

Die langjährige mittlere Lufttemperatur liegt in Oberösterreich bei 9,6 Grad Celsius. Die wärmste Region Oberösterreichs sind das Linzer Becken und der Zentralraum zwischen den Städten Linz, Wels und Steyr. Zu den Gebirgsregionen im Süden hin nimmt die Durchschnittstemperatur kontinuierlich ab. In 2.000 Metern Höhe liegt sie bei 1 Grad Celsius.

Pro Jahr fallen in Oberösterreich im Schnitt 898 mm Niederschlag. Wobei die trockensten Gegenden im Mühlviertel im Norden des Bundeslandes und im Eferdinger Becken liegen. Bedingt durch die Nordstaulage steigt die Niederschlagsmenge in den Gebirgsregionen im Süden Oberösterreichs deutlich an. In Höhen über 1.500 Metern fallen rund 2.000 mm Niederschlag, im Winter vor allem als Schnee.